1802168

Die Cloud macht’s möglich – Sicherheit und Schutz für kleine und mittelständische Unternehmen

Daten in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sind oftmals leichte Beute für Angreifer aus dem Internet. Häufig fehlt es ihnen an Zeit, Geld und Know-how, um umfangreiche Sicherheitskonzepte umzusetzen. Die Cloud bietet hier Abhilfe: Kleine Firmen können aus der „Wolke“ kostengünstig professionelle Sicherheitslösungen beziehen, um ihre Daten und ihr geistiges Eigentum effektiv zu schützen.
PC-WELT stellt zwei Schutzprogramme von Symantec für kleine und mittelständische Unternehmen vor, die sich über den Business Marketplace der Telekom buchen lassen. Außerdem erklären wir, auf was bei der Auswahl des Cloud-Anbieters zu achten ist.

Mit dem „Business Marketplace“ hat die Deutsche Telekom eine zentrale Plattform für kleine und mittlere Firmen eingerichtet. Hier können solche Unternehmen nach Bedarf passende Geschäftsanwendungen – darunter auch Sicherheitslösungen – aus der Cloud buchen und nutzen, ohne in neue Hardware investieren zu müssen oder teure Software-Lizenzen zu erwerben. Im Sommer 2012 ging der Cloud-Marktplatz an den Start; seitdem bieten dort über 20 Partner mehr als 40 Lösungen als Software-as-a-Service (SaaS) an. Über 10.000 Kunden haben sich auf der Plattform bereits registriert.

Jede Anwendung im Marktplatz kann als Vollversion 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Die Marktforscher von Experton bezeichnen das Angebot als „strategischen Geniestreich“, aus dem sich gerade für Mittelständler viele Vorteile ergeben: Sie erhalten Business-Applikationen samt Updates sowie den notwendigen, deutschsprachigen Support aus einer Hand. Bezahlt wird über eine konsolidierte Gesamtrechnung. Telekom-Festnetz- oder Mobilfunk-Kunden können auch über ihre Telefonrechnung bezahlen. „Kein Wettbewerber bietet seinen Kunden eine derart breite Palette an Services“, so Experton.

Der TÜV hat den Business Marketplace der Deutschen Telekom überprüft und ausgezeichnet.
Vergrößern Der TÜV hat den Business Marketplace der Deutschen Telekom überprüft und ausgezeichnet.
© TÜV

Der TÜV (Saarland) hat den Business Marketplace geprüft und sein Prüfsiegel verliehen. Das Siegel bestätigt die „geprüfte Cloud-Sicherheit“. Besonders hervorgehoben wurden die sichere Datenspeicherung, einfache Bedienung und Flexibilität des Business Marketplace.

Sicherheits-Lösungen von Symantec

Auch Symantec ist auf diesem Marktplatz mit zwei professionellen Sicherheitspaketen vertreten und bietet im Abonnement die „Symantec Endpoint Protection Small Business Edition 2013“ sowie die Datensicherungslösung „Symantec Backup Exec.cloud“ an. Beide Produkte runden das Portfolio des Cloud-Marktplatzes ab, der zentralen Plattform für den Mittelstand in Deutschland.

Der Business Marketplace bietet ausgewählte cloud-basierte Geschäftsanwendungen an, die speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten sind. Mit Leistungen und Services aus einer Hand ermöglicht der Business Marketplace seinen Kunden die maximal sichere, flexible und kostengünstige Nutzung von Business Software aus der Cloud.

In puncto Sicherheit gibt es im Mittelstand Handlungsbedarf. „Gezielte Attacken auf Firmen mit weniger als 250 Mitarbeitern haben in letzter Zeit stark zugenommen. Sie machen mittlerweile 31 Prozent aller gezielten Angriffe aus – und haben sich damit seit 2011 verdreifacht“, so die Experten von Symantec.

Die Software Symantec Endpoint Protection Small Business Edition 2013 macht die Einfallstore für Viren, Würmer, Trojaner und Malware dicht. Die Lösung erkennt, beseitigt und blockiert digitale Schädlinge. Zum Paket für Daten und Endgeräte gehören zudem Firewall, Webbrowserschutz sowie USB-Gerätekontrolle. Einrichten lässt sich der Schutz innerhalb weniger Minuten. Spezielles Know-how ist dabei nicht nötig.

