1336797

In 5 Schritten zur perfekten Facebook-Chronik (mit Gewinnspiel)

13.02.2012 | 12:51 Uhr |

Die Facebook-Chronik kommt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Beste aus ihr herausholen - und was Sie tun können, wenn Sie die Chronik nicht sehen wollen. Plus: Schicken Sie einen Screenshot Ihrer Facebook-Chronik und gewinnen Sie ein Überraschungs-Paket.

Die neue Facebook-Chronik wird derzeit bei immer mehr Facebook-Nutzern weltweit eingeführt . Ob es Ihnen nun gefällt oder nicht: das neue Standard-Profil-Layout wird auch Ihre alte Pinnwand in den kommenden Tagen oder Wochen ersetzen. Die neue Ansicht, genannt Chronik, erlaubt es Ihnen und Ihren Freunden, Facebook-Einträge aus der Vergangenheit ebenso schnell und einfach zu finden, wie die aus der Gegenwart. Darunter auch alte Fotos, Kommentare, Pinnwandeinträge, Videos, Notizen und Gruppen-Aktivitäten.
 
Das Layout besteht aus einer umgekehrten, chronologischen Reihenfolge, wobei am obersten Rand stets Informationen über Sie selbst zu finden sind, etwa Ihre Freundesliste, einige Fotos, eine Karte mit Geotagging-Informationen aus Ihrem Profil, Ihre Vorlieben, grundlegende Personen-Infos und ein großes Foto, Ihr Titelbild. Um sich auf das Unausweichliche vorzubereiten – oder nachträgliche Verbesserungen zu leisten, falls Sie die Chronik schon benutzen – haben wir fünf Tipps zusammengestellt, wie Sie das Optimum aus der Chronik herausholen.

Gewinnen Sie mit Ihrer Facebook-Chronik!

© 2014

Schicken Sie einen Screenshot ihres Facebook-Auftrittes mit der neuen Chronik (Timeline ) an PC-WELT. Per Mail an diese Mailadresse: online@pcwelt.de. In die Betreffzeile schreiben Sie nur dieses Wort: Gewinnspiel . Den Screenshot hängen Sie als Datei an Ihre Mail. In die Mail schreiben Sie nur Ihren Namen und den Link zu Ihrem Facebook-Profil. Falls Sie als Gewinner ausgelost werden, bitten wir Sie per Mail um Ihre Adresse.
PC-WELT verlost unter allen Teilnehmern Überraschungspakete .
Hinweis: Sie stimmen der Veröffentlichung Ihres eingeschickten Chronik-Screenshots ausdrücklich zu.
Bild: Polylooks

Facebook-Profil: So bereiten Sie sich auf die Chronik vor

Schritt 1: Die Karte pflegen
 
Die Chronik umfasst eine neue Karten-Anwendung in Ihrem Profil, die alle ortsbasierten Informationen anzeigt, die Sie zuvor auf Facebook freigegeben haben. Zum Beispiel Angaben über Ihren Wohnort, Urlaube, die Sie unternommen haben, besondere Ereignisse oder Momente in Ihrem Leben und Fotos mit eingefügten Ortsdaten. Um die Karte auf dem neuesten Stand zu halten und weitere Orte einzutragen, öffnen Sie Ihr Facebook-Profil und klicken Sie auf die Karte unterhalb Ihres Titelbilds. Auf der nächsten Seite klicken Sie oben rechts auf "Fotos zur Karte hinzufügen". Daraufhin sollte eine Leiste mit Ihren auf Facebook veröffentlichten Fotos auftauchen, die Sie nun nach Belieben der Karte hinzufügen können. Mit dem Balken oben scrollen Sie weiter durch Ihre Bilder. Um der Karte ein Foto hinzuzufügen, klicken Sie einfach auf die entsprechende Aufnahme und tippen Sie die Örtlichkeit in den Drop-Down-Kasten.
 
Schritt 2: Ihr Titelbild – Mut zu Verrücktem
 
Mit dem neuen Titelbild – dem großen, länglichen Foto-Rahmen im Hintergrund Ihres Profilbildes – können Sie Ihrer Chronik einen einzigartigen und sehr persönlichen Look verleihen. Manche Nutzer haben sich damit beispielsweise selbst in berühmte, historische Schauplätze verpflanzt oder sogar in eine Filmszene. Mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop und diesem kostenlosen Template können Sie auch komplett eigenständige Bilder für Ihr Titelbild erstellen. Wenn Ihnen das zu viel Arbeit ist, versuchen Sie's doch mal mit dem Facebook CoverDesigner fürs iPhone  oder suchen Sie nach Inspiration auf den zahlreichen Titelbild-Bilderseiten im Netz, wie zum Beispiel CoverPhotoz , Cover Photo Finder und Coverize.me .

Schritt 3: Videos nicht vergessen
 
Wenn Sie ein tolles Video in petto haben, dass sie unbedingt mal auf Facebook posten wollten – oder bereits eines Ihrer Lieblingsvideos gepostet haben – warum heben Sie es in der Chronik nicht etwas prominenter hervor? Um das zu tun, öffnen Sie Ihre Chronik und fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Video, das Sie hervorheben wollen. Im oberen rechten Eck des Posts erscheint dann ein Sternchen mit der Bezeichnung "Größe verändern". Der Kasten mit Ihrem Video sollte nun deutlich größer und prominenter in Ihrer Chronik platziert sein, damit ihn auch ja kein Besucher mehr verpasst.
 
