2180550

Die besten Star-Wars-Spiele für Android

03.07.2016 | 10:09 Uhr |

Möge der Spielspaß mit Euch sein! Überzeugte Star-Wars-Fans können via Smartphone jederzeit in die Weiten des Universums abtauchen und sich in galaktischen Schlachten verlieren.

Der siebte Teil der Star Wars-Saga lief sehr erfolgreich im Kino, und zumindest eines scheint bereits sicher: Auch der achte Teil dürfte ein Kassenschlager werden.

Damit die Zeit bis dahin nicht gar so langsam vergeht, haben wir für Star-Wars-Fans auf Entzug den bestmöglichen Lückenfüller parat: Die  besten kostenlosen Star-Wars-Spiele für Android. Auf der hellen oder dunklen Seite der Macht lassen Sie es dabei ordentlich krachen: in flotten Action-Spektakeln, fordernden Strategie-Abenteuern oder kniffligen Knobelspielen.

Star Wars™: Commander

Star Wars™: Commander ist ein spannender Strategie-Titel mit schicker Grafik und vielversprechender Spielmechanik. Eingebettet in eine typische Star-Wars-Story kann das Gameplay lange fesseln.

Star Wars™: Commander
Vergrößern Star Wars™: Commander
© Steffen Zellfelder

Ganz Star-Wars-typisch geht es auch bei diesem Titel nicht um Kleinigkeiten: Im erbitterten Kampf um die Vorherrschaft in der Galaxie stellen wir uns als Kommandeur auf die Seite der Guten (Rebellen) oder eben der Bösen (Imperium).

Das fulminant aufgebaute Strategiespiel gewinnen wir dann Level für Level mit geschicktem Basen-Bau, dem Ausbilden einer schlagkräftigen Armee und natürlich epischen Schlachten mit mächtigen Explosionen, Lasern und kolossalen Vehikeln, die aus diversen Kinofilmen bestens bekannt sind. Auch Helden erweitern im späteren Spielverlauf schlagkräftig die eigenen Ränge, ständige Verbesserungen an der Basis und den Truppen geben uns dabei alle Hände voll zu tun.

Sehr schön: Mit anderen Spielern dürfen wir Allianzen bilden und gemeinsam in die Schlacht ziehen.

Guter Einstieg dank Tutorial

Der Einstieg bei Star Wars™: Commander ist für Genre-Neulinge nicht ganz einfach, ein weit ausholendes Tutorial vermittelt die Grundzüge des Spiels aber zuverlässig.

Neben der schicken Grafik, einer professionellen Präsentation und dem geschmeidigen Gameplay fallen leider In-App-Käufe, Werbung und ständiger Online-Zwang negativ auf.

Fazit zum Test der Android-App Star Wars™: Commander

Mit dieser App werden Sie Ihre Freizeit los: Star Wars™: Commander kommt mit knackiger Spielmechanik daher und fesselt nicht nur Star-Wars-Fans stundenlang ans Display.

Deutschsprachig, kostenlos

Angry Birds Star Wars II Free

Alles wie gehabt: Angry Birds Star Wars II Free zeigt mal wieder, wie man Android-Spiele macht. Der Zwist mit den Schweinen ist zwar ein alter Hut, kreative und fordernde Level machen den Titel aber mal wieder zur Download-Pflicht.

Angry Birds Star Wars II Free
Vergrößern Angry Birds Star Wars II Free
© Steffen Zellfelder

Manche Spiele sind so gut, dass sie auch in der zehnten Auflage noch Spaß machen. Angry Birds ist so ein Spiel, und auch der zweite Star-Wars-Ableger macht wieder mächtig Laune, auch wenn es diesmal nicht ums Eiersammeln geht. Spieler erwarten typische Level, die immer wieder knifflig ausfallen und im Vergleich zu Vorgängern noch einmal an Größe gewonnen haben.

Wer auf die doch etwas angestaubte Schweine-Hatz keine Lust mehr hat, der darf sich erstmals auch gegen die wehrhaften Vögel wenden und auf Seiten der Schweine und Sith den Bösewicht mimen. Auch neu: Wer Star-Wars-Telepods besitzt, kann diese per Smartphone-Kamera im Spiel aktivieren.

