21070

Duell: Antiviren-Tools

27.12.2002 | 09:29 Uhr |

Wer bietet den optimalen Schutz vor Internet-Schädlingen? Zwei Antiviren-Programme müssen in unserem Test unter Beweis stellen, wie gut sie Viren, Würmer und Trojaner erkennen können.

Viren und Würmer aus dem Internet sind eine zunehmende Plage für den Anwender. Antiviren-Software muss den Rechner gegen eine ständig größer werdende Zahl von Schädlingen schützen. Viele leistungsfähige Programme sind mittlerweile verfügbar. Dazu gehören PC-Cillin 2002 ( 56 Euro), Panda Antivirus Platinum (45 Euro), Antiviren-Kit 11 (39,95 Euro) sowie Antivir Personal Edition 6.15 , das für private Nutzung kostenlos ist.

Zwei Programme kämpfen allerdings um die Position des Marktführers: Norton Antivirus 2003 und McAfee Virusscan 7.0. Beide sind eben erschienen und traten in der jeweiligen Home-Version an.

Wir wollten wissen, wie gut die Erkennungsraten der beiden Programme wirklich sind. Alle 502 weit verbreiteten Viren aufzuspüren ist ein Muss. Für den Test verwendeten wir die Wildlist vom September 2002. Immer wichtiger wird auch, dass die Tools Schädlinge in Archiven und laufzeitkomprimierten Programmdateien erkennen.

Darüber hinaus interessierte uns: Können auch unerfahrene Benutzer die Programme bedienen? Lassen sich Updates und Suchläufe per Scheduler automatisch ausführen? Welche Unterstützung erhält der Anwender vom Hersteller?

0 Kommentare zu diesem Artikel
21070