1871507

Die ultimative PC-Sicherheits-Suite gratis zusammenstellen

10.12.2013 | 10:52 Uhr |

Es müssen nicht immer kostenpflichtige Sicherheitsprogramme sein. Sie können sich auch aus vielen einzelnen Gratis-Tools Ihre individuelle Sicherheits-Suite zimmern. Wir zeigen, wie das geht.

Wenn Ihr PC mit dem Internet verbunden ist, sind Sie gefährdet. Und Sie müssen Ihren Rechner schützen. Allerdings bedeutet das nicht, dass Sie Ihr Geld für teure Premium-Sicherheitsprodukte ausgeben müssen. Auch wenn McAfee, Symantec und Co. einfache Komplett-Lösungen anbieten, können sie durchaus auch aus vielen einzelnen Gratis-Tools sich eine eigene Sicherheits-Suite zusammen zimmern, die nahezu den gleichen Schutz bietet wie fertige Sicherheitspakete. Nur eben nichts kostet.

Besorgen Sie sich ein gutes, kostenloses Antiviren-Programm

AVG Free 2014 besitzt ein Design im Stil von Windows 8.
Vergrößern AVG Free 2014 besitzt ein Design im Stil von Windows 8.

AVG Free ist aktuell eines der besten Antivirus-Programme überhaupt. Schnell und effizient blockiert AVG den Download von Schadsoftware und beseitigt auch Malware, die sich bereits auf dem Rechner befindet. Außerdem bietet es sinnvolle Extras wie einen Datenschredder und eine „Do Not Track“-Funktion, um Werbetracking zu verhindern.

Für einen weniger leistungsfähigen kostenlosen Antivirus-Schutz können Sie sich auch auf Microsofts eingebauten Windows Defender verlassen, auch wenn dessen Erkennung von Schadsoftware in Vergleichstests schwächelte.

Haben Sie ein zweites Anti-Malware-Tool zur Hand

Malwarebytes Antivirus.
Vergrößern Malwarebytes Antivirus.

Kein Antivirus-Produkt schützt perfekt. Falls eine zähe Schadsoftware an AVG vorbeikommt, sollten Sie Malwarebytes Anti-Malware Free benutzen, um diese zu beseitigen.

Nutzen Sie eine Firewall auf Ihrem PC

Der andere wichtige Sicherheitsaspekt ist eine Firewall. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Den schwächeren Schutz durch die Standard-Windows-Firewall oder die anspruchsvollere ZoneAlarm Free Firewall.

Die Windows-Firewall hilft Ihnen sich vor Hackern zu schützen.
Vergrößern Die Windows-Firewall hilft Ihnen sich vor Hackern zu schützen.

Die Windows Firewall sollte für die meisten Anwender genügen. Sie bleibt unauffällig im Hintergrund solange bis Sie einen verdächtigen Verbindungsversuch entdeckt und ist sehr wartungsarm. Sie kann allerdings nur eingehende Angriffsversuche aufspüren.

ZoneAlarm Free Firewall zeigt sowohl eingehenden als auch abgehenden verdächtigen Datenverkehr an. Ungewöhnliche abgehende Verbindungen könnten Anzeichen für einen Malware-Befall sein. Es braucht aber etwas Zeit um ZoneAlarm perfekt einzustellen. Außerdem hat das Programm die schlechte Angewohnheit eine Toolbar zu installieren und die Startseite Ihres Browsers und Ihren Suchanbieter zu ändern, sofern Sie bei der Installation nicht genau aufpassen. Davon abgesehen funktioniert sie wie angegeben und ist einfach in der Handhabung.

Stärken Sie Ihren Browser

Nachdem Sie die zwei wichtigsten Standbeine der PC-Sicherheit eingerichtet haben, wird es Zeit sich den Details zuzuwenden.

Das Internet ist voller fieser Internetseiten, die Malware verbreiten. Internet Explorer, Firefox und Chrome warnen sehr gut vor Seiten, die bekannt sind für die Weitergabe von Malware. Allerdings sind die genannten Browser nicht besonders gut beim Identifzieren von Phishing-Maschen. Die kostenlosen Web of Trust - und McAfee SiteAdvisor- Browser Plug-Ins springen hier in die Bresche, sammeln Informationen und erkennen dadurch, ob eine Seite gefährlich sein und eine potentielle Gefahr darstellen könnte. Diese zeigen diese Tools durch leicht zu verstehende grüne, gelbe und rote Symbole an.

Wenn Sie Google Chrome installieren, können Sie dessen Sandboxfeatures nutzen, die jeden Tab einzeln in Quarantäne verschiebt und dadurch Malware davon abhält sich zu verbreiten.

