36868

Drive Copy 4.0

07.08.2001 | 15:31 Uhr |

Mit Drive Copy 4.0 gelingt es ohne großes Vorwissen, Partitionen und Platten zu klonen.

Mit Drive Copy 4.0 gelingt es ohne großes Vorwissen, Partitionen und Platten zu klonen.

Drive Copy 4.0 arbeitet mit Linux, OS/2, DOS, Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000 zusammen. Das Tool kopiert komplette Festplatten-Inhalte oder einzelne Partitionen auf eine neue Festplatte. Das übersichtliche Handbuch hilft bei allen Arbeitsgängen, nur die Abbildungen sind teilweise verwirrend.

Die Schnellreferenz ist weniger gelungen: Sie rät dem Anwender, die neue Platte zunächst als Slave-Platte einzubauen, nach dem Kopiervorgang wieder auszubauen und erst dann endgültig als Master zu konfigurieren. Dies ist unnötig, da Drive Copy Master- und Slave-Platten als Quell-Laufwerk zuläßt. Auch das Kopieren von primärem auf sekundären Master ist problemlos möglich.

Schlecht: Die Online-Dokumentation auf CD ließ sich nicht starten. Auch die "Jumper Informationen" fanden wir nicht auf der CD, sondern auf www.thetechpage.com. Das Kopieren verlief flott, die versprochenen 300 MB pro Minute erreichten wir aber nie. Bei einer Festplatte, deren Partitionen vorher mit Partition Magic verändert wurden, verabschiedete sich Drive Copy 4.0 mit einer Fehlermeldung. HDCopy 2.04.06 nahm diese Hürde klaglos.

Alternative: HDCopy 2.0 (www.hdcopy.de) leistet Ähnliches und ist billiger.

Hersteller/Anbieter

Powerquest

Telefon

Weblink

www.powerquest.de

Bewertung

Betriebssystem

Linux, OS/2, DOS, Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000

Preis

129 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
36868