114890

Ebay und Sotheby's kooperieren

18.06.2002 | 16:11 Uhr |

Wie bereits im Januar angekündigt arbeitet die Online-Auktion Ebay mit dem traditionellen Auktionshaus Sotheby's zusammen. Ab sofort verkaufen die beiden Unternehmen auf ihrer kürzlich eröffneten, gemeinsamen Web-Seite "Sothebys.ebay.com" Antiquitäten, Kunstwerke und Sammlerstücke. Dazu wurde das bisherige Web-Produktportfolio von Sotheby's in das Ebay-Portal integriert.

Wie bereitsim Januar angekündigtarbeitet die Online-Auktion Ebay mit dem traditionellen Auktionshaus Sotheby's zusammen. Ab sofort verkaufen die beiden Unternehmen auf ihrer kürzlich eröffneten, gemeinsamen Web-Seite Sothebys.ebay.com Antiquitäten, Kunstwerke und Sammlerstücke. Dazu wurde das bisherige Web-Produktportfolio von Sotheby's in das Ebay-Portal integriert, wie aus einem Berichte unseres Schwestermagazins Computerwoche hervorgeht.

Äußerlich ähnelt die neue Online-Plattform der beiden Partner Ebays Web-Seite "Ebay Premier", die das Unternehmen Anfang letzten Jahres eröffnete und die jetzt durch "Sothebys.com" ersetzt wird. Bislang tat sich der Online- Auktionsriese Ebay allerdings schwer, Kunstliebhaber mit seinem Angebot aus der Reserve zu locken. Sotheby's wiederum versuchte sich im Jahr 1999 im Team mit Amazon. Die auf zehn Jahre ausgelegte Kooperation mit dem Ebay-Konkurrenten löste sich jedoch nach einjähriger Zusammenarbeit auf und die gemeinsame Auktionsseite wurde geschlossen. Von der neuen Plattform versprechen sich beide Unternehmen mehr Erfolg.

Um auf der neuen Seite bieten und kaufen zu können, müssen sich Auktionäre von Sotheby's über Ebay registrieren. Gleichermaßen erhalten Ebay-Premier-Teilnehmer erst nach Genehmigung von Sotheby's Zugang zum Antiquitätenmarkt im Web.

Queen Elisabeth versteigert Urlaub bei Ebay (PC-WELT Online, 13.06.2002)

PC-WELT Ratgeber: So unsicher sind Online-Auktionen

0 Kommentare zu diesem Artikel
114890