686615

Excel XP/2003: "summewenn"-Formel mit Zellbezug

08.06.2004 | 10:44 Uhr |

Sie möchten in einem Bereich alle Zellen summieren, deren Inhalt über einem bestimmten Schwellenwert liegt. Dieser Grenzwert soll variabel zu halten sein und in einer Zelle im Excel-Arbeitsblatt stehen. Wir zeigen Ihnen wie Sie dieses Problem lösen können.

Problem:

Sie möchten in einem Bereich alle Zellen summieren, deren Inhalt über einem bestimmten Schwellenwert liegt. Dieser Grenzwert soll variabel zu halten sein und in einer Zelle im Excel-Arbeitsblatt stehen.

Lösung:

Liegt der Grenzwert als Konstante vor, können Sie die Summe problemlos mit der Funktion "summewenn" berechnen. Wenn Sie beispielsweise alle Zellen des Bereichs A1:A50 summieren wollen, deren Wert größer als 10 ist, lautet die Formel:

=summewenn(A1:A50;">10")

Hängt die Bedingung aber von einem variablen Wert ab, dann akzeptiert Excel die Formel nur mit einem besonderen Syntaxtrick. Sie müssen den Operator, hier das Größer-Zeichen „>“, und die Zelle mit „&“ verknüpfen. Hier lautet die Formel also:

=summewenn(A1:A50;">"&B1)

Die Zelle B1 enthält dabei den variablen Grenzwert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686615