Excel 97-2003: Teilsummen berechnen

Häufig ist es in Tabellen nötig, nur jeden zweiten oder n-ten Wert einer Zeile oder Spalte in eine Summe einzubeziehen. Die Zellbezüge einzeln in die Summe-Funktion zu schreiben, ist bei großen Tabellen sehr umständlich. Einfacher geht's über eine Matrix-Funktion. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.
Anforderung:
Fortgeschrittener
Zeitaufwand:
Mittel
Problem:

Häufig ist es in Tabellen nötig, nur jeden zweiten oder n-ten Wert einer Zeile oder Spalte in eine Summe einzubeziehen. Die Zellbezüge einzeln in die Summe-Funktion zu schreiben, ist bei großen Tabellen sehr umständlich. Einfacher geht's über eine Matrix-Funktion. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Lösung:

Einfacher geht's über eine Matrix-Funktion:

=Summe(Wenn(Rest(Zeile(A1:A20);2)=0;A1:A20))

Diese Funktion summiert jeden zweiten Wert aus dem Bereich A1 bis A20. Wenn die Werte nicht in einer Spalte, sondern in einer Zeile angeordnet sind, verwenden Sie statt "Zeile" die Funktion "Spalte".

Wenn Sie die "2" hinter dem Semikolon durch eine "3" ersetzen, wird nur jeder dritte Wert in die Summe aufgenommen. Wie bei allen Matrix-Funktionen müssen Sie die Eingabe und jede spätere Änderung mit der Tastenkombination <Strg>-<Shift>-<Return> bestätigen. Die Funktion erscheint dann in geschweiften Klammern in der Eingabezeile.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
691064