1426569

DynDNS-Alternativen kostenlos nutzen

02.06.2016 | 09:50 Uhr |

Um übers Internet auf den heimischen PC oder das Heimnetz zugreifen zu können, müssen diese unter einer festen Internet-Adresse erreichbar sein. Zu diesem Zweck gibt es dynamische DNS-Dienste. Wir stellen Ihnen hier die besten kostenlosen Dienste für dynamisches DNS (DynDNS) vor.

Jedes Mal, wenn Ihr PC beziehungsweise Ihr Router eine Internet-Verbindung herstellt, bekommt er vom Provider eine IP-Adresse zugewiesen, zum Beispiel 80.149.213.159. Sie wird bei allen ausgehenden Datenpaketen als Absenderkennung mitgeschickt, damit der Server auf der Gegenseite weiß, wohin er die angeforderten Daten schicken soll.

Bei privaten Internet-Zugängen weist der Einwahlknoten des Providers Ihrem PC beziehungsweise Router normalerweise bei jeder Verbindung eine andere IP-Adresse aus seinem Adresspool zu. Selbst wenn Sie die Verbindung permanent aufrechterhalten - der Provider trennt sie alle 24 Stunden automatisch.

Sie können den Router oder PC zwar so einstellen, dass er sich sofort erneut verbindet, aber er erhält dann eben eine andere IP-Adresse. Das ist dann ein Problem, wenn Sie von anderen Internet-Zugängen aus auf Rechner oder Server in Ihrem Heimnetz zugreifen möchten, zum Beispiel per VPN, oder Sie anderen Nutzern diese Möglichkeit eröffnen wollen. Für diesen Zweck benötigen Sie eine unveränderliche Adresse.

DynDNS-Alternative: Dauerhafte Adresse fürs Heimnetz

Manche Provider bieten gegen Gebühr feste IP-Adressen an. Eine kostenlose Alternative sind dynamische DNS-Dienste. Hier erhalten Sie eine feste Adresse in Form einer Sub-Domain für Ihre wechselnde IP, zum Beispiel meineadresse.dyndns-anbieter.xx. Die meisten Router lassen sich so konfigurieren, dass sie dem gewünschten DynDNS-Dienst nach jeder Internet-Einwahl automatisch die neue IP-Adresse mitteilen. Falls nicht, können Sie einem PC in Ihrem Netzwerk diese Aufgabe übertragen – er muss dazu aber dauerhaft eingeschaltet sein. Sie müssen dann nur noch von der Homepage des von Ihnen gewählten DynDNS-Dienstes das dazu passende Tool herunterladen und installieren, das die IP-Adresse bei einer Änderung an den Dienst übermittelt.

Die besten kostenlosen Alternativen zu DynDNS

Der bekannteste Anbieter dynamischer DNS-Server ist www.dyndns.com. Nicht allein wegen des einprägsamen Namens, sondern auch, weil er lange Zeit auch einen Gratis-Tarif im Angebot hatte. Dieser ist zwar längst weggefallen. Doch wir stellen Ihnen hier viele kostenlose DynDNS-Alternativen vor.

DNSdynamic

Der kostenlose Dienst DNSdynamic bietet verschiedene kostenlose Domänen an. Die Aktualisierung des DNS-Namen erfolgt über einen Windows- oder einen Linux-Client. Router, die auf das OpenSource-System OpenWRT setzen, können außerdem direkt die IP-Adresse aktualisieren.

DYNDNS.NET - Deutschsprachiger Dienst

Wer auf einen deutschsprachigen Dienst setzt, ist mit DYNDNS.NET gut bedient. Unterstützt der Router den Dienst nicht, steht ein kostenpflichtiger Java-Client für 19,95 Euro zur Verfügung.

GoIP.de

GoIP.de ist ebenfalls ein deutschsprachiger Dienst. Die Aktualisierung kann über einen kostenlosen Java-Client erfolgen. Bei GoIP sieht die URL zum Aktualisieren der DNS-Adresse folgendermaßen aus: http://www.goip.de/setip?username=username&password=password&subdomain=username.goip.de&ip=1.2.3.4&html=false

MyOnlinePortal

MyOnlinePortal, ein deutscher Dienst aus Hanshagen, bietet ebenfalls kostenloses dynamisches DNS. Der Dienst muss jeden Monat verlängert werden. Wie bei vielen vorgestellten Diensten, müssen Sie bei der Einrichtung des Dienstes auf dem Router die Option Benutzerdefiniert aktivieren und dann eine URL eingeben. Im Falle von MyOnlinePortal lautet die Adresse:
http://myonlineportal.net/updateddns?hostname=<HOSTNAME>&ip=<ipaddr>

Bei <Hostname> müssen Sie den DNS-Namen ihrer Domäne eintragen. Die Adresse selbst überträgt der Router automatisch.

SecurePoint Dynamic DNS Services

Der deutsche Anbieter SecurePoint bietet unter anderem auch einen kostenlosen DynDNS-Dienst an. Auch hier stehen drei kostenlose DNS-Domänen zur Verfügung. Idealerweise sollte auch hier wieder die Aktualisierung direkt über den Router erfolgen, wenn dieser DynDNS unterstützt. Auch hier muss wieder die Option "Benutzerdefiniert" gewählt, sowie eine spezielle Update-URL genutzt werden. Diese lautet bei SecurePoint: www.spdns.de/nic/update?hostname=<domain>&myip=<ipaddr>

ClickIP - Deutscher Anbieter für Anfänger

ClickIP ist kostenlos, es gibt aber kostenpflichtige Erweiterungen, die etwa 2,49 Euro im Jahr kosten. Vorteil ist, dass die Verbindung keine Werbung enthält und mehr Sub-Domains bietet.

TwoDN

Ein weiterer kostenloser DynDNS-Dienst ist TwoDNS. Auch hier stehen erweiterte Funktionen zur Verfügung, wie die Anbindung weiterer Hosts.

DNSHome

DNSHome steht auch kostenlos zur Verfügung, um dynamisches DNS zu verwenden. Der Dienst nutzt keine Werbung und bietet auch die Unterstützung für Subdomains.

Zu den oben genannten Gratis-DynDNS-Diensten kommen noch einige weitere, die wir in dieser Galerie zusammengefasst haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1426569