689025

Einheitliche Schriftgröße im Browser

26.04.2005 | 11:20 Uhr |

Sie haben im Browser die Schriftgröße passend voreingestellt. Einige Web-Seiten verwenden aber sehr große Überschriften. Sie möchten dafür eine kleinere Größe wählen - erkennbar bleiben sie durch Fettdruck oder andere Farben trotzdem. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie haben im Browser die Schriftgröße passend voreingestellt. Einige Web-Seiten verwenden aber sehr große Überschriften. Sie möchten dafür eine kleinere Größe wählen - erkennbar bleiben sie durch Fettdruck oder andere Farben trotzdem.

Lösung:

In Mozilla ändern Sie die Schriftgrößen unter "Bearbeiten, Einstellungen, Erscheinungsbild, Schriftarten“, in Firefox unter "Extras, Einstellungen, Allgemein, Schriftarten & Farben“. Den beabsichtigten Effekt erreichen Sie durch einen Trick: Stellen Sie zunächst unter "Größe (Pixel)“ die Schrift kleiner ein als eigentlich gewünscht, etwa auf 8 Pixel. Unter "Minimale Schriftgröße“ legen Sie dann die Pixelzahl fest, die Sie wirklich wollen, also etwa 12. Die angegebene Mini-Schriftgröße verkleinert die Gesamtdarstellung und damit auch die Überschriften.

Sie werden aber wieder, zusammen mit dem restlichen Text, an die minimale Schriftgröße angeglichen. Je nach Design erscheinen nun zwar immer noch einige Überschriften vergrößert, insgesamt erhalten Sie aber auf den meisten Web-Seiten ein gleichmäßigeres Schriftbild, das extreme Größenunterschiede ausgleicht. Der Internet Explorer kann die Schriftgrößen unter "Extras, Internetoptionen, Allgemein, Eingabehilfen“ lediglich ignorieren und dadurch auf eine Größe vereinheitlichen. Dadurch werden aber auch kleine Schriften, etwa für Menüs, vergrößert. Einen vergleichbaren Effekt wie unter Mozilla/Firefox erreichen Sie nur über ein eigenes Benutzer-Style-Sheet, das Sie im selben Menü aktivieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689025