Die richtige Notebook-Pflege

So hält Ihr Notebook länger

Mit der richtigen Pflege leben sowohl das Notebook als auch der Akku deutlich länger. Dazu sind weder viel Aufwand noch besondere technische Kenntnisse notwendig.
Für die Bildschirmpflege empfehlen sich
Spezialreiniger
Vergrößern Für die Bildschirmpflege empfehlen sich Spezialreiniger
© 2014

Bildschirm und Tastatur von Notebooks werden im täglichen Gebrauch rasch schmutzig. Eine regelmäßige Reinigung ist empfehlenswert: Sie vermindert die Abnutzung des Geräts und macht das Arbeiten angenehmer.

Zur Laptop-Pflege gehört auch ein sachgemäßer Umgang mit dem Akku. Die Lebenszeit der Batterie reduziert sich sonst drastisch. Die folgenden Tipps zeigen, wie Sie Ihr Notebook richtig putzen und die Akkulebensdauer verlängern.

Auf einem Notebook-Display sind nach kurzer Zeit viele Fingerabdrücke und Schmutzflecken zu sehen. Vor allem bei spiegelnden Displays sind diese sehr störend. Reinigen Sie den Monitor unter keinen Umständen mit Küchenpapier. Dieses kann den Bildschirm zerkratzen. Zum Putzen von Notebook-Displays nehmen Sie besser ein angefeuchtetes Mikrofasertuch. Verwenden Sie dabei nicht zu viel Wasser. Das kann vor allem an den Bildschirmrändern große Schäden anrichten.

Auch alkoholhaltige Lösungsmittel sind Gift: Diese können die oberste Display-Schicht angreifen. Optimal geeignet sind spezielle Schaumreiniger, die fürs Putzen von Displays entwickelt wurden (siehe Aufmacherbild zu diesem Artikel). Diese finden Sie im Elektronikfachmarkt.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • OnkelBallmer 21:07 | 13.12.2010

    Notebook/Hardwarepflege

    Ich möchte da mal ein wenig ausholen - was mir auffällt, ist etwas, was damit zusammenhängt. Die Hersteller sollten vielleicht auf die letzten paar € "Kampfpreis" verzichten und bei der Qualität etwas zulegen - und nicht fragwürdigen Trends hinterherlaufen.

    Notebooks mit spiegelnden Screens gehören da angeprangert, aber auch die "Klavierlack"-Oberflächen. Die ziehen Staub und Fingerabdrücke geradezu magisch an - da könnte einer dauernd putzen. Dann darf er sich aber nicht über feine Kratzer im Plastik wundern...:aua:

    Wie man einen Screen richtig (schonend, gründlich und streifenfrei) reinigt . da gibts auch widersprechende Ansichten. Für einen iMac hab ich von: "alkoholfreier Glasreiniger + Küchenrollen" bis "jaa nicht, nur ein staubfeuchtes Mikrofasertuch und danach ein ganz trockenes!" auch schon einiges gehört...

    Antwort schreiben
575352