83416

FLV-Flashvideos aus dem Internet

24.05.2007 | 11:06 Uhr |

Aus dem Web geladene Videos sind häufig Flashvideos mit der Namenserweiterung FLV. Wiedergabeprogramme wie der Windows Media Player oder Winamp können damit nichts anfangen.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Aus dem Web geladene Videos sind häufig Flashvideos mit der Namenserweiterung FLV. Wiedergabeprogramme wie der Windows Media Player oder Winamp können damit nichts anfangen.

Lösung:

Das Umwandeln nach AVI oder MPG können Sie mit Hilfe unseres Tools pcwFfmpegGui erledigen. Noch einfacher: Sie setzen ein Abspielprogramm ein, das das FLV-Fomat beherrscht.

Der kostenlose universelle Mediaplayer Mplayer kommt mit so ziemlich alle Arten von Film- oder Musikdateien zurecht – auch mit Flashvideos. Die Software hat allerdings kein Setup und integriert sich nicht in Windows.

Wenn Sie Dateiformate dem Mplayer zuordnen wollen, müssen Sie das manuell erledigen: Am einfachsten wählen Sie beim betreffenden Dateityp nach Rechtsklick „Öffnen mit“ und suchen nach „Programm auswählen“ – das ist je nach der gewählten Bedienerführung Mpui.EXE oder Gmplayer.EXE. Dann aktivieren Sie die Option „Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen“. Natürlich gibt das Tool Mediendateien auch ohne diesen Schritt wieder, wenn Sie „Datei abspielen“ wählen oder Medien per Drag & Drop ins Fenster ziehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
83416