Download-Galerie

Fitness-Check für den PC - so geht's

20.05.2015 | 11:42 Uhr | Benjamin Schischka

Mit zunehmendem Alter der Hardware steigt die Fehleranfälligkeit. Diese Vorsorge-Software gibt ihnen Auskunft über die Gesundheit Ihres PCs.

Besonders der Speicher Ihres Rechners wird im Alter zunehmend fehleranfällig. Und wenn die Festplatte schon seltsame Klick-Geräusche von sich gibt, ist es meist zu spät. Darum ist es empfehlenswert vor allem ältere Festplatten hin und wieder auf ihre Fitness zu überprüfen. Das geht beispielsweise mit dem Diagnose-Tool „Drive Fitness Test“, das Sie in unserer Bildergalerie zum kostenlosen Download finden. Fällt das Ergebnis schlecht aus und droht Ihrer Festplatte die Puste auszugehen, sollten Sie sofort ein Backup machen und anschließend über den Kauf einer neuen Festplatte nachdenken. Doch mit den Programmen in unserer Download-Galerie überprüfen Sie nicht nur die Festplatte. Auch RAM, Monitor, Grafikkarte, CPU und Brenner werden auf ihre Gesundheit hin untersucht.

Andere Programme aus der Kategorie „Fitness-Check für den PC“ schauen sich eher das Gesamtbild an. Etwa „Health Monitor“. Das Gratis-Tool hilft Ihnen bei Verwaltung, Überwachung und Optimierung Ihres Computers. Es warnt Sie beispielsweise rechtzeitig vor einem Hardware-Schaden, damit Sie Gegenmaßnahmen einleiten können. Im Falle eines Festplattenschadens also ein Backup und bei Überhitzung etwa Untertakten der CPU oder den Einbau eines neuen CPU-Lüfters .

1446379