Einen Mangel an Figuren gibt es aber ohnehin nicht: Mit 30 Charakteren ist für Abwechslung gesorgt: Yoda, Jango Fett, Anakin und viele andere bekannte Helden und Bösewichter geben sich die Ehre.

Star Wars ist Programm

Das „Star Wars“ im Titel ist hier kein plumper Franchise-Trick, die Entwickler haben den Epos geschickt mit der Angry-Birds-Saga verknüpft. Neben vertrauten Figuren erwarten Spieler bekannte Welten und typische Story-Momente. Wer genau hinsieht, kann viele Filmmomente in den Leveln und Szenen wiedererkennen.

Leider nervig: Die Gratis-Version drückt Spielern immer wieder Vollbild-Werbung aufs Auge.

Fazit zum Test der Android-App Angry Birds Star Wars II Free

Diese Mischung stimmt: Auch das zweite Angry Birds im Star-Wars-Gewand überzeugt mit kreativen Leveln und Innovationen an den richtigen Stellen.

Deutschsprachig, kostenlos

LEGO® Star Wars™ Yoda II

Mit abwechslungsreichen Mini-Leveln, erlaubtem Wechsel zur dunklen Seite der Macht und einer extra Dosis Action lockt LEGO® Star Wars™ Yoda II an den Touchscreen.

LEGO® Star Wars™ Yoda II
Vergrößern LEGO® Star Wars™ Yoda II
© Steffen Zellfelder

Yoda oder doch lieber Darth Vader? Wie Luke Skywalker müssen Sie sich bei LEGO® Star Wars™ Yoda II entscheiden, zu wem Sie halten - und natürlich, welcher Seite der Macht Sie folgen möchten.

Wie man das von den Filmen so kennt, rücken wir anschließend den Rebellen oder eben dem Imperium auf den Leib, springen, fliegen und ballern dabei sehr actionorientiert durchs Weltall und wedeln bei jeder Gelegenheit mit dem Lichtschwert herum. Allzu linear geht es dabei nicht zu: Level dürfen wir frei auswählen und wem das Gut-Sein auf den Keks geht, der kann jederzeit zur Dunklen Seite wechseln.

Die Level bieten auch spielerisch Abwechslung: Actionlastige Flugmissionen in offenen 3D-Welten wechseln sich mit Jump n‘ Run-Sequenzen ab, in denen wir meist mit dem Lichtschwert Gegner niedermähen, mit der Macht protzen und fleißig Bonuspunkte einsammeln.

Kinoreife Aufmachung

Mit hübschen Zwischensequenzen, Original-Soundtrack und dem drolligen Charme der LEGO-Figuren schlägt das Ambiente dieser App Spieler schnell in ihren Bann. Die Mini-Level reichen von einfachen Bodenkämpfen bis hin zu fulminanten Weltraumschlachten gegen dicke Kreuzer und Todessterne. Mit zwölf Vehikeln und 24 LEGO-Helden gibt es dabei viel zu sehen, das Spiel ist ab sechs Jahren freigegeben.

Fazit zum Test der Android-App LEGO® Star Wars™ Yoda II

Star Wars im LEGO-Universum: Eine drollige Aufmachung trifft bei diesem Actionspiel auf rasantes Gameplay mit abwechslungsreichen Levels.

Deutschsprachig, kostenlos

Wikia: Star Wars

Wikia: Star Wars ist zwar kein Spiel im eigentlichen Sinne, für Fans ist die App aber ein Muss. Das Nachschlagewerk bietet aktuelle Infos rund um den Epos, lädt zum Mitmachen ein und listet alle bekannten Star Wars-Spiele nach Plattform sortiert auf.

Wikia: Star Wars
Vergrößern Wikia: Star Wars
© Steffen Zellfelder

Kinofilme, Bücher, Lego-Sets oder Videospiele: Star Wars ist ein gigantisches Franchising, das fast tägliche neue Artikel und Produkte hervorbringt. Wer die Übersicht behalten möchte über all das, was sich rund um den Krieg der Sterne so tut, der ist mit dieser Wiki-App bestens beraten.

