Diebstahlschutz

Sicherer Reiseschutz für Notebook & Handy

Montag den 08.08.2011 um 11:22 Uhr

von Tobias Weidemann

© iStockphoto.com/MorePixels
Wenn der mobile Computer abhanden kommt, ist das doppelt bitter: Denn neben dem Gerät sind auch alle Daten weg. Wir zeigen, wie Sie den Schaden begrenzen.
Mobilgeräte wie iPhone, iPad & Co. und teure Notebooks sind begehrt – auch bei Dieben. Doch auch der selbstverschuldete Verlust eines 400-Euro- Mobil-PCs ist mehr als schmerzlich, wenn auf dem Gerät zum Beispiel Geschäftsdaten oder Forschungsergebnisse und Literatursammlungen für die Diplomarbeit sind. Es kann sogar arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, wenn der Mobil-PC mit vertraulichen Firmendaten gestohlen wird. Weitaus größer als der Wert der Hardware können die Schäden werden, die durch Missbrauch der gespeicherten Daten, insbesondere von Anmeldedaten entstehen könnten.

Grund genug, dass sich jeder Besitzer von Notebook, Netbook, Smartphone oder Tablet-PC Gedanken machen sollte, wie er das wertvolle Stück und die darauf befindlichen Passwörter und Daten gegen Verlust und Diebstahl schützt. Wir helfen Ihnen dabei und geben wertvolle Tipps für den Notfall.

1. Diebstahlschutz: Handy aus der Ferne sperren

2. Rückversicherung: Notebook mit GPS verfolgen

3. Passwortschutz: Komplizierte Passwörter bequem nutzen

4. Backupschutz: Handydaten über Online-Speicher schützen

5. Verschlüsselung: Mobile Daten unknackbar machen

Montag den 08.08.2011 um 11:22 Uhr

von Tobias Weidemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1081314