Drucker der Zukunft

Druckertinte ist eine Erfindung von gestern

Einfach einen Fehler im Dokument ausradieren? Das ist
möglich mit dem Bleistiftdrucker.
Vergrößern Einfach einen Fehler im Dokument ausradieren? Das ist möglich mit dem Bleistiftdrucker.
© 2014
Die Designer Hoyoung Lee, Seunghwa Jeong und Jin-young Yoon haben das Konzept eines umweltfreundlichen 0/02/23/pencil-printer-part-two/:Bleistiftdruckers entwickelt. Der Drucker nutzt anstelle eines Toners schwarze Bleistiftminen, die hauptsächlich aus Graphit bestehen, zum Druck. Nun können Sie Fehler auf dem Ausdruck einfach mit einem Radiergummi ausbessern oder ganze Dokumente ausradieren um das Papier wiederzuverwenden. Es gibt auch ein ska2rA:YouTube-Video , das den Drucker in Aktion zeigt.

Der iMo Bilderrahmen-Drucker bietet ebenfalls interessante Funktionen. Unter dem Motto "das Beste aus zwei Welten verbinden" besteht das Konzept aus einem 8-Zoll digitalem Bilderrahmen und einem stand-alone Drucker mit USB und Memory-Card-Anschlüssen. Sie können dann am Bilderrahmen angezeigte Bilder direkt ausdrucken lassen. Der Bildschirm hat eine Auflösung von 800x600 Pixeln und druckt im 1:8x1:2 cm² Format. Kosten soll das System etwa 1:50 € (200 $).

Ein weiteres sehr umweltfreundliches Konzept ist der RITI Coffee Drucker . Die Tintenpatrone des Druckers wird mit alten Kaffeesätzen gefüllt und nutzt die Kaffee-Reste um damit Ausdrucke zu erstellen. Eine tolle Idee, gerade für Ausdrücke, die nur kurz benötigt werden.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
181636