77242

Elsa Gladiac 921 DVI

29.01.2002 | 15:58 Uhr |

Eine überzeugende Grafikkarte, die auch für Profispieler attraktiv ist.

Eine teure, aber überzeugende Grafikkarte, die auch für Profispieler attraktiv ist.

Einen neuen Geschwindigkeitsrekord in Sachen 3D-Leistung schaffte diese Geforce-3-Grafikkarte von Elsa: im Quake-3-Test markierte sie die Obergrenze mit 137 Bildern pro Sekunde (1024er-Auflösung, 32 Bit Farbiefe). Auch in allen anderen Tests war sie in der Spitzengruppe: 3D-Leistungsnote: 1,1. Die Ausstattung (Note 2,2) lässt mit 1 VGA-, 1 DVI und 1 S-Video-Out-Anschluß ebenfalls kaum Wünsche offen. Das 3,8 Nanosekunden schnelle DDR-SDRAM tut sein Übriges.

Mitgeliefert wird 1 Video-Adapterkabel, 1 Spiel und 1 etwas knappes Handbuch. Zur Handhabung (Note: 2,3): Die Treiber sind einfach zu konfigurieren und lassen alle wichtigen Funktionen für die Optimierung zu. Ein Utility zum Übertakten findet sich nicht. Auf die Karte gibt es 72 Monate Garantie. Die Hotline war in unseren Tests freundlich und kompetent (Note Service: 1,0).

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Elsa Gladiac 921 DVI; Grafikchip: Nvidia Geforce 3 Ti 500; Speicher: 64 MB DDR-SDRAM; RAM-DAC: 350 MHz; Taktraten: Chip: 240 MHz; Speicher: 500 MHz; Max. Auflösung: 2048 x 1536 Bildpunkte; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): 200 Hz; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): 150 Hz; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): 100 Hz; Anschlüsse: D-Sub; DVI; TV-out; Treiber: Win 98/ME, NT 4, 2000, XP; Software: 3D Mark 2001 (Benchmark), Dronez (Spiel)

Ausstattung: Grafikchip Nvidia Geforce 3 Ti 500; 64 MB DDR-SDRAM; Taktraten: Chip 250 MHz, Speicher 500 MHz.

Hersteller/Anbieter

Elsa

Telefon

Weblink

www.elsa.de

Bewertung

4,5 Punkte

Preis

rund 475 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
77242