2107076

Falk Outdoor Navigator: Die GPS-App für Fußgänger

13.08.2015 | 10:19 Uhr |

Navi-Spezialist United Navigation bringt eine neue Outdoor-Navi-App für Radfahrer und Wanderer in den Google Play Store. Wir haben uns die App vorab genauer angesehen.

Der „Falk Outdoor Navigator“ spricht vor allem Leute an, die per Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind. Die versorgt er mit ausführlichem Kartenmaterial sowie mit Infos über Sehenswürdigkeiten und andere POIs. Die Karten basieren auf den Open Street Maps , die POI-Infos auf dem Bestand von United Navigations. Tipp: Wanderprofis, die auch über Höhenunterschiede informiert sein wollen, können einen Blick auf diese kostenlosen Karten für Android werfen.

Karten für Falk Outdoor Navigator kaufen

Nach der Installation lädt sich automatisch eine kleine Umgebungskarte auf Ihr Mobilgerät. Weiteres Kartenmaterial erstehen Sie über den Menüpunkt „Meine Karten“ im Hauptmenü, das Sie durch einen Wisch von der linken Bildschirmseite einblenden. Je nach Größe des Pakets raten wir Ihnen hier unbedingt zum Download per WLAN.

Positionsbestimmung aktivieren

Haben Sie die Ortungsfunktion Ihres Mobilgeräts eingeschaltet, können Sie sich über das Hauptmenü mit einem Tipp auf „Karte“ als Erstes Ihre Position anzeigen lassen. Hier sehen Sie auch gleich wichtige POIs wie Toiletten, Geschäfte und Haltestellen inklusive der Entfernung zu Ihrem Standort. Ein Tipp darauf öffnet ein Kontextmenü, in dem Sie sich mehr Infos anzeigen lassen, einen Positionsmarker setzen oder die Navigation dorthin starten können.

Die Menüoptionen von Falk Outdoor Navigator im Überblick.
Vergrößern Die Menüoptionen von Falk Outdoor Navigator im Überblick.

Navigation in Falk Outdoor Navigator starten

Über die Option „Zieleingabe“ lassen Sie sich an einen konkreten Ort lotsen. So finden Sie beispielsweise unter „Sonderziele“ nicht nur etwa Übernachtungsmöglichkeiten und Geldautomaten, sondern auch Fahrradhändler, Kirchen, Liftstationen und viele andere Örtlichkeiten, die Ihnen im Urlaub nützlich sein können.

Haben Sie sich für eine Option entschieden, bleibt nur noch die Wahl des Standorts: Soll die App Ihre ausgewählten Ziele um Ihren aktuellen Standort, eine spezielle Andresse, Koordinaten oder eine Position in der Karten anzeigen? Die Ergebnisliste ist nach der Entfernung sortiert und gibt Ihnen zudem die Koordinaten an.

Tipp: So können Sie Ihr Android-Smartphone auch als Auto-GPS einsetzen

Neben der Navigation zu einem Sonderziel können Sie natürlich auch eine konkrete Adresse eingeben. Dazu tippen Sie bei „Zieleingabe“ auf die Schaltfläche „Adresse“ und geben selbige ein. Oder Sie lassen sich einen sogenannten „Rundkurs“ erstellen, bei dem Sie die Distanz oder die Dauer angeben können, und die App erstellt dann selbstständig die Route mit dem gleichen Ausgangs- und Endpunkt.

Test: Discover Pro, Active Info Display, Car-Net im VW Passat

Haben Sie Ihr Ziel bestimmt, berechnet die App die Route und zeigt Ihnen die Entfernung und Dauer an. Darüber hinaus wird die Strecke in der Karte eingeblendet – Sie können hineinzoomen und die Ansicht drehen.

In der Kartenansicht zeigt Ihnen die App die berechnete Route, die Fahrdauer und Sonderziele. Auch Alternativrouten lassen sich einblenden.
Vergrößern In der Kartenansicht zeigt Ihnen die App die berechnete Route, die Fahrdauer und Sonderziele. Auch Alternativrouten lassen sich einblenden.

Profile anpassen

Da die App in erster Linie für Wanderer und Radfahrer ausgelegt ist, können Sie in den Routenprofilen Ihre „Ausstattung“ angeben. Sie finden die Profile in der Kartenansicht, wenn Sie auf die drei Punkte rechts oben und dann auf „Einstellungen“ tippen. Hier stehen Ihnen sechs Möglichkeiten zur Auswahl: Cityrad, Tourenrad, Mountainbike, Rennrad, Fußgänger und Luftlinie. Bis auf „Luftlinie“ können Sie jede Option anpassen, je nachdem, welche Wege oder andere Kriterien die App bei der Routenführung berücksichtigen soll – oder eben nicht.

Fahren, ankommen, parken und reparieren: 11 Apps rund um das Auto

Die Profile können Sie ganz nach Ihren Vorlieben anpassen. Der Tripcomputer zeigt weitere Infos zu Ihrer Routenführung an.
Vergrößern Die Profile können Sie ganz nach Ihren Vorlieben anpassen. Der Tripcomputer zeigt weitere Infos zu Ihrer Routenführung an.

Tracks aufzeichnen

Eine nützliche Funktion für Wanderer und Läufer ist die Aufnahmefunktion. Sie starten Sie über den bekannten roten Knopf links unten in der Kartenansicht. Über diese Funktion können Sie Ihre Touren aufzeichnen und anschließend alle Infos in einer Übersicht darstellen lassen. So erfahren Sie neben dem Datum Ihrer Wanderung, der Distanz und der Dauer auch Details zum Anund Abstieg sowie die exakte Anfangs- und die Endposition mit Bezeichnung. Ein weiterer Reiter zeigt Ihnen die Tour grafisch an, ein dritter das dazugehörige Höhenprofil. Alle aufgezeichneten Routen finden Sie im Hauptmenü unter „Tracks“, nach Datum aufgelistet.

Eine Übersicht von jeder Menge POIs und Sehenswürdigkeiten. Über den roten Knopf links unten können Sie Ihre Route aufzeichnen.
Vergrößern Eine Übersicht von jeder Menge POIs und Sehenswürdigkeiten. Über den roten Knopf links unten können Sie Ihre Route aufzeichnen.

Falk Outdoor Navigator Fazit: Unverzichtbar für den Urlaub

Mit dem „Outdoor Navigator“ bringt United Navigation einen nützlichen Begleiter für Radfahrer oder Wanderer. Die App bietet eine sehr flexible Routenplanung mit vielen Sonderzielen. Dabei ist die Menüstruktur intuitiv und einfach gehalten, um Zeit und Frust zu sparen. Wer sich trotzdem nach weiteren GPS-Apps umschauen möchte, findet beispielsweise mit Nokia Here Maps und Oruxmap interessante Alternativen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2107076