573907

FP-Win Anti-Virus 3.0

20.08.2002 | 08:12 Uhr |

FP-Win Anti-Virus 3.0 enthält viele Ungereimtheiten und ist für die gebotene Leistung zu teuer.

FP-Win Anti-Virus 3.0 soll jetzt neben Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000 auch unter XP laufen. Dies stimmt jedoch nur bedingt: Lediglich das Modul, mit dem sich ein manueller Virencheck durchführen lässt, läuft unter allen Systemen. Der residente Virenwächter ist nur unter Windows 95/98/ME verfügbar - und dort nur englischsprachig.

Ein Virencheck ist mit wenigen Klicks gestartet. Das Scan-Modul fand alle 392 mit verbreiteten Viren infizierte Dateien. Es kann Archive der Formate ACE, ARJ, LHA, RAR und ZIP durchsuchen. Den Nimda-Wurm in einer EML-Datei (Outlook) konnte der Scanner nicht entdecken. Der Viren-Wächter übersah gleich fünf infizierte Dateien.

Eine Quarantäne-Funktion ist nicht vorhanden. Infizierte Dateien lassen sich aber in ein anderes Verzeichnis verschieben. Ein Assistent soll den Anwender bei der Erstellung von automatisch ablaufenden Scan-Prozessen unterstützen. Legt der Benutzer aber mehrere Tasks an, so speichert FP-Win lediglich den zuletzt konfigurierten Prozess. Mittels Internet-Update lässt sich das Programm aktuell halten. Die Online-Hilfe enthält nur Details zur Vorgängerversion, aktualisierte Informationen finden sich im mitgelieferten Handbuch.

Alternative: Das kostenlose AntiVir Personal Edition (www.free-av) bietet deutlich mehr.

Hersteller/Anbieter

DTP Neue Medien

Weblink

www.dtp-ag.com

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP

Preis

35,99 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
573907