2025761

So entfernen Sie Viren/Trojaner mit Gratis-Tools selbst

09.02.2016 | 08:47 Uhr |

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie einen virenverseuchten Rechner wieder sauber bekommen. Und stellen die dafür nötigen Gratis-Tools vor.

Wenn der Arbeitsplatz-Rechner mit Viren und anderen Schädlingen verseucht ist, müssen Sie besonders planvoll vorgehen um den Rechner zu bereinigen und Ihre wichtigen Unternehmensdaten zu retten. Wenn die Zeit drängt oder Sie sich das Geld für einen IT-Spezialisten sparen wollen, der diese Aufgabe übernimmt, dann können Sie auch selbst versuchen den Rechner von Malware zu säubern. Dabei helfen einige wenige Tools, die kostenlos sind, aber so gut wie jeden Virenbefall beheben.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen mit welchen Werkzeugen Rechner optimal und relativ problemlos bereinigt werden können. Zum Einsatz kommen dabei die nachfolgend genannten Werkzeuge. Die Tools laufen sowohl mit Windows 7, als auch mit Windows 8.1 & Windows 10 und sind daher universell einsetzbar. Außerdem sind die Programme seit Jahren zuverlässig im Einsatz und einfach zu bedienen:

* Kaspersky Rescue Disk

* Malewarebytes Anti-Malware

* AdwCleaner

* Spybot - Search and Destroy

* AVG Anti-Virus Free Edition 2015

Natürlich gibt es eine Vielzahl weiterer Tools. Allerdings bieten die hier vorgestellten Werkzeuge und Vorgehensweisen sehr guten Schutz und sind schnell umsetzbar. Der Autor dieses Beitrags hat mit diesen Werkzeugen bereits Dutzende Rechner bereinigt.

Schritt 1: Reinigungs-Vorgang mit Kaspersky-Live-CD

Wenn das Betriebssystem befallen ist, sollten Sie zuerst mit einer Live-CD arbeiten, da nur diese Schädlinge restlos beseitigen kann. Ist das Betriebssystem erst gestartet, laufen auch die Viren-Prozesse schon, was eine unter Umständen Bereinigung sehr schwer macht. Eine Live-CD ist auch aufgrund der Tatsache, dass CDs schreibgeschützt sind garantiert virenfrei, und deshalb bestens für die Erstreinigung geeignet. So gehen Sie vor:

1. Laden Sie sich die Live-CD/DVD von Kaspersky und brennen Sie die ISO-Datei als Datenträger-Abbild . Starten Sie danach den Rechner mit der CD oder DVD und lassen Sie den PC hochfahren.

2. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus und bestätigen Sie mit 1 die Lizenzbedingungen.

3. Starten Sie Kaspersky Resuce Disk. Grafikmodus .

4. Wechseln Sie in den Optionen auf die Registerkarte Update .

5. Klicken Sie auf Update ausführen .

6. Sobald die neuen Definitionsdateien heruntergeladen wurden, wechseln Sie auf die Registerkarte Untersuchung von Objekten .

7. Markieren Sie alle Festplatten, die im System eingebunden sind, und klicken Sie danach auf Untersuchung von Objekten starte n.

8. Lassen Sie alle Viren und befallenen Dateien entfernen.

9. Starten Sie den Scanvorgang noch einmal und stellen Sie sicher, dass keinerlei Viren mehr auf dem System sind.

10. Durch diesen Schritt haben Sie schon die meisten Angreifer entfernt.

Mit der Kaspersky Rettungs Live-CD bereinigen Sie die meisten befallenen PCs
Vergrößern Mit der Kaspersky Rettungs Live-CD bereinigen Sie die meisten befallenen PCs

Das komplette Schutzpaket 30% günstiger: Kaspersky Total Security Multi-Device 2016 für nur 48,95 statt 69,95 - für 3 Geräte und 1 Jahr!

