83256

Linux-Begriffe von A - Z

20.09.2007 | 10:47 Uhr |

Wenn Sie die wichtigsten Fachbegriffe kennen, finden Sie sich beim Linux-Einstieg schneller zurecht. Wir erklären Ihnen, was hinter Begriffen wie Daemon, Kernel, Kompilieren & Co. steckt.

Konsolen-Tool cron komfortabel nutzen: Mit Hilfe der grafischen Oberfläche KCron können Sie cronjobs auch bequem auf dem Desktop zusammenklicken
Vergrößern Konsolen-Tool cron komfortabel nutzen: Mit Hilfe der grafischen Oberfläche KCron können Sie cronjobs auch bequem auf dem Desktop zusammenklicken
© 2014

Alsa (Advanced Linux Sound Architecture) wurde als Ersatz für das veraltete und kommerzielle Open Sound System entwickelt und ist etwa bei Suse Linux inzwischen das Standard-Soundsystem.

Bootloader/Bootmanager

Programm, das beim Booten die auf der Festplatte installierten Betriebssysteme zur Auswahl anzeigt und anschließend das vom Anwender ausgewählte System startet. Der Bootloader oder auch Bootmanager lädt dann das eigentliche Betriebssystem von Festplatte, CD/DVD, Diskette, einem USB-Stick oder einem anderen Speichermedium. Moderne Linux-Distributionen bringen üblicherweise die Bootloader Lilo und Grub mit.

cron

Mit dem Konsolenprogramm cron lassen sich bestimmte Aufgaben in festgelegten Zeitabständen automatisch ausführen. cron startet beim Hochfahren des Systems und läuft dann als 2 Daemon im Hintergrund. Der Daemon liest die Datei crontab im Verzeichnis /etc aus, die festlegt, welche Aufgaben er erledigen soll. Mit cron lassen sich etwa Backups automatisieren.

Cups

Das Common Unix Printing System (Cups) hat sich als das Linux-Standard-Drucksystem etabliert. Cups stellt den Anwendern die gerätespezifischen Eigenschaften des jeweiligen Druckers so zur Verfügung, dass diese für jeden Druck individuelle Einstellungen vornehmen können.

Daemon

Ein Disk and Execution Monitor – kurz Daemon – ist ein Hintergrundprozess (2 Prozess), der auf Ereignisse wartet, sie auswertet und dann entsprechend reagiert. Für gewöhnlich erwartet ein Daemon keine Eingabe des Anwenders und erzeugt keine Bildschirmausgabe. Bei Fehlern nimmt er Einträge in die Logdateien vor. Daemons erledigen Routineaufgaben wie den Zugang zum Internet oder die Übergabe von Druckdateien an den Drucker.

Distribution

Eine Sammlung von aufeinander abgestimmten Linux-Programmpaketen, die zusammen eine arbeitsfähige Installation ermöglichen. Im Gegensatz zu Windows gibt es nicht das eine Linux, sondern eine Vielzahl an unterschiedlichen Distributionen mit unterschiedlichen Einsatzgebieten oder Schwerpunkte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
83256