686888

Excel 2000/XP: Anzahl der Undo-Aktionen einstellen

Excel merkt sich standardmäßig die letzten 16 Eingaben oder Formatierungen. Diese können Sie über die Tastenkombination - oder das Rückgängig-Symbol nacheinander zurücknehmen. Erfahrungsgemäß wollen Sie oft aber mehr Befehle aufheben. PC-WELT zeigt Ihnen wie Sie die Anzahl der Undo-Aktionen ändern können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Excel merkt sich standardmäßig die letzten 16 Eingaben oder Formatierungen. Diese können Sie über die Tastenkombination <Strg>-<Z> oder das Rückgängig-Symbol nacheinander zurücknehmen. Erfahrungsgemäß wollen Sie oft aber mehr Befehle aufheben.

Lösung:

Sie können Excels Gedächtnis per Registry-Eintrag auf die Sprünge helfen. Dazu starten Sie Regedit und öffnen den Schlüssel

"Hkey_Current_User\Software\Microsoft\Office\<Version>\Excel\Options“.

Anstelle von <Version> steht hier 9.0 für Excel 2000 oder 10.0 für Excel XP. Falls noch nicht vorhanden, legen Sie den DWORD-Eintrag "UndoHistory“ an. Sie können ihm einen dezimalen Wert zwischen 1 und 100 geben und damit maximal 100 Undo-Schritte einstellen.

Übrigens:

In Access XP gibt es den vergleichbaren DWORD-Eintrag "Number of Undos“ unter

"Hkey_Current_User\Software\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings“.

Access merkt sich standardmäßig die letzten zwanzig Schritte, und das ist bereits das Maximum. Sie können den DWORD-Eintrag analog zu Excel zwar anlegen, aber den Wert allenfalls reduzieren.

Die Änderungen greifen beim nächsten Start von Excel oder Access.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686888