Schritt 2: Malewarebytes Anti-Malware nutzen

 In unserem Test zeigte das Programm Malwarebytes Anti-Malware Free die beste Reinigungsleistung im Vergleich. Kein anderes Tool konnte ausnahmlos alle Schädlinge und deren Folgen so vollständig von den Test-Systemen entfernen wie Malwarebytes. Die Nutzung des Tools ist aber ganz einfach. Nachdem Sie es heruntergeladen, installiert und gestartet haben, wird zunächst die Datenbank des Tools mit Malware-Signaturen und -Erkennungsmustern aktualisiert. Klicken Sie danach auf "Jetzt durchsuchen" um Ihr System zu scannen. Der Vorgang kann einige Minuten dauern.

Danach sehen Sie alle auf Ihrem System infizierten Dateien aufgelistet. Setzen Sie jeweils einen Haken daneben, und klicken dann auf "Auswahl entfernen", um die Schädlingen von Ihrem System zu tilgen.

Malewarebytes Anti-Malware Free reinigt ein infiziertes Windows-System besser als jedes andere Tool
Vergrößern Malewarebytes Anti-Malware Free reinigt ein infiziertes Windows-System besser als jedes andere Tool

Schritt 3: Adw Cleaner nutzen

Eines der aktuell bekanntesten Werkzeuge für das Entfernen von Adware, Toolbars und ungewollten Programmen aus Windows ist die Freeware AdwCleaner. Mit dieser bereinigen Sie Windows sehr zuverlässig und vor allem sehr einfach. Sie müssen das Tool nicht installieren, sondern können es direkt starten. Daher eignet es sich hervorragend als mobiles Tool auf einem USB-Stick.

1.  Klicken Sie auf der Webseite auf Tools\AdwCleaner .
2.  Klicken Sie auf Click here to download AdwCleaner .
3.  Klicken Sie auf Jetzt downloaden .
4.  Kopieren Sie die *.exe-Datei mit dem Cleaner auf den Rechner, den Sie bereinigen wollen.
5.  Klicken Sie auf die Schaltfläche I Agree .
6.  Anschließend lädt das Tool notwendige Dateien herunter.
7.  Klicken Sie auf die Schaltfläche Suchen .
8.  Lassen Sie alle Einträge, die das Tool findet, auf allen Registerkarten löschen.
9.  Lassen Sie danach den Rechner noch einmal scannen um sicherzustellen, dass sich kein Virus mehr auf dem Rechner befindet.

Mit AdwCleaner entfernen Sie schnell und einfach restliche Viren von einem Rechner.
Vergrößern Mit AdwCleaner entfernen Sie schnell und einfach restliche Viren von einem Rechner.

Schritt 4: Spybot 2 - Search & Destroy – Spyware und mehr entfernen

Im letzten Schritt suchen und löschen Sie Spyware und sonstige noch verbliebene Angreifer vom System. Außerdem können Sie mit Spybot 2 - Search & Destroy Rechner auch immunisieren, sodass viele Angreifer überhaupt nicht mehr auf das System kommen (sollten). Laden Sie sich die Installationsdatei herunter:

1.  Führen Sie die Installationsdatei von Spybot auf dem Rechner aus.
2.  Wählen Sie die Installationssprache aus.
3.  Aktivieren Sie die Option …installiere Spybot für meine private Nutzung und werde mich später entscheiden .
4.  Richten Sie den PC für eher unerfahrene Anwender ein, verwenden Sie die Option Ich möchte beschützt werden, ohne mich kümmern zu müssen .
5.  Bestätigen Sie die Lizenzbedingungen und schließen Sie die Installation ab.
6.  Belassen Sie die Optionen Öffne Startzentrale und Prüfe Verfügbarkeit neuer Signaturen .

Nach der Installation von Spybot öffnen Sie das Verwaltungsprogramm und prüfen auf neue Signaturen
Vergrößern Nach der Installation von Spybot öffnen Sie das Verwaltungsprogramm und prüfen auf neue Signaturen

7.  Nach dem Start überprüft das Tool seine Signaturen und meldet, dass diese aktualisiert werden müssen. Klicken Sie dazu auf Aktualisieren .
8.  Lassen Sie die Aktualisierung abschließen.

