77476

Downloads auf dem PC verstecken

Sie möchten verhindern, dass Videos, Bilder oder sonstige vertrauliche Dateien aus dem Internet in falsche Hände geraten? Dann verschlüsseln Sie die Daten doch einfach.

Sie haben ein paar brandheiße Bilder, vertrauliche Texte oder eine geheime Software aus dem Web geladen und möchten vermeiden, dass Mitbenutzer oder der Administrator in der Firma von den Dateien Kenntnis erhalten. In diesem Fall sollten Sie die Daten nicht einfach in einem beliebigen Verzeichnis auf der Festplatte speichern, sondern Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Dateien treffen.

Ein Sicherheitsproblem ist der Anwender, der durch Leichtsinn und Unwissenheit den Zugang zu vertraulichen Dateien öffnet. Bei Beachtung einiger Vorbeugemaßnahmen sind Sie auf der sicheren Seite.

1. Bei Downloads auf Nummer Sicher gehen

Geheime Downloads und persönliche Daten verschlüsseln Sie entweder über den Passwortschutz der Software, mit der Sie die Datei erstellt oder bearbeitet haben, oder besser über ein zusätzliches Verschlüsselungs-Tool, das sichere Algorithmen wie den aktuellen Krypto-Standard AES (Advanced Encryption Standard) verwendet.

Besonders einfach in der Handhabung sind Chiffrierungs-Tools, die mit einem verschlüsselten virtuellen Laufwerk arbeiten. Das chiffrierte Laufwerk wird als zusätzlicher Laufwerksbuchstabe in Windows eingebunden und steht in allen Anwendungen und dem Windows-Explorer wie ein herkömmliches Laufwerk zum Lesen und Schreiben zur Verfügung. Alle Daten sind durch Verschlüsselung geschützt, und die Datei, die das virtuelle Laufwerk enthält, können Sie zur Sicherung beispielsweise auf CD oder DVD brennen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
77476