Fünf essentielle Sicherheitstipps für Windows 7

Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand

Secunia hält Ihre Programme auf dem neuesten Stand.
Vergrößern Secunia hält Ihre Programme auf dem neuesten Stand.

Secunia Personal Software Inspector ist ein Programm, das Ihre installierte Software auf dem neuesten Stand hält. Denn veraltete Software ist häufig anfällig für Angreifer, die nach Lücken in der Software suchen, um Zugang zu Ihrem PC zu bekommen.

Benutzen Sie einen Passwortmanager

KeyPass erleichtert Ihnen das Merken von Passwörtern.
Vergrößern KeyPass erleichtert Ihnen das Merken von Passwörtern.

Auch wenn es durchaus möglich ist mit Gedächtnistricks sichere Passwörter zu erstellen, die man sich merken kann, wird es der Durchschnittsnutzer einfacher finden das einem Passwortmanager zu überlassen. Ein gutes Programm dafür ist KeePass, ein kostenloser Open-Source Passwortmanager der geräteübergreifend funktioniert und einen Zufallspasswort-Generator beinhaltet. Neben KeePass ist auch noch LastPass sehr zu empfehlen.

Die Benutzeroberfläche von KeyPass sieht kompliziert aus, aber sie ist einfach zu verstehen, wenn Sie sie einmal benutzt haben.

Schutz für die Nutzung sozialer Medien

Bitdefenders Safego , eine kostenlose Facebook-App, scannt Ihren Facebook-News-Feed nach gefährlichen Links und Phishing-Versuchen. Sobald die Software etwas schadhaftes gefunden hat, hilft sie Ihnen sogar dabei Ihre Freunde zu warnen.

Kindersicherheit

Viele Sicherheitspakete beinhalten Kinderschutz-Software in verschiedener Form, aber Microsoft selbst bietet seit Vista guten Kinderschutz an. Windows 8 verbessert dieses Feature sogar noch, aber Sie müssen unter Windows 7 oder Vista das Windows Essential Software Paket herunterladen.

Auffinden Ihres gestohlenen Laptops

Wenn Ihr Laptop gestohlen wird, kann das (überwiegend) kostenlose Open-Source Programm Prey Ihre Chancen erhöhen Ihr Gerät wieder zurück zu bekommen.

Prey hilft Ihnen dabei ein gestohlenes Laptop wieder zu finden.
Vergrößern Prey hilft Ihnen dabei ein gestohlenes Laptop wieder zu finden.

Sobald Sie Prey installiert haben läuft es ständig im Hintergrund und hält sich versteckt. Aber sobald Sie die Software aus der Entfernung aktivieren, und zwar über die Prey-Internetseite, fängt es an ständige Updates über den Standort Ihres Notebooks zu senden, einschließlich Screenshots davon wofür es benutzt wird und sogar Bilder über die Webcam zur Identifizierungen des Diebes. Sie können Ihr Gerät auch aus der Ferne komplett sperren.

Prey gibt es für Windows, OS X, iOS, Ubuntu Linux und andere Linux Distributionen sowie Android. Wenn Sie besorgt darüber sind, dass jemand über Prey Ihre Daten durchsucht, können Sie einfach Ihre Festplatten mit TrueCrypt verschlüsseln.

Das große Kompendium zur Netzwerksicherheit

Räumen Sie Ihren PC auf

Qualys BrowserCheck.
Vergrößern Qualys BrowserCheck.

Das praktische Sandboxie startet Ihre Software virtuell und separiert diese dabei vom Rest Ihres Systems. Es ist ein praktischer Quarantäne-Bereich für Programme, die gefährlich sein könnten. Qualys BrowserCheck gewährleistet, dass Ihre Plug-Ins aktuell sind, also ähnlich wie Secunia PSI für Ihren Browser. CCleaner ahmt die Auto-Tuning-Tools von Premium-Sicherheitspaketen nach und sorgt für den reibungsfreien Betrieb Ihres PCs. Belarc Advisor zeigt Ihnen ebenfalls Sicherheitslücken auf Ihrem PC.

Wie Sie sehen können ist der Schutz Ihres PCs mit Gratis-Tools definitiv möglich. Das bedeutet aber nicht, dass Premium-Software nutzlos ist, denn kostenlose Programme bieten nicht den übergreifenden reibungslosen Umfang und die perfekte Integration wie die kostenpflichtigen Suiten. Außerdem bietet kostenlose Software üblicherweise keinen Kundensupport, ausgenommen die Benutzer-Foren. Zusätzlich schneiden kostenpflichtige Sicherheitsprogramme bei Vergleichstests in der Virenerkennung oft besser als Gratis-Tools ab.

Dieser Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PC-World.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1871507