Im ersten Schritt müssen Sie die Signaturdateien von Spybot aktualisieren lassen.
Vergrößern Im ersten Schritt müssen Sie die Signaturdateien von Spybot aktualisieren lassen.

9.  Nach der Aktualisierung, schließen Sie die Verwaltungsoberfläche zur Konfiguration der Aktualisierungen. Sie befinden sich jetzt in der Startzentrale von Spybot. Klicken Sie auf Immunisierung .
10.Wählen Sie Volle Immunisierung aus und klicken Sie auf Immunisieren .

Mit Spybot können Sie Ihr System auch immunisieren lassen
Vergrößern Mit Spybot können Sie Ihr System auch immunisieren lassen

11.Schließen Sie den Vorgang. Sie erhalten eine Meldung, dass die Immunisierung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Nach der Immunisierung ist Ihr Rechner vor vielen Gefahren geschützt
Vergrößern Nach der Immunisierung ist Ihr Rechner vor vielen Gefahren geschützt

12.Nach der Immunisierung klicken Sie auf System-Scan in der Startzentrale.
13.In der Verwaltung zu den System-Scans klicken Sie auf Überprüfung starten .

In der Startzentrale starten Sie einen vollständigen System-Scan Ihres Rechners
Vergrößern In der Startzentrale starten Sie einen vollständigen System-Scan Ihres Rechners

14.Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, erhalten Sie ein Fenster mit den gefundenen Angreifern. Lassen Sie alle Angreifer entfernen.
15.Wählen Sie dazu Ausgewähltes beheben .

Nach dem Scanvorgang bereinigen Sie Ihren PC.
Vergrößern Nach dem Scanvorgang bereinigen Sie Ihren PC.

Schritt 5 – Windows mit AVG vor zukünftigen Angreifern schützen

Setzen Sie bereits einen guten Virenscanner ein ( Antivirus-Software für Windows 10 im Test ), können Sie diesen Schritt überspringen. Wenn der PC allerdings trotz aktivem Virenscanner von Angreifern befallen wurde, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken. In jedem Fall sollten Sie nicht auf Windows Defender, die Gratis-Lösung von Microsoft, als Virenscanner setzen, da hier die Erkennungsraten nicht sehr gut sind.

Einer der besten Virenscanner ist AVG Anti-Virus Free Edition 2016 . Das Produkt ist schnell eingerichtet und arbeitet auch mit Windows 10 zusammen. Wenn Sie einmal die Installationsdatei von AVG Free 2016 heruntergeladen haben und es auf einem Rechner installiert haben, wird automatisch im Hintergrund immer die neuste Version heruntergeladen. Da das Produkt zu den besten Scannern gehört, sollten Sie es sich ansehen:

1.  Starten Sie die Installation von diesem Link aus
2.  Lassen Sie die neuste Installationsdatei herunterladen und installieren Sie den Scanner.
3.  Die Aktualisierung der Definitionsdateien startet automatisch.
4.  Lassen Sie Ihren PC nach der Installation über Jetzt prüfen noch einmal nach Viren durchsuchen. Das Programm sollte jetzt keine Angreifer mehr finden.
5.  Die kostenlose Version reicht aus. Erhalten Sie die Meldung, dass Sie zur professionellen 30 Tage-Testversion wechseln können, brechen Sie diese ab. Sie können natürlich jederzeit zur kommerziellen Version wechseln. Diese bietet einige zusätzliche Optionen

AVG Antivirus Free schützt Ihren PC in Echtzeit
Vergrößern AVG Antivirus Free schützt Ihren PC in Echtzeit

So macht Ihr USB-Stick Jagd auf Viren

PC-WELT Notfall-DVD

0 Kommentare zu diesem Artikel
2025761