1241788

Digitales Fernsehen

20.11.2003 | 14:53 Uhr |

Digitaler Fernsehempfang verspricht mehr Programme, Qualität und Komfort. Lesen Sie, was Sie für diese Technik brauchen und wie Sie sie optimal einsetzen.

Das Fernsehen der Zukunft ist digital. Wenn es nach den Plänen der Bundesregierung geht, ist der herkömmliche Empfang mit analoger Technik in spätestens sieben Jahren Geschichte. So lange müssen Sie aber nicht warten. Digital Video Broadcasting kurz DVB, also digitaler Fernseh- und Radio-Empfang, ist heute schon überall möglich. Das funktioniert entweder über Satellit oder Kabel und in einigen Gebieten sogar mit einer einfachen Zimmerantenne.

Die neue Technik verspricht mehr Kanäle, schnelleren Videotext und eine bessere Bildqualität. Dazu gibt es einen elektronischen Programmführer, der über gerade laufende Sendungen und das aktuelle Programm informiert. Wer den PC zum Fernsehen nutzt, kann sogar mit einem einzigen Mausklick Aufzeichnungen programmieren.

DVB nutzen bisher vorwiegend Premiere-Kunden über ein zusätzliches Gerät am Fernseher (Set-Top-Box). Der digitale Empfänger verarbeitet die Bits und Bytes vom Satelliten oder Kabel und liefert das analog gewandelte Material per Scart-Kabel an Fernseher oder Videorecorder. Einen digitalen Ausgang, über den sich ein Film auch am PC aufzeichnen lässt, gibt es nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1241788