5570

FTP Voyager 10.0

15.03.2004 | 15:26 Uhr |

FTP Voyager verwendet eine Explorer-ähnliche Benutzerschnittstelle, um lokale und entfernte Dateisysteme darzustellen.

FTP Voyager verwendet eine Explorer-ähnliche Benutzerschnittstelle, um lokale und entfernte Dateisysteme darzustellen. Dateien lassen sich am einfachsten per Drag & Drop zwischen den Laufwerken kopieren. Zu den Standardfunktionen gehört das Synchronisieren von Verzeichnissen, das Resuming von Dateitransfers, Proxy-Server-Support, Scheduler zur zeitlichen Steuerung von Dateiübertragungen und Dial-On-Demand. FTP Voyager erlaubt den Zugriff auf FTP-Server per SSL, damit sich Dateien über abgesicherte Datenkanäle zwischen Client und Server übertragen lassen.

Die Neuerungen von Version 10 sind wenig spektakulär. Der Client kann nun über SSH eine sichere Verbindung zu einem Unix-Server aufbauen. Eine weitere Neuerung ist der Simple Mode. Er versteckt die Profifunktionen und soll Neulingen die Arbeit erleichtern. Die Software unterstützt nun den lokalen Datentransfer und verschiebt Dateien auf einen anderen Speicherplatz. Version 10 unterstützt auch Dateien, die größer als 2 GB sind, und arbeitet besser mit Zeitservern zusammen. Die neuen Funktionen sind allerdings nur für Profis interessant.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5570