50208

Ebay: Teures Geld für eine Handy-Attrappe

17.02.2004 | 16:42 Uhr |

Ebay-Auktionen, bei denen nur leere Produktkartons zu hohen Preisen ersteigert werden, sind ein alter Hut. Es scheint aber auch Schnäppchenjäger zu geben, die auf Versteigerungen von Handy-Attrappen reinfallen und für ein Stück nutzloses Plastik einen hohen Betrag zahlen. In einem aktuellen Fall weist der Verkäufer gleich im ersten Satz darauf hin, dass es sich um einen Dummy eines Handys handle. Im zweiten Satz ist aber von "Original Nokia Ware" die Rede. Am Ende der Auktion gab es 36 Gebote.

Ebay-Auktionen, bei denen nur leere Produktkartons zu hohen Preisen ersteigert werden, sind ein alter Hut. Es scheint aber auch Schnäppchenjäger zu geben, die auf Versteigerungen von Handy-Attrappen reinfallen und für ein Stück nutzloses Plastik einen hohen Betrag zahlen.

In einem aktuellen Fall weist ein Ebay-Verkäufer gleich im ersten Satz darauf hin, dass es sich um eine Handy-Attrappe handle. Im zweiten Satz ist von "Original Nokia Ware" die Rede. Wer den Beschreibungstext nur überfliegt und sich von dem Startpreis von einem Euro und den Zusatz "Alles ohne Vertrag!" allzu sehr blenden lässt, bietet vorschnell für eine Attrappe.

Am Ende der Auktion, Dienstag Nachmittag, waren 36 Gebote abgegeben worden. Das höchste Gebot: 111 Euro. Eine Suchabfrage bei Ebay zeigt übrigens, dass noch weitere Handy-Dummys im Angebot sind.

Abgezockt?

Haben Sie etwas erlebt und dachten "Das ist doch der Hammer!"? Hat Sie jemand reingelegt oder sind Sie auf eine Sicherheitslücke gestoßen? Dann schreiben Sie an hammer@pcwelt.de .

Computerpanne enthüllt: Autoren loben sich selbst in Amazon-Buchkritiken (PC-WELT Online, 16.02.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
50208