Schritt 4: Peinliche Einträge verstecken
 
Die gute Nachricht bei der Chronik ist, dass Sie mit ihr deutlich schneller auch ältere Facebook-Einträge, Fotos und Kommentare finden. Die schlechte Nachricht: auch jeder andere kann das. Wenn Sie das nicht ohnehin schon getan haben, sollten Sie Ihre Chronik nochmals gründlich durchstöbern und alle unerwünschten oder peinlichen Beiträge verstecken. Der einfachste Weg, um etwas loszuwerden, ist ein Klick auf den Button "Aktivitätenprotokoll" rechts neben Ihrem Profilnamen. Das "Aktivitätenprotokoll" listet alle Beiträge, Kommentare, Fotos und was Sie sonst so jemals auf Facebook angestellt haben. Rechts von diesem Protokoll finden Sie eine Liste, mit der Sie die Einträge nach Jahren und Monaten sortieren lassen können. Alternativ klicken Sie auf das Drop-Down-Menü im oberen rechten Eck und sortieren Ihre Aktivitäten nach Typ: Fotos, Videos, Kommentare, eigene Beiträge, Gruppenaktivitäten, Notizen und so weiter. Wenn Sie einen Eintrag gefunden haben, den Sie besser nicht öffentlich zeigen wollen, klicken Sie auf das Kreissymbol rechts daneben und wählen Sie "In Chronik ausgeblendet".
 
Schritt 5: Ein Lebensereignis hinzufügen
 
Wenn Sie wollen, dass Ihre Chronik sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart repräsentiert, können Sie Ihrem Profil Lebensereignisse hinzufügen. Wie der Name schon impliziert, handelt es sich dabei um besonders bedeutsame Ereignisse in Ihrem bisherigen Leben. Die Menge der verschiedenen Lebensereignisse, die Sie Ihrer Chronik hinzufügen können, ist groß und reicht von vergangenen Jobs, Schulen und dem Rentenbeginn über Verlobung, Hochzeit und Kinder bis zu Trennungen, dem Tod geliebter Menschen und Haustiere, dem Kauf von Immobilien und Autos und Unfällen. Von Operationen über neue WG-Mitbewohner und dem Lernen einer neuen Sprache bis hin zu neuen Hobbys, dem Erwerb des Führerscheins, Gewinnen einer Auszeichnung, Reisen und neuen Wohnorten. Denken Sie aber daran, dass einige Stationen im Leben vielleicht besser ohne Facebook dran sind. Um ein neues Lebensereignis hinzuzufügen, klicken Sie auf den Button "Lebensereignis" und wählen Sie aus der Liste ein passendes Ereignis aus.

Sicherheit: Vorsicht vor Chronik-Scams auf Facebook

Bonus: Tod der Chronik
 
Sie haben sich also unseren Ratgeber bis hierher durchgelesen und sind noch immer alles andere als beeindruckt vom neuen Profil-Layout? Sie wollen stattdessen zurück zum Standard-Profil? Nun, Sie können es zwar nicht verhindern, dass andere Ihre Facebook-Seite als Chronik angezeigt bekommen, für Sie selbst jedoch können Sie das neue Layout verschwinden lassen, wann immer Sie sich über Ihren PC einloggen. Beispielsweise unterstützt die Chronik keine älteren Browser-Versionen wie den Internet Explorer 7. Wann immer Facebook diese oder eine ältere Version erkennt, schaltet es automatisch zurück zum normalen Profil.
 
Von der Verwendung eines veralteten Browsers raten wir Ihnen aber aus Sicherheitsgründen dringend ab! Mit einem kleinen Kniff können Sie Facebook stattdessen vorgaukeln, eine alte Browser-Version zu verwenden. Verändern Sie den Code über einen User Agent Ihres Browsers in "Mozilla/ 4.0 (compatible; MSIE 7.0; Windows NT 6.0)." Tragen Sie den Code ohne die Anführungszeichen ein. Wenn Ihr neuer User Agent dann funktioniert, wird Facebook Sie beim Aufrufen der Seite warnen, dass Sie einen veralteten Browser benutzen und Ihnen anraten, auf eine neuere Version zu updaten. Für Firefox gibt es einen solchen User Agent beispielsweise als Add-On: User Agent Switcher .
 
Das einzige Problem an diesem kleinen Trick ist: Unter Umständen bekommen Sie auch Probleme beim Anzeigen anderer Webseiten. Insbesondere bei Webseiten, die auf moderne Browser-Versionen setzen. Zudem könnten einige Ihrer Add-Ons nicht mehr funktionieren. Nutzen Sie daher entweder einen eigenen Browser nur für Facebook oder ändern Sie den Code nach Ihrer Facebook-Sitzung wieder in den Ursprungszustand zurück.




0 Kommentare zu diesem Artikel
1336797