689237

Explorer stets mit Ordnerleiste

Der Explorer (98, ME, 2000, XP) zeigt die Ordnerleiste nicht immer an. Wenn Sie über "Start, Ausführen" einen Ordner öffnen oder über "Start, Programme, Zubehör" den Explorer starten, ist die Ordnerleiste mit von der Partie. Bei einem Doppelklick auf "Arbeitsplatz" oder "Eigene Dateien" fehlt sie aber. Damit die Ordnerleiste standardmäßig eingeblendet wird, genügen ein paar Klicks im Windows-Explorer. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Gering

Problem:

Der Explorer (98, ME, 2000, XP) zeigt die Ordnerleiste nicht immer an. Wenn Sie über "Start, Ausführen" einen Ordner öffnen oder über "Start, Programme, Zubehör" den Explorer starten, ist die Ordnerleiste mit von der Partie. Bei einem Doppelklick auf "Arbeitsplatz" oder "Eigene Dateien" fehlt sie aber.

Lösung:

Damit die Ordnerleiste standardmäßig eingeblendet wird, genügen ein paar Klicks im Windows-Explorer. Gehen Sie in der Menüleiste auf "Extras, Ordneroptionen, Dateitypen" (98: "Ansicht, Ordneroptionen, Dateitypen). In der Liste der Dateitypen wählen Sie "Ordner" aus. (Achtung: Verwechseln Sie diesen Eintrag nicht mit "Dateiordner", den es ebenfalls gibt.)

Falls Sie Windows 2000 oder ME einsetzen, finden Sie diesen Dateityp nicht auf Anhieb, denn bei diesen beiden Systemen lautet die Datei-Erweiterung "N. ZUTR" für "nicht zutreffend". Aber die Typenbezeichnung zeigt die gesuchte Beschreibung "Ordner".

Dort angekommen klicken Sie auf die Schaltfläche "Erweitert" (Windows 98: "Bearbeiten"), um den Dialog "Dateityp bearbeiten" aufzurufen. Unter den registrierten Vorgängen erscheint der Eintrag "open" fett, denn dies ist die momentane Standard-Aktion. Klicken Sie hier den Eintrag "explore" an und dann die Schaltfläche "Als Standard". Nun ist die Ordnerleiste bei jedem Explorer-Fenster mit dabei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689237