Download-Galerie

Sicher löschen – die Top-Tools der PC-WELT-Leser

Freitag, 06.06.2014 | 09:55 von Benjamin Schischka
Fotostrecke Festplatte löschen
© polylooks
Erotische Bilder, vertrauliche Mails, persönliche Dokumente – mit diesen Programmen löschen Sie Privates endgültig. Oder die ganze Festplatte vor dem Ebay-Verkauf.
Wenn Sie Dateien in Windows löschen, verschiebt das Betriebssystem die gelöschte Datei lediglich in den Papierkorb. Dort ist sie fürs Erste ohne Probleme wiederherstellbar. Aber auch nach der Leerung des Papierkorbs können selbst unerfahrene PC-User die Datei leicht wiederherstellen. Möglich macht das Freeware wie Recuva . Mit ihr retten Sie leicht  versehentlich gelöschte Dateien – Kommandozeilen- oder gar Programmiersprachenkenntnisse sind nicht nötig. Allerdings können auch Neugierige Ihre gebraucht verkaufte Festplatte damit scannen. Oder Ihren USB-Stick. Oder Ihre SD-Speicherkarte. Die Hardware sollten Sie also unbedingt mit einem Spezial-Tool aus der Download-Galerie gründlich löschen, bevor Sie diese wegwerfen oder bei Ebay verkaufen.

So gehen die Lösch-Tools (auch Eraser genannt) vor: Anstatt nur den von der zu löschenden Datei belegten Speicherplatz freizugeben, überschreiben Eraser die besagte Datei mit zufälligen Daten. Erst durch das Überschreiben wird eine Wiederherstellung unmöglich oder zumindest extrem aufwendig.

Achtung: Die Sortierung der Programme erfolgt nach Download-Zahlen. Wir starten dabei mit dem Tool, das die niedrigsten Download-Zahlen verzeichnet und enden mit dem Lieblings-Tool unserer Leser, das die meisten Downloads hat. Die Anzahl der Downloads alleine sagt aber nicht unbedingt was über die Qualität aus. Denn viele kleine, unbekannte Programme leisten sehr wohl gute Dienste. Manch einer stört sich aber an der Sprache (Englisch) oder einem nicht ganz modernen Design – und lädt es darum nicht herunter. Schauen Sie sich darum auch die weniger beliebten Tools an; es könnte sich lohnen.

Freitag, 06.06.2014 | 09:55 von Benjamin Schischka
1404850