700480

Engere Wahl: Filterfunktion für eigene Dateitypen anpassen

Im "Öffnen"-Standarddialog lässt sich mit der Filterfunktion die Anzeige auf bestimmte Dateitypen beschränken. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie den Dateifilter über ein VB-Script für den Windows-Explorer einsetzen können.

Anforderung

Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Wenn Sie in einer Anwendung für Windows - etwa Word, Paint Shop Pro oder Notepad - "Datei, Öffnen" wählen, erhalten Sie eine Datei-Übersicht. Sie können dort wie im Explorer Verzeichnisse oder Laufwerke anspringen oder Dateien löschen oder umbenennen.

Der wesentliche Unterschied: Die Anzeige wird gemäß den Fähigkeiten des Programms gefiltert. Word beispielsweise bietet also nur DOC-Dateien an.

Diese Filterfunktion lässt sich für eigene Auswahlwünsche im Windows-Explorer einsetzen. Sie können sich damit den Überblick erleichtern, indem Sie sich nur die für Sie relevanten Dateien anzeigen lassen.

Über die Eingabebox unseres Scripts PCWFilter.VBS geben Sie die gewünschten Dateimasken ein, etwa "*.DOC;*.XLS;*.JPG;*.MP3". Die einmal eingegebenen Dateitypen bleiben so lange gültig, bis Sie diese explizit ändern.

Sie können also wochenlang mit einer bestimmten Auswahl arbeiten, ohne diese jeweils eingeben zu müssen. Das Script übergibt die gewünschten Dateitypen per Sendkeys-Methode an den "Öffnen"-Dialog von Notepad. Dabei startet es die Anzeige in dem Ordner, für den Sie vorher im Kontextmenü "PCWFilter" gewählt hatten.

Auch bei dieser Darstellung verfügen die angezeigten Dateien über alle Drag & Drop-Fähigkeiten und das übliche Kontextmenü, das alle gewohnten Aktionen erlaubt. Nur den Doppelklick müssen Sie sich hier abgewöhnen, weil die Datei sonst in Notepad geladen wird.

Die Installation des Scripts, das Version 2 des Windows Scripting Host erfordert, ist einfach: Nach einem Doppelklick kopiert es sich in das Windows-Verzeichnis und erweitert in der Registry das Kontextmenü für alle Windows-Ordner. Danach ist es über die Kontextoption "PCWFilter" sofort einsatzbereit. Die De-Installation erfolgt über einen erneuten Doppelklick auf das Script.

Download von PCWFilter.VBS

0 Kommentare zu diesem Artikel
700480