Kaufberatung

Die besten Navis bis 200 Euro

Montag den 17.12.2007 um 12:10 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Navgear Streetmate GP-35: Das Navi mit der Bildschirmdiagonale von 3,5 Zoll kostet mit Kartenmaterial für Deutschland rund 100 Euro . Das ist überaus günstig. Aber auch mit Karten für 37 Länder Europas, die auf der 2 GB SD-Karte hinterlegt sind, kommt es auf nur etwa 150 bis 170 Euro. Als Software nutzt das Gerät Smart2Go, was wir eher von Smartphones her kennen. Die Eingabe am Touchscreen erfolgt über den mitgelieferten Stift. Der PNA spielt Musik und Videos ab. Außerdem zeigt er Fotos und TXT-Dateien an und bietet einen Blitzerwarner. Insgesamt bietet das Navgear Streetmate GP-35 viel Leistung zum günstigen Preis.

Keomo Personal Navigation Device: Das Gerät bietet neben der Navi-Funktion auch MP3-Player, Videospieler sowie Programme zum Anzeigen von Foto- und TXT-Dateien. Gut: Mit Saughalter, Stromadapter für den Zigarettenanzünder, Hülle für das Navi und Netzteil ist der Lieferumfang üppig. Navigationsaufgaben meistert das Keomo Personal Navigation Device ordentlich. Für die Zieleingabe am 3,5-Zoll-Bildschirm empfiehlt sich der beiliegende Stift, da der Touchscreen sonst zu ungenau reagiert.

Montag den 17.12.2007 um 12:10 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
191048