180848

Excel-Tricks zu Formeln und Makros

04.11.2012 | 07:23 Uhr |

Wir zeigen Ihnen anhand konkreter Beispiele, wie Sie Formeln und Makros in Excel 2010 clever verwenden: So berechnen Sie Ihre monatliche Arbeitszeit, den Tilgungsplan eines Kredits, analysieren die Umsätze auf dem Bankkonto und vereinfachen den Umgang mit Arbeitsmappen.

Excel ist wohl das vielseitigste und wirksamste Programm aus dem Microsoft-Office-Paket. Es kann für Listen, Tabellen und einfache Berechnungen genauso verwendet werden wie für anspruchsvolle Analysen und Berichte. So hat PC-WELT auf Excel-Basis etwa schon ein MP3-Abspielprogramm und einen Dateimanager entwickelt). Anhand von drei recht komplexen, aber praxisnahen Beispielen erfahren Sie hier die Tricks, mit denen Sie Formeln und Makros für viele Zwecke richtig einsetzen: Eine dient zur Berechnung Ihrer Überstunden, eine weitere zur Aufstellung eines Tilgungsplans für einen Kredit und die dritte zur Analyse der Geldbewegungen auf Ihren Bankkonten.

Entpacken Sie zunächst das Archiv PC-WELT-ExcelTricks in einen beliebigen Ordner. Dann kann es losgehen. Die hier verwendeten Menübezeichnungen beziehen sich auf die Excel-Versionen 2003, 2007 und 2010. Bei älteren Versionen ab Excel 97 ähneln die Bezeichnungen in der Regel denen der Version 2003.

So berechnen Sie Ihre monatliche Arbeitszeit

Öffnen Sie die Datei „Arbeitszeit.xls“ im Ordner der Beispieldateien mit Excel. In ihr brauchen Sie noch nichts zu programmieren. Alle Aufgaben können allein durch den geschickten Einsatz von Formatierungen und Formeln gelöst werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
180848