Die Inhalte des Nachschlagewerks stammen von denen, die sich mit dem Thema am besten auskennen: der Fangemeinde. Mit täglichen Updates verpassen wir hier keine Neuigkeiten mehr. In lebhaften Diskussionen können wir uns mit anderen Nutzern darüber austauschen, ob Kylo Ren nun ein Weichei ist oder nicht, und per Zufalls-Button stoßen auch Szenen-Kenner auf Details und Hintergründe, die ihnen bisher vielleicht unbekannt waren.

Das Android-Nachschlagewerk kennt viele Romane, Sachbücher, Spiele und Charaktere aus dem Star-Wars-Universum. Auch Hintergründe zur Technologie, zu den Völkern und ihren Planeten sowie Lichtschwertern und den Manifestationen der Macht finden wir in den Tiefen der App.

Mitarbeit erwünscht

Wikia: Star Wars ist umfangreich, aber noch nicht vollständig: Viele Einträge können noch erweitert oder ergänzt werden. Die Community freut sich dabei über jede helfende Hand. Wer sich mit der Materie auszukennen glaubt, ist eingeladen, sich zu beteiligen.

Kontopflicht herrscht dabei für alle. Auch wer die App nur als Nachschlagewerk nutzt, muss einen kostenlosen Account erstellen.

Fazit zum Test der Android-App Wikia: Star Wars

Diese App bietet ein umfangreiches Nachschlagewerk zum Thema Star Wars auf Deutsch. Nutzer dürfen an der Gestaltung aktiv teilnehmen.

Deutschsprachig, kostenlos

Retro Wars Arcade

Mit 80er-Jahre-Grafik und packender Action möchte Retro Wars Arcade den Zauber eines der ältesten Star-Wars-Spiele überhaupt wiederbeleben.

Retro Wars Arcade
Vergrößern Retro Wars Arcade
© Steffen Zellfelder

Angelehnt an einen Klassiker aus dem Jahr 1983 geht es bei diesem Weltraum-Shooter genauso zu wie in den frühen Tagen der Arcade-Games. Aus der Ego-Perspektive steuern wir in dem Action-Spektakel einen Rebellenflieger und müssen damit eine Weltraumstation zerlegen.

So einfach wie das klingt ist es natürlich nicht, das Spiel ist knallhart und führt uns erst nach drei Spielabschnitten zum Endziel. So erwehren wir uns feindlicher Flieger im weiten Weltall oder rasen im Tiefflug über Planetenoberflächen. Nach der brenzligen Reise kämpfen wir uns schließlich durch einen bautechnisch bedingten Graben der gigantischen Raumstation, um ein paar Torpedos in einen Heizschacht zu ballern - das ist nämlich die Schwachstelle der Basis. Klingt das irgendwie vertraut?

Das Spiel lebt von einer minimalistischen Vektor-Grafik, die nicht jedermanns Sache ist, das actiongeladene Weltraumgeplänkel läuft so aber auch auf betagten Geräten reibungslos.

Knapp vorbei am Copyright

Retro Wars Arcade spielt eindeutig im Star-Wars-Universum, offenbar darf die App das aber nicht so ganz zugeben. Trotz Tie-Fighter-Modellen, bestens bekannter Storyline und vielen Anspielungen wird Franchise nicht erwähnt.

So ist die Begleitmusik zwar packend, das typische Star-Wars-Feeling transportiert sie aber nicht. Wenigstens die Waffengeräusche klingen vertraut.

Fazit zum Test der Android-App Retro Wars Arcade

Kleine Zeitreise: Retro Wars Arcade ist ein Weltraum-Shooter mit Star-Wars-Flair, der die Frühzeit der Computerspiele noch einmal aufleben lässt.

Englischsprachig, kostenlos

Star Wars™: Card Trader

Star Wars™: Card Trader ist eine virtuelle Kartensammlung, die von der ersten bis zur aktuell letzten Episode der Weltraum-Saga Helden, Bösewichter und allerlei Charaktere beinhaltet.

