704714

Excel 97/2000/XP/2003: Rechnen mit Stunden und Minuten

Sie notieren sich Ihre Arbeitszeiten in einem Excel-Dokument. In einer Zelle tragen Sie den Arbeitsbeginn ein, in der nächsten Zelle das Ende des Arbeitstages. Aus den beiden Uhrzeiten möchten Sie die tägliche Arbeitszeit berechnen und diese zum Ende eines Monats zur Gesamtarbeitszeit addieren. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Sie notieren sich Ihre Arbeitszeiten in einem Excel-Dokument. In einer Zelle tragen Sie den Arbeitsbeginn ein, in der nächsten Zelle das Ende des Arbeitstages. Aus den beiden Uhrzeiten möchten Sie die tägliche Arbeitszeit berechnen und diese zum Ende eines Monats zur Gesamtarbeitszeit addieren.

Lösung:

Tragen Sie beispielsweise in die Zelle A1 die Uhrzeit des Arbeitsbeginns im Format "08:00" ein und in B1 das Ende "17:30".

Wenn Sie mit der simplen Formel "=B1-A1" die Differenz berechnen, erhalten Sie das Ergebnis im Zeitformat "09:30". Diese Zeitangaben können Sie allerdings nicht einfach addieren. Excel rechnet dann auf 24-Stunden-Basis weiter.

Bei einer Summe von 25 Stunden bekämen Sie beispielsweise als Ergebnis die Uhrzeit "01:00". Sie benötigen deshalb eine etwas kompliziertere Formel, um das Ergebnis als Dezimalwert zu erhalten:

=(STUNDE(B1-A1)*60+MINUTE (B1-A1))/60

Die Ergebnisse von "STUNDE" und "MINUTE" ergeben zusammen die exakte Arbeitszeit in Minuten. Dieser Wert wird durch 60 geteilt, so dass Sie die Zahl der gearbeiteten Stunden in dezimaler Form erhalten.

In unserem Beispiel gibt die Formel für die Uhrzeiten "08:00" und "17:30" als Ergebnis 9,5 aus. Wenn Sie diese Formel über alle relevanten Zellen aufziehen, können Sie Excel anschließend die Ergebnisse addieren lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
704714