EM im Internet

Die besten Webseiten zur Fußball-EM

Freitag den 22.06.2012 um 12:06 Uhr

von Maximilian Gaub

Website: Spielverlagerung.de
Vergrößern Website: Spielverlagerung.de
Deutschlands präziseste Fußbaltaktikblogger oder die Chronisten der Schattenseite des Sports: Hier finden Sie sechs Webseitentipps, um sich tiefgreifend auf den Endspurt der Europameisterschaft einzustimmen.
Website: Spielverlagerung.de
Ein Blog für: Fußballtaktiker mit Liebe für ausschweifende Analysen
Lesen, weil ... Sie so in jeder Fußballrunde mit Tiefgang glänzen. Denn die Macher zerlegen jedes Spiel dieser Europameisterschaft präzise in seine taktischen Atome. Bei Deutschland gegen Portugal sahen die Experten zum Beispiel "die hohe Positionstreue der drei Angriffspieler Gomez, Müller und Podolski" als Problem. Und nach der Partie Italien gegen Spanien referiert der Autor (auf rund elf DIN-A4-Seiten!) über den spezifischen Vorteil einer Dreier-Abwehrkette gegen ein spanisches Mittelfeld mit Iniesta und Silva, das vorwiegend in der Mitte des Spielfelds agiert.
Weitere Höhepunkte: Die optischen Analyselemente – Taktiktafel mit Grundausrichtungen aller Spieler. Oder Kurzanimationen zu Aufstellungsveränderungen: Wie sieht es aus, wenn sich 4-2-3-1 in ein 3-5-2 verwandelt? Und: Der Einsteigerguide für Taktikneulinge.
Textilvergehen (http://www.textilvergehen.de/)
Vergrößern Textilvergehen (http://www.textilvergehen.de/)

Website: Textilvergehen.de
Ein Blog für: Freunde von Fußballgequatsche mit einer Prise Nachdenklichkeit.
Anhören, weil ... die Berliner Podcaster locker über viele Themen der Europameisterschaft brabbeln. Jüngst diskutieren zum Beispiel Hans-Martin Sprenger und Robert Schmidl den Zustand des Turnier nach der Vorrunde: "Sind Vorrunden nicht immer langweilig?" Und der Kollege konstatiert: "Ich mag an Vorrunden, dass noch viel Turnierzeit vor einem liegt."
Weiterer Höhepunkt: Das geschriebene Blog, darunter der Beitrag über die nicht starten wollende EM-Euphorie – selbst nach den vielen schönen Gomez-Buden. "Ich glaube, ich bin satt", schreibt Stefanie Lamm. Fußballsatt. 

Ballesterer (http://www.ballesterer.at/)
Vergrößern Ballesterer (http://www.ballesterer.at/)

 
Website: Ballesterer.at
Eine Webseite für: Kritische Beobachter des Fußballzirkus'
Lesen, weil ... die Österreicher das Thema hinter dem Kick beleuchten. Zum Beispiel das Image der italienischen Nationalmannschaft. Das Team besuchte zwar brav KZ-Gedenkstätten in Polen, steht zudem gemeinsam gegen die rassisstischen Anfeindungen des Stürmers dunkelhäutigen Balotelli. Aber, ja aber: der tiefe Wettsumpf, in dem Teile des Teams stecken.
Weiterer Höhepunkt: Die Beschreibung des lockeren Umgangs von Italiens Staatspräsident Napolitano. Auf der Tribüne soll er mit dem spanischen Kronprinzen Felipe das 1:1 während der Partie getippt haben. Zitat nach der Partie, die exakt so endete: "Erzählen Sie bloß nicht, dass es zum Ergebnis gekommen sei, weil wir es so abgemacht haben."

Fußballdoping
(http://fussballdoping.derwesten-recherche.org/)
Vergrößern Fußballdoping (http://fussballdoping.derwesten-recherche.org/)

 
Website: Fußballdoping
Ein Blog für: Interessierte der medizinischen Schattenseite des Sports
Lesen, weil ... der Journalist Daniel Drepper Doping im Fußball umfassend recherchiert. Er fasst zum Beispiel die Gerüchte um die ukrainische Mannschaft zusammen, die in den Verdacht geriet, weil viele Spieler vor der EM über Magenprobleme klagten – und Trainer Oleg Blochin den Salat im Mannschaftshotel dafür verantwortlich machte.
Weiterer Höhepunkt: Der Artikel "Von Kreisliga bis Champions League", ein lange Spurensuche nach Doping im Fußball. Mit einem österreichischen Doping-Dealer, der auspackt: Aufputschmittel gehören beim Fußball zum System.

Indirekter Freistoss
(www.indirekter-freistoss.de)
Vergrößern Indirekter Freistoss (www.indirekter-freistoss.de)

 
Website: Indirekter-Freistoss.de
Ein Blog für: Fußballfans, die schnell alles wissen wollen
Lesen, weil ... die Autoren der Seite regelmäßig die Höhepunkte deutscher Berichterstattung zusammenfassen und dorthin verlinken. Da resümiert Kai Butterweck das Medienecho auf das nicht gegebene Tor für die Ukraine. Oder er listet die Meinungen der anderen Journalisten zur Tabellenberechnung bei der EM auf. Schneller kann man sich nirgendwo ein umfassendes Bild zu einem Fußballthema machen.
Weiterer Höhepunkt: Die Macher garnieren ihre Presseschauen mit Rezensionen von Fußballbüchern. Jüngst zum Beispiel in differenzierter und profunder Weise zum Werk "Die Brüder Boateng", die Geschichte "der drei ungleichen Stiefbrüder, der vielen Auf- und Abs in der persönlichen Beziehung zueinander, das schwierige Verhältnis. Das beste Beispiel hierfür ist gleichzeitig eine Schwäche des Buches."

11 Freunde (http://www.11freunde.de/blog/)
Vergrößern 11 Freunde (http://www.11freunde.de/blog/)

 

Freitag den 22.06.2012 um 12:06 Uhr

von Maximilian Gaub

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1501515