Star Wars™: Card Trader
Vergrößern Star Wars™: Card Trader
© Steffen Zellfelder

Kartensammeln mal anders: Bei Star Wars™: Card Trader dürfen Spieler virtuelle Karten mit Motiven und Figuren aus nunmehr fast 40 Jahren Star-Wars-Geschichte sammeln und tauschen.

Angefangen beim Aufstieg des dunklen Darth Vader bis zum aktuellen Kinofilm „ Das Erwachen der Macht“ bietet die App jede Menge nostalgische Erinnerungen macht das Kartensammeln zum vergnüglichen Zeitvertreib. Neben klassischen Zeichnungen von Yoda, Darth Vader und Co. gibt es dabei auch allerlei Kurioses zu entdecken: Es gibt eine R2D2-Rockband, Helden im minimalistischen Zeichenstil und Graffitis.

Insgesamt wartet die App mit mehreren Tausend Karten auf, beim virtuellen Sammeln gehen die endlich nicht mehr unter der Couch verloren oder leiden an einer unachtsam umgekippten Kaffeetasse. Der Spannungsmoment beim Öffnen neuer Karten-Pakete macht den Hauptreiz des Spiels aus, Mist-Karten sind dabei ebenso enttäuschend wie glückliche Treffer seltener Karten Jubel auslösen können.

Tauschen oder kaufen

Wer seine Kartensammlung erweitern will, kommt ums Tauschen und oft auch ums Zukaufen nicht herum. Zwar bekommen neue Spieler anfangs ein paar kostenlose Karten und einmal am Tag gibt es ein kleines Gratis-Paket. Weil sich aber schnell doppelte Karten ansammeln und rare Motive kaum zufällig auftauchen, wird der Gang zum In-App-Shop schnell verlockend. Da gibt es zwar immer wieder Rabatte und Aktionen, wer nicht aufpasst, kann hier aber schnell viel Geld lassen: Vorsicht.

Fazit zum Test der Android-App Star Wars™: Card Trader

Grafisch aufwändige Karten, kreative Vielfalt und eine riesige Auswahl versprechen bei Star Wars™: Card Trader puren Sammelspaß.

Deutschsprachig, kostenlos

2048: Star Wars

2048: Star Wars ist ein knackiges Knobelspiel im Krieg der Sterne-Gewand. Vorsicht: Suchtgefahr.

2048: Star Wars
Vergrößern 2048: Star Wars
© Steffen Zellfelder

Das Spielprinzip ist nicht neu, das Design ist es schon: Bei 2048: Star Wars müssen wir mit Wischgesten gleichwertige Spielfelder verbinden. Das ist anfangs noch ein Kinderspiel, wird mit der Zeit aber verteufelt schwer. Sobald wir nämlich zwei gleiche Felder kombinieren, werden diese aufaddiert, jeder Spielzug belegt zudem ein freies Feld. Platzmangel ist so nur eine Frage der Zeit und vorausschauende Planung wird zum Pflichtprogramm.

Sobald Spieler mit einem Feld die Zielpunktzahl von 2048 erreichen, ist das Spiel gewonnen. Das ist aber alles andere als einfach und auch bei versierten Zockern eher eine Seltenheit. Das Fiese: Es lassen sich nur alle Felder gleichzeitig in eine von vier Richtungen bewegen. Trotz simplem Gameplay ist das Spiel so ganz schön vertrackt - echte Knobelfans kommen davon so schnell nicht mehr los.

Nur ein Meister kommt ans Ziel

Sturmtruppen, C3PO oder Millennium Falke: Die Symbole der Zahlenkarten dürften nicht nur Fans des Weltraum-Epos vertraut sein. Je höher der Kartenwert, desto ausgefallener wird das Motiv, bis sich beim Wert 2048 schließlich das ultimative Star-Wars-Symbol präsentiert. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg mit vielen Sackgassen. Ideal für kleine Pausen zwischendurch.

Fazit zum Test der Android-App 2048: Star Wars

Prima Lückenfüller: Das Knobelspiel 2048: Star Wars überzeugt mit kniffligem Gameplay und einem linear, aber rapide steigenden Schwierigkeitsgrad.

Deutschsprachig, kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
2180550