832664

Abzockfallen im Internet

28.04.2011 | 12:11 Uhr |

Download-Abzocke kann jeden treffen: Sie registrieren sich für einen scheinbar kostenlosen Internetdienst und sollen wenig später plötzlich 200 Euro dafür zahlen. PC-WELT erklärt, wie Sie sich wehren.

Ein paar Mal mit der Maus geklickt, die Adresse eingetragen, eine Datei geladen – und schon verlangt jemand knapp 200 Euro von Ihnen. Es kann unheimlich schnell gehen, dass Sie im Internet in eine Abzockfalle tappen. Und es passiert vielen, häufig sogar erfahrenen Internetsurfern. Das zeigen die zahllosen Anfragen von PC-WELT-Lesern an die Redaktion.

Wie schützt man sich vor Download-Fallen? Was tun, wenn man auf einen der Abzocktricks hereingefallen ist? Diese und viele weitere Fragen beantwortet dieser Artikel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
832664