Kaufberatung

Die richtige Kameraklasse

Freitag den 23.11.2007 um 12:00 Uhr

von Verena Ottmann

Überlegen Sie sich, welche Ansprüche Sie an eine DSLR
stellen.
Vergrößern Überlegen Sie sich, welche Ansprüche Sie an eine DSLR stellen.
© 2014
Spiegelreflexkameras kann man in drei Kategorien einteilen: Für Einsteigermodelle wie die Olympus E-410 , die Nikon D40x oder die Canon EOS 400D bezahlen Sie in der Regel um die 700 Euro inklusive Kit-Objektiv. Diese Kameras haben komfortable Features wie Live-View (LCD als Sucher), Motivprogramme oder einen Panoramamodus.

In der Mittelklasse finden Sie beispielsweise die Nikon D200 , die Pentax K10D oder die Fujifilm Finepix S5 Pro . Kameras aus dieser Kategorie kosten ab etwa 1500 Euro und haben einen schnelleren Bildprozessor, der besonders Serienbildern zugute kommt. Auch setzen sie weniger auf Automatiken und bieten mehr manuelle Optionen.

In der Oberklasse rangieren Modelle wie die Canon 1D Mark III oder die Nikon D2Xs . Die Preise dieser Profi-Geräte beginnen bei etwa 4000 Euro, der Preisbereich ist nach oben offen. Wir beschäftigen uns jedoch hauptsächlich mit den Einsteiger-DSLRs, die erschwinglicher sind.

Freitag den 23.11.2007 um 12:00 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
194050