2209142

Erste Hilfe bei Wasserschaden am Laptop

24.08.2016 | 14:46 Uhr |

Kaffee verschüttet? Laptop in den Pool gefallen? Wir verraten, wie Sie Schäden verhindern – wenn Sie schnell handeln.

Elektrizität und Flüssigkeiten kommen nicht gut miteinander aus. Wenn die beiden aufeinander treffen, kann Flüssigkeit großen Schaden an elektrischen Leitungen anrichten. Wenn Sie nicht vorsichtig sind, bekommen Sie sogar noch einen elektrischen Schlag.

Wichtig: Sollte Ihr Laptop gerade jetzt einen Wasserschaden erlitten haben, dann dann lassen Sie es ausgeschaltet, bis Sie alle hier genannten Vorkehrungen getroffen haben! Und lesen Sie diesen Artikel auf einem anderen Rechner, Tablet oder Smartphone.

Los geht's: Wasserschäden vermeiden

Unmittelbar nach dem Eintreten der Flüssigkeit sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Hände und der Powerknopf Ihres Laptops wieder trocken sind. Wenn nötig, nutzen Sie dazu ein Handtuch.

Sollte Ihr Laptop trotz des Unfalls noch laufen und angeschaltet sein, schalten Sie ihn nun aus – und damit meinen wir nicht den Standard-Prozess des Herunterfahrens von Windows. Drücken und halten Sie stattdessen den Powerknopf für etwa fünf Sekunden – Ihr Laptop wird sich daraufhin ausschalten.

iPhone ins Wasser gefallen: So retten Sie Ihr Smartphone

Als nächstes entfernen Sie jedwede Art der Stromversorgung. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, falls dieser eingesteckt war, und entfernen Sie als nächstes den Akku, sofern er ausbaubar ist. Jetzt haben Sie zumindest schon mal sichergestellt, dass Sie selbst keinen Stromschlag erleiden.

Entfernen Sie nun alle Komponenten, die sonst noch an Ihrem Laptop stecken: Maus, Kabel, USB-Speichermedien und so weiter. Öffnen und entfernen Sie alle Klappen und Teile, die sich ohne große Anstrengung öffnen und entfernen lassen. Das können beispielsweise RAM, Festplatte oder SSD sein. Wir zeigen in diesem Ratgeber ausführlich, wie man ein Notebook zerlegt. Weitere Tipps zum Öffnen und Zerlegen eines Laptops können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Wenn die Flüssigkeit klebrig ist (etwa bei Limonade oder Alkohol) sollten Sie die Innereien Ihres Laptops besser einer professionellen Reinigung überlassen. Haben Sie hingegen lediglich Wasser verschüttet, können Sie Ihren Laptop auch selbst wieder trockenlegen.

Trocknen Sie zunächst die äußere Oberfläche mit einem Handtuch gründlich ab. Legen Sie anschließend ein größeres, trockenes Handtuch auf eine freie, ebene Fläche, öffnen Sie den Laptop so weit es geht und legen Sie ihn mit dem Bildschirm und der Tastatur nach unten gerichtet auf das Handtuch. Belassen Sie den Laptop mindestens ein paar Stunden in dieser Position, sodass angesammeltes Wasser auslaufen kann.

Setzen Sie nach Ablauf dieser Zeit Ihren Laptop wieder zusammen und lassen Sie sich überraschen, ob er noch funktioniert. Wenn nicht, ab damit zum Profi.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2209142