Doch nicht nur Viren & Co. verursachen massive Schäden. Auch Katastrophen wie Hochwasser, ein System-Crash oder simple Bedienungsfehler führen oft zum Datenverlust. Dagegen können sich Anwender mit Symantec Backup Exec.cloud wappnen, einem Komplettpaket zur Sicherung und Wiederherstellung von Daten sowie zur Speicherung einer externen Kopie. Backup Exec.cloud ist ebenfalls auf dem Business Marketplace erhältlich und bietet die Möglichkeit, Daten direkt in der Cloud zu sichern. Von dieser Eigenschaft profitieren Mittelständler und Organisationen mit mobil arbeitenden Mitarbeitern und standortfernen Niederlassungen, denn sie können Backups auf Unternehmens-, Abteilungs-, Benutzer- oder Serverebene durchführen und an die jeweiligen Anforderungen anpassen.

Wie wichtig regelmäßige Datensicherungen sind, belegt die Studie „Cost of a Data Breach 2013“ der Marktforscher von Ponemon im Auftrag von Symantec: Ein deutsches Unternehmen muss pro verlorenem Datensatz mit Kosten von durchschnittlich 151 Euro rechnen. Hier sind noch nicht die Folgekosten eingerechnet, etwa für die schnelle Benachrichtigung von Kunden, Partnern und anderen Stakeholdern über den Datenvorfall. Dafür müssen  weitere sechs Euro pro verlorenen Datensatz einkalkuliert werden. 84 Prozent der Datenpannen sind auf die Fahrlässigkeit von Mitarbeitern sowie auf böswillige Angriffe zurückzuführen, so Ponemon. Datenverluste können ein kleines oder mittelständisches Unternehmen sogar finanziell ruinieren. Deshalb sind stets aktuelle Sicherheitslösungen für ein Unternehmen überlebenswichtig.

5 Vorteile von Software aus der Cloud:

* Die Applikationen werden in sicheren Hochleistungs-Rechenzentren gehostet.
* Die Software lässt sich vom Anwender direkt über den Webbrowser nutzen.
* Zusätzliche Hardware ist nicht erforderlich.
* Die Software ist weltweit über jedes internetfähige Endgerät nutzbar.
* Die Anwendungen können flexibel an den aktuellen Bedarf angepasst werden.
* Wartung und Updates sind inklusive.

Darauf ist zu achten:

* Bandbreite der Internetanbindung am Standort
* Vertrauenswürdiger Provider
* Sichere Übertragung und möglichst verschlüsselte Speicherung der Daten

Business Marketplace
Vergrößern Business Marketplace
© Deutsche Telekom

Die rechtlichen Voraussetzungen

Aus rechtlicher Sicht stellt Cloud Computing eine „Auftragsdatenverarbeitung“ nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG §11) dar, bei der der Auftraggeber für die Einhaltung der Vorschriften zum Datenschutz verantwortlich bleibt. Gerade für den Umgang mit personenbezogenen Daten – von Mitarbeitern, Kunden oder Lieferanten – schreibt das Bundesdatenschutzgesetz besonders strenge Regelungen vor. Dazu zählt auch, dass Daten innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verarbeitet werden müssen. Probleme mit dem Datenschutz lassen sich daher am einfachsten vermeiden, wenn das deutsche Unternehmen einen Cloud-Anbieter mit einer Auftragsdatenverarbeitung in einer EU/EWR-Cloud beauftragt. Will das Unternehmen die Dienste eines Cloud-Providers mit Sitz in den USA nutzen, so muss die Vertragsgestaltung detailliert auf Konformität mit dem deutschen Rechtsrahmen geprüft werden. Siehe hierzu auch das Whitepaper „Cloud Computing im Mittelstand: Wie Unternehmen vom neuen IT-Trend profitieren können“ von der Pierre Audoin Consultants (PAC) GmbH und der Deutschen Telekom.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1802168