239089

Encarta Enzyklopädie Professional 2003

30.10.2002 | 19:57 Uhr |

Auch das Multimedia-Lexikon aus der Redmonder Software-Schmiede wird in zwei Varianten angeboten: Als "Standard" und als umfangreichere "Professional". Encarta Standard besitzt die gleiche Bedienoberfläche wie die Professional, ist aber weniger umfangreich und kostet deutlich weniger, nämlich 59,95 Euro statt 125,00. Encarta Standard ist auch Bestandteil der Works Suite 2003.

Encarta Standard 2003

Auch das Multimedia-Lexikon aus der Redmonder Software-Schmiede wird in zwei Varianten angeboten: Als "Standard" und als umfangreichere Professional. Encarta Standard besitzt die gleiche Bedienoberfläche wie die Professional, ist aber weniger umfangreich und kostet deutlich weniger, nämlich 59,95 Euro statt 125,00. Encarta Standard ist auch Bestandteil der Works Suite 2003, deren Beschreibung Sie hier finden.

Mit 125 Euro ist Encarta Professional das teuerste der hier getesteten Lexika. Die Daten (in Klammern die Angaben zur Standard-Edition): vier CD-ROM oder eine DVD (eine CD-ROM), über 46.800 Artikel (über 37.800), 18,9 Millionen Wörter (11,3 Mio), Atlas (kein Atlas), über 24.000 Medienelemente (16.000), über 19.000 Abbildungen (über 12.000), 262 Videos und Animationen (72), über 15 Stunden Audio (über 11,5), Historama (nein) und Wörterbücher (nein). Nur bei der DVD-Version gibt es virtuelle Flüge und Vollbildvideos. Alle Unterschiede zwischen den beiden Encarta-Ausgaben finden Sie in dieser Abbildung nebeneinander gestellt:

Die Unterschiede

Das Lexikon kommt ohne Handbuch zum Benutzer. Microsoft bietet kostenlosen Support via Mail, außerdem können Sie zeitlich begrenzt eine 01805-Nummer anrufen (0,12 Euro pro Minute).

Mit Encarta Enzyklopädie Professional 2003 holen Sie sich ein umfangreiches und ansprechend gestaltetes Lexikon auf Ihren Rechner, das neben oftmals sehr ausführlichen Textpassagen mit einer Fülle von Grafiken, Fotos, Animationen, Audio- und Video-Dateien aufwarten kann. Wenn Sie Encarta Professional 2003 standardmäßig installiert haben, müssen Sie bei der Nutzung des Programms die CD/DVD einlegen. Sie können die Enzyklopädie aber auch vollständig auf Ihren Rechner ablegen: Das kostet Sie zwar bis zu 500 Megabyte zusätzlichen Festplatten-Speicher, dafür ist dann aber auch die Zugriffs-Geschwindigkeit höher, als wenn die Daten von CD gelesen werden und es entfällt das lästige Medienwechseln bei der CD-ROM-Ausgabe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
239089