Facebooks Geschäftsmodell

Wie verdient Facebook Geld?

Wie verdient Facebook Geld?
Vergrößern Wie verdient Facebook Geld?
© 2014
Nutzt Facebook den alten Drogen-Dealer-Trick "der erste Schuss ist kostenlos", um Geld bei Werbekunden abkassieren zu können? Sitzt Facebook tatsächlich auf einer Goldmine? Womit will Facebook Geld verdienen?
Für viele Leute ist Facebook der erste Zwischenstopp bei jeder Internet-Session. Die Webseite hat sich zu einer willkommenen Kombination aus interaktivem schwarzem Brett, persönlichem Notizbuch und Gruppen-Kommunikations-Netzwerk entwickelt. Aber haben Sie sich jemals gewundert warum Facebook trotz des Aufwands kostenlos ist?

Nun, Facebook ist eigentlich überhaupt nicht kostenlos. Facebook bietet den Nutzern seine Dienste im Tausch an. Der Nutzer gestattet nämlich Facebook einen Berg an demographischen und Präferenz-Daten anzusammeln. Meinen Sie, dass Ihnen das bei der Anmeldung niemand so direkt gesagt hat? Der Teufel steckt im Detail. Diese Daten sind nämlich sehr wertvoll für Werbefachleute und Marketingabteilungen, da sie sehr detailliert die persönlichen Vorlieben eines Nutzers widerspiegeln.

Viele Facebook-Beobachter glauben, dass das Unternehmen darauf setzt, schließlich Teile seiner "sozialen Graphen" oder Profilinformationen-Datenbank an externe Werbefachleute und Marketingabteilungen verkaufen oder vermieten zu können. Diese können dann wiederum gezielt Werbung in der entsprechenden Zielgruppe schalten. Aber damit Werbefachleute die Nutzerdaten verwerten können, müssen die eingetragenen Profilinformationen auf "öffentlich" gesetzt werden.

Vor allem, da Facebook in letzter Zeit für die Privatsphären-Optionen gescholten wurde, sind viele Nutzer in dieser Hinsicht vorsichtiger geworden. Gerade in der jetzigen angespannten Datenschutzlage könnte jeder noch so kleine Versuch, Profildaten in Geld umzuwandeln, desaströse Folgen haben.

Was kann Facebook also tun um Geld zu verdienen?

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
180602