Mobiles Office

Die besten Office-Apps für Android-Tablets

Donnerstag den 18.08.2011 um 10:32 Uhr

von Robert Strohmeyer

Bildergalerie öffnen Office-Alternativen für Android-Tablets
Wie gut kann man unterwegs Office-Arbeiten auf einem Tablet machen? Wir haben es ausprobiert und vier bekannte Office-Apps auf einem Android-Tablet getestet.
Sie wollen unterwegs auf Ihrem Android-Tablet längere Texte schreiben und bearbeiten, Tabellenkalkulation machen und eventuell auch Präsentationen erstellen? Dann brauchen Sie die richtige Office-App. Doch eignen sich die vorhandenen Mobile-Office-Apps für Android als Quasi-Ersatz für Microsoft Office? Die Kollegen unserer Schwesterpublikation PC-World machten den Test. Sie haben mit vier Office-Programmen fürs Android-Tablet gearbeitet.


Um herauszufinden, wie gut es sich mit einer Office-Suite arbeiten lässt, verbrachten wir zwei Wochen damit, bekannte Apps fürs Android-Tablet auf die Probe zu stellen. Wir nutzten die Tablet-Apps sowohl für die tägliche Schreibarbeit, als auch für das Anzeigen und Bearbeiten von Tabellen. Zudem erstellten wir testweise eine Präsentation auf dem Tablet. Jede Tablet-App wurde zum einen auf die Übersichtlichkeit ihrer Benutzeroberfläche hin geprüft, zum anderen auf die Kompatibilität mit Microsoft Office und die Möglichkeit, mit Cloud-Diensten zu synchronisieren. Da wir uns nur für Tablet-Apps mit vollem Potenzial interessierten, verzichteten wir auf den Gebrauch von Lite- und Free-Versionen, die die Dokumente oft nur anzeigen und nicht bearbeiten können.


Getestet wurden die vier Android-Apps Google Docs , DataViz Documents To Go , ThinkFree Office Mobile und Quickoffice Pro . Ein Tipp schon mal vorab: Wenn Sie oft viel Text auf einem Tablet tippen müssen, besorgen Sie sich lieber eine externe Tastatur. So ziemlich jede Bluetooth-Tastatur ist fürs Android-Tablet geeignet. Alternativ funktioniert aber auch jede PC-Tastatur mit einem USB-Anschluss am Tablet.

Google Docs im Praxistest

Google Docs hat sich längst als ernsthafte, mitunter aber auch fehlerbehaftete Alternative zu Microsoft Office erwiesen. Umso mehr haben wir uns gefragt, was die passende Google Docs-App auf Googles eigenem Betriebssystem Android zu leisten vermag. Wenig überraschend aber trotzdem schade: Die App ist ohne eine dauerhafte Internetverbindung ziemlich nutzlos. Es ist zwar noch verständlich, dass man ohne Internetverbindung keine Dokumente des eigenen Google-Docs-Kontos auf dem Tablet öffnen kann; dass man geöffnete Dokumente aber nichtmal in den Cache-Speicher aufnehmen oder neue Dokumente fürs spätere Hochladen anlegen kann, disqualifiziert die App als voll funktionsfähiges Office-Programm.


Die App selbst ist auf Smartphones ausgelegt und nicht für den Tablet-PC optimiert. Das sieht man auch daran, dass die insgesamt sechs Haupt-Buttons jede Menge ungenutzte Fläche auf dem Bildschirm frei lassen. Auch mit der Kompatibilität zu Microsoft Office hapert's bei Google Docs. Zwar importiert die App praktischerweise Office-Dokumente zum Öffnen und Bearbeiten und behält bei einfacheren Dokumenten auch das Layout bei. Speichert man diese Dateien jedoch im Office-Standard .docx, .xlsx oder .pptx, gibt es arge Formatierungsprobleme. Wenn Sie Google Docs bereits im Browser nutzen, sollten Sie sich die passende, kostenlose App trotzdem nicht entgehen lassen. Und sei's nur deshalb, weil es für die Verwendung von Google Docs auf dem Tablet einfach die beste Lösung ist. Wenn Sie aber auf der Suche nach einem voll ausgestatteten Office-Programm sind, mit Offline-Zugriff und voller Microsoft-Office-Kompatibilität, dann versuchen Sie es lieber mit einer der anderen Office-Apps in unserem Test.

Donnerstag den 18.08.2011 um 10:32 Uhr

von Robert Strohmeyer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • clibara88 01:22 | 19.08.2011

    PC-Tastatur mit einem USB-Anschluss

    Der Hinweis, dass aber nur das englische Layout funktioniert fehlt leider. Deutsch is derzeitig (noch) ni drin.

    Antwort schreiben
1081824