Download

20 Top-Tools fürs Online-Banking zum Download

Donnerstag den 30.10.2014 um 10:32 Uhr

von Benjamin Schischka, Ralf Buchner

Avanquest Online-Banking 14 DE Win
Avanquest Online-Banking 14 DE Win
1 Angebote ab 29,99€ Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Vorsicht, Diebe beim Online-Banking!
© istockphoto.com/skynesher
Virtueller, wasserdichter Schutzwall oder praktischer Finanzen-Helfer – mit diesen kostenlosen Top-Tools wird Online-Banking sicherer und effizienter.
Die Erledigung der Bankgeschäfte von zu Hause aus wird von immer mehr Kunden in Anspruch genommen. Neben den positiven Aspekten wie der Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und der Zeitersparnis durch den Wegfall vom persönlichen Aufsuchen der nächsten Filiale birgt das Online-Banking leider auch gewisse Risiken. So nutzen Kriminelle und Betrüger Sicherheitslücken und erleichtern auf diese Weise den Nutzer um sein Erspartes.

Mit neuen Methoden zum Identifizieren beim Online-Banking, etwa der mTAN und chipTAN wird Online-Banking ein gutes Stück sicherer. Die besten vom Betreiber getroffenen Sicherheitsvorkehren sind jedoch machtlos, wenn der User Maßnahmen zur Online-Sicherheit am eigenen Rechner nicht beachtet. Im Umkehrschluss heißt das, mit einem auf Sicherheit optimierten System lassen sich die Gefahren des Online-Bankings minimieren. Mit den folgenden Programmen schaffen Sie sich eine sichere Arbeitsumgebung und sind gut gegen die mit dem Online-Banking verbundenen Gefahren gerüstet.

Tipps: Damit Sie nicht Opfer von Hacking-Attacken werden, sollten Sie die Sicherheitstechniken und Gefahren kennen. Weitere Sicherheits-Tools finden Sie in unserem Downloadbereich.

Donnerstag den 30.10.2014 um 10:32 Uhr

von Benjamin Schischka, Ralf Buchner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (36)
  • magiceye04 00:27 | 22.06.2014

    OK, die Verantwortung hatte ich außer Acht gelassen, da hast Du Recht.

    Antwort schreiben
  • missiregis 23:15 | 21.06.2014

    >bezüglich Sicherheit gibt es da keine Unterschiede<

    na doch
    für das technische Equipment der Bank hast du keine Verantwortung
    und ob du bei deinen Eingaben am Bank-PC richtig/falsch gehandelt hast beweist die Kamera in der Ecke

    >Im Gegenteil: zu Hause kann ich besser für Sicherheit sorgen<

    ja du - aber doch nicht Klein-Kelvin mit seinem sicherheitstechnischen Schlampen-PC......

    Antwort schreiben
  • magiceye04 22:15 | 21.06.2014

    In den meisten Gegenden außerhalb von Großstädten kann man sich die Bank eigentlich nicht mehr nach den Konditionen, Dienstleistungen, Servicequalität etc. aussuchen - sondern man wird sein Konto in der Regel bei der einen Bank eröffnen, die es noch vor Ort gibt. Meistens eine Sparkasse, Genossenschaftsbank oder Postbank.

    Und ob ich nun dabei ausgespäht werde, wie ich in einer personallosen "Filiale" am Automaten Bankgeschäfte erledige oder dies zu Hause mache - bezüglich Sicherheit gibt es da keine Unterschiede. Im Gegenteil: zu Hause kann ich besser für Sicherheit sorgen.

    Antwort schreiben
  • meihan 20:27 | 21.06.2014

    Zitat: deoroller
    Sofern sie nicht zu viele "Tagesmärsche" entfernt ist. Das Filialsystem ist bis zum Erbrechen ausgedünnt und dann gibt es noch Öffnungszeiten, die oft unpassend sind.


    Seh` ich nicht so. Bei uns gibt es nach wie vor sehr viele Filialen mit sogar besseren Öffnungszeiten (durchgehend) und auch immer mehr Filialen ohne Personal, wo man seine Bankgeschäfte wie zuhause sozusagen "Bank-online" durchführen kann.
    Ist klar nicht so bequem wie zu hause auf dem Sofa, wer aber Sicherheitsbedenken hat, muss natürlich dann auch Einschränkungen in Kauf nehmen.

    Antwort schreiben
  • deoroller 15:20 | 21.06.2014

    Sofern sie nicht zu viele "Tagesmärsche" entfernt ist. Das Filialsystem ist bis zum Erbrechen ausgedünnt und dann gibt es noch Öffnungszeiten, die oft unpassend sind.

    Antwort schreiben
853113