686876

Ersatz für den Windows-FTP-Client

Ihr vernetzter Windows-PC sitzt hinter einem restriktiv konfigurierten Router, über den alle Rechner im Netzwerk ins Internet gehen. Das von Microsoft mitgelieferte FTP-Programm FTP.EXE für die Kommandozeile kann deshalb mit Servern hinter dem Router keine Daten austauschen - der Router blockt die Verbindung ab. Damit Sie in Batchdateien oder Scripts eine automatisierte Datenübertragung mittels FTP auslösen können, benötigen Sie eine Alternative zu diesem Windows-Programm. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Ihr vernetzter Windows-PC sitzt hinter einem restriktiv konfigurierten Router, über den alle Rechner im Netzwerk ins Internet gehen. Das von Microsoft mitgelieferte FTP-Programm FTP.EXE für die Kommandozeile kann deshalb mit Servern hinter dem Router keine Daten austauschen - der Router blockt die Verbindung ab. Damit Sie in Batchdateien oder Scripts eine automatisierte Datenübertragung mittels FTP auslösen können, benötigen Sie eine Alternative zu diesem Windows-Programm.

Lösung:

FTP ist ein ungewöhnliches Protokoll, denn es braucht für einen Datenaustausch mit einem Server zwei Verbindungen - eine ausgehende, um dem Server Login-Informationen und Befehle zu schicken, und eine eingehende Verbindung für den Empfang der angeforderten Daten.

Eben dieser zweite Verbindungsaufbau scheitert, wenn zwischen dem FTP-Client und dem Server ein Router sitzt, der die Pakete nicht an den Client weitergibt. FTP stammt aus den Anfangszeiten des Internets (1985), als das Netz aus einer überschaubaren Ansammlung einiger Großrechner bestand. Jeder kannte jeden, und es gab keine Notwendigkeit für restriktive Paketfilter. Heute ist die Situation anders, und Router verbieten häufig direkt eingehende Verbindungen zu Clients im lokalen Netz.

Die Lösung ist der "passive" FTP-Modus. Dabei verzichtet der Client auf die Server-Rolle - er bleibt also passiv - und handelt stattdessen mit dem Server einen Port aus, zu dem er sich für den Datenempfang verbindet. Das Windows-Programm FTP.EXE beherrscht diesen passiven Modus nicht. Für Scripts und Batchdateien bietet sich aber Ersatz an: :Ncftp ist ein Open-Source-Programm, das einen FTP-Client für die Windows-Kommandozeile liefert.

Programm und Dokumentation sind in englischer Sprache. Nach der Installation liegen im Zielverzeichnis einzelne EXE-Dateien. Den Client NCFTP.EXE versetzen Sie nach dem Start mit dem Befehl "passive" in den passiven Modus. Die Einzelprogramme NCFTPGET.EXE und NCFTPPUT.EXE eignen sich gut für Batchdateien und Scripts. Sie steuern sie komplett über Parameter, wobei der Schalter "-F" den passiven Modus einschaltet.

:Download: Ncftp

0 Kommentare zu diesem Artikel
686876