1256368

Die besten Navi-tainer fürs Auto

02.07.2008 | 14:14 Uhr |

Schluss mit Navigationsgeräten im Auto, die umständlich mit Saugnapfhalterungen an den Fensterscheiben befestigt werden. Moderne Naviceiver haben GPS-Empfänger und Kartenmaterial bereits integriert. Grundvoraussetzung ist allerdings ein dicker Geldbeutel.

Autoradios spielen heutzutage Video-DVDs und MP3-Songs ab. Etliche sind mit iPod-Schnittstellen ausgerüstet, vereinzelt ist Bluetooth mit an Bord. Voll im Trend liegen In-Car-Multimedia-Systeme, die dank GPS-Empfänger und Kartenmaterial auch noch das Navigationsgerät ersetzen. Während der schweizerische Car-HiFi-Spezialist ACR unter der Marke Zenec etliche solcher Steuergeräte anbietet, führen Hersteller wie beispielsweise Sony nur portable Standalone-Geräte im Sortiment. Die Gründe sind der Mobilitätsfaktor und das hohe Preisniveau: Der billigste „Navi-tainer“ kostet 900 Euro, alle anderen Lösungen liegen im 4-stelligen Bereich.

Am teuersten fällt die Steuergerät-Navi-Box-Lösung von Alpine aus: Satte 1.800 Euro muss der Käufer für das IVA-D106R berappen. Allerdings erhält man dafür ein Gerät, dessen Ausstattungsliste mehr als umfassend ist. Der DVD-Player spielt fast alle Medien und Formate ab, die es so gibt. Nur HD-Medien werden nicht unterstützt. Die würden auf dem 7.0" Wide QVGA Display aber sowieso nicht richtig zur Geltung kommen. Bedient wird das IVA-D106R sehr intuitiv über das Touch-Display.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1256368