Download-Galerie

Pfiffige Gratis-Tools machen Windows besser

Dienstag den 29.07.2014 um 11:42 Uhr

von Benjamin Schischka

© (c) iStockphoto.com / asbe
Kennen Sie Xecutor? Oder Osrik? Vermutlich nicht – denn wir haben weitgehend unbekannte Gratis-Perlen gesammelt, die Windows verbessern.
Windows 7 und Windows 8 sind sehr gelungene Betriebssysteme. Verglichen mit dem langsamen Vista oder den absturzfreudigen Vorgängern gibt es an Microsoft Windows nicht mehr viel zu verbessern. Aber perfekt ist auch das aktuelle MS-Betriebssystem noch lange nicht. Wir haben darum hilfreiche Gratis-Programme gesammelt, die an der richtigen Stellschraube drehen und Windows ein Stück besser machen. Ganz bewusst haben wir auf bekannte Tools verzichtet, die wahrscheinlich sowieso schon auf Ihrer Festplatte ihren Dienst tun. Wetten, Sie kennen nicht mal die Hälfte dieser Programme?

Windows 7 ist zwar flott beim Booten, aber es lässt sich durchaus noch mehr herauskitzeln. Mit dem kostenlosen Soluto zum Beispiel. Das schick designte Programm untersucht den Startvorgang und analysiert die mitgestarteten Programme. Aus einer angeschlossenen Online-Community bietet es Informationen zu den Programmen und empfiehlt nach dem Ampel-System, welche Programme Sie bedenkenlos aus dem Autostart entfernen können und welche lieber nicht. Soluto zeigt auch grafisch, wieviel Zeit Sie dadurch einsparen. Eine andere clevere Methode um den Windows-Start zu beschleunigen ist Osrik. Das Gratis-Tool lässt Sie den Start ausgesuchter Programme zeitlich zu versetzen. Windows soll – versprechen die Macher – dank dieser Technik bis zu 45% schneller einsatzbereit sein.

Dienstag den 29.07.2014 um 11:42 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (18)
  • chipchap 21:27 | 17.03.2014

    Zitat: jomal
    Oh, über CMD stehen mir aber doch die DOS-Befehle zur Verfügung.
    Das ist doch primitiver Unfug.
    Zusätzlich stand dem Anwender ein weiterentwickelter, vollständig 32-Bit-fähiger Kommandozeileninterpreter namens cmd.exe zur Verfügung.

    Und was eine .dll ist hast Du nicht begriffen ...
    [COLOR=#D3D3D3]Dynamic Link Library[/COLOR]

    Antwort schreiben
  • root 18:52 | 17.03.2014

    Zitat: jomal
    Und, Sicherheit bei NT? Lachnummer. Wenn ich mit Linux rangehe, dann merke ich da nichts mehr, alles offen.

    Das hat aber nichts mit Windows zu tun, sondern damit, wie die Rechteverwaltung bei Dateisystemen funktioniert. Auf Linux-Partitionen kann man z.B. mit einer Live-CD auch problemlos zugreifen.

    Antwort schreiben
  • jomal 09:34 | 17.03.2014

    Als erstes, aber sehr wichtiges Detail:
    dieser total veraltete Explorer. Jede Command-Shell ist da um Längen voraus.
    Komischerweise nutzen den Explorer immer noch User, peppen diese Krücke dann aber mit allerlei Krams auf.

    Leute, ein Porsche mit Holzrädern wird auch durch ein Sportlenkrad nicht besser....

    Dann, die Bibliotheken, oh je....
    Klar, kann man umgehen, ist dann aber eben nicht mehr für Jeden machbar.

    Das Windows sich weigert, Linux zu erkennen, klar, Strategie, aber sehr mager.

    Und, Sicherheit bei NT? Lachnummer. Wenn ich mit Linux rangehe, dann merke ich da nichts mehr, alles offen.

    Antwort schreiben
  • jomal 09:30 | 17.03.2014

    Kein DOS unter NT?

    Oh, über CMD stehen mir aber doch die DOS-Befehle zur Verfügung.
    Ich weiß jetzt nicht, ab wirklich alle dabei sind, aber für mich reicht es.

    Und wie das intern umgesetzt wird: mir doch egal.
    Hauptsache, es klappt.

    Selbst so Dinge wie xcopy sind dabei, mit xcopy /? oder xcopy /help erfährt man sogar die Parameter,
    obwohl das /K /R /E /I /S /C /H ja sehr einprägsam ist.

    Und Kopieraktionen ohne Grafik nun mal wesentlich schneller sind...
    Ein chkdsk mit passenden Parametern (/F /R...) sollte jeder kennen.

    Leider kann ich nicht sagen, ob CMD unter WIN8 auch zur Verfügung steht, aber das wird hier ja jemand wissen.

    Antwort schreiben
  • kazhar 18:59 | 06.02.2014

    Zitat: chipchap
    Sorry, es gibt kein DOS in NT-basierten Systemen.

    das behindert aber den von jomal angesprochenen help-befehl nicht

    Antwort schreiben
1402001