156246

Geheime Windows-Befehle (Teil 2)

23.12.2008 | 12:36 Uhr |

Vor einer Wochen haben wir Ihnen Windows-Befehle vorgestellt, die mit wenig Tipp-Aufwand maximale Wirkung erzielen. Die Leser-Resonnanz war gigantisch, deshalb legen wir jetzt einen zweiten Ratgeber mit noch mehr professionellen Windows-Befehlen nach.

Für gewöhnlich bedient man Windows über die grafische Oberfläche, "Mausschubsen" ist also angesagt. Doch auch im Zeitalter von Aero Glass und optischen Effekten en masse sind sie immer noch ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden PC-Profi: Die Befehle und Kommandos auf der Eingabeaufforderung. Ruckzuck eingetippt liefern sie schneller das gewünschte Ergebnis, als eine grafische Programmoberfläche es jemals schaffen kann. Außerdem erreicht man manche (geheime) Optionen sogar ausschließlich, indem man den richtigen Befehl mit den richtigen Parametern eintippt - und Letztere kennt man oft überhaupt nicht.

Wie schon im ersten Teil "Geheime Windows-Befehle " müssen Sie auch die hier vorgestellten Kommandos in der Eingabeaufforderung eintippen.

Besonders wichtig: Sie müssen die Befehle unbedingt exakt mit den dazu genannten Optionen und Parametern eingeben, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen. Keine Bange: Sie müssen nicht programmieren können, um die Kommandos einsetzen zu können.

Öffnen Sie einfach eine Eingabeaufforderung (Start, Ausführen, cmd eintippen und Return drücken) und schon können Sie in dem dann erscheinenden DOS-Fenster die Kommandos eingeben. Wenn Sie einen Befehl eingegeben haben, müssen Sie danach immer noch Return drücken, um ihn auszuführen.

Und los geht's mit Teil 2 unserer geheimen Windows-Befehle:

0 Kommentare zu diesem Artikel
156246