2215657

Die besten Katastrophen- und Terrorwarn-Apps für Android

30.08.2016 | 12:01 Uhr |

Großbrände, Hochwasser, Amok- und Terror-Gefahr: Sicherheit wird auch in Deutschland zunehmend zum Thema. Besonders nach den Vorfällen in Frankreich und mit München sowie Ansbach nun auch in Deutschland, wächst das Sicherheitsbedürfnis.

Wir haben uns die besten Sicherheits-Apps im Play Store einmal genauer angesehen: Im Fall der Fälle können Sie damit den Aufenthaltsort Ihrer Angehörigen prüfen, das eigene Wohlbefinden melden oder sicherstellen, dass Familie und Freunde unversehrt sind. Zur Auswahl gehören Frühwarn-Systeme für Naturkatastrophen, Meldungen vom Polizeidienst, Terror-Warner und Gruppen-Apps, mit denen sich Freunde und Angehörige austauschen und überwachen können. Auch auf Reisen ins Ausland sind Sie mit den Android-Bodyguards gut beraten: Mit den Apps lässt sich etwa die Sicherheit in einzelnen Staaten abfragen, Tipps zum Zoll und der örtlichen Rechtslage einholen oder schnell die deutsche Botschaft finden.

BIWAPP

BIWAPP (Bürger Info & Warn-App) meldet Gefahren für Leib und Leben in der unmittelbaren Umgebung. Auch Infos und Nachrichten sind an Bord.

Mit der kostenlosen App BIWAPP machen Sie das Smartphone zum virtuellen Bodyguard: Die App gibt Katastrophenmeldungen zeitnah an Nutzer weiter und unterstützt Push-Benachrichtigungen. Dabei dürfen Sie selbst festlegen, welche Gefahren und Meldungen auf dem Display escheinen sollen: Von Feuern, über Bombenentschärfungen über Hochwasser bis hin zum Schulausfall gibt es spezifische Filter. Die App bündelt Warnmeldungen von Leitstellen, Katastrophenschutzbehörden und Kommunen. Per „Wächter-Funktion“ lassen Sie sich auch nur Meldungen durchreichen, die sich auf Ihren aktuellen Standort beziehen. Das ist auch die Stärke der App: Rund um den aktuellen Aufenthaltsort sind Sie gut informiert. Meldungen des Deutschen Wetterdienstes sind ebenfalls zu finden, es gibt unterschiedliche Warntöne für verschiedene Gefahrenlagen und per Notruf-Taste können Sie direkt per App Kontakt mit Polizei und Feuerwehr aufnehmen.

Starke Extras

Besonders die flexible Wächter-Option sowie der integrierte Notruf können bei BIWAPP schnell überzeugen. Eigene Orte dürfen Sie dabei mit einem Radius von bis zu 100 Kilometern überwachen und die Notruf-Funktion gibt den eigenen Standort mit Adresse und Geo-Position auch ohne aktiviertes GPS überraschend präzise wieder.

Fazit zum Test der Android-App BIWAPP

Ein leichtgewichtiger Gefahren-Warner für Gesundheits-Risiken aller Art. Notruf und ortspezifische Überwachung inklusive.

Deutschsprachig, kostenlos

Safeture - Travel safe

Safeture - Travel safe gibt Warnungen, Sicherheitshinweise und Alarm-Meldungen für Gefahrenlagen auf der ganzen Welt heraus. Wer viel im Ausland unterwegs ist, reist damit oft sicherer.

Mit Echtzeitmeldungen zu Sicherheitsbedrohungen und Gefahrenlagen auf der ganzen Welt sind Sie mit Safeture - Travel safe auf Auslandsreisen gut beraten. Die App ist besonders auf Urlaubsreisende zugeschnitten und warnt vor lokalen Gefahren wie terroristischen Anschlägen, Krankheitsgefahren oder Umweltkatastrophen. Praktisch: Nationale Notrufnummern zeigt der virtuelle Sicherheitsberater abhängig vom jeweiligen Aufenthaltsort automatisch an. Die App meldet Gefährliches in der unmittelbaren Umgebung, erlaubt es, anderen Nutzern im Handumdrehen den eigenen Standort zu melden sowie Bewegungsmuster nachzuvollziehen. Diese so genannten „Check-Ins“ sind besonders für Familien mit Kindern eine beruhigende Funktion. Ebenfalls an Bord: Push-Meldungen, länderabhängige Sicherheits-Infos und eine automatische Übersetzung (Google) von Gefahrenmeldungen in bis zu 90 Sprachen ist möglich, die App selbst gibts derzeit leider nur in englischer Sprache.

Mit „Bring mich Heim“-Funktion

Wer nachts in fremden Städten unterwegs ist, kann die eigenen Positionsdaten per App in Echtzeit mit anderen Nutzern teilen, so können Freunde und Familie den eigenen Aufenthaltsort sowie Bewegungen auf einer Karte live nachverfolgen. Dabei fehlt nur noch eine Navigations-Funktion: wer in unbekannter Umgebung etwa nicht zum Hotel zurück findet, muss umständlich eine zusätzliche Navi-App bemühen.

Fazit zum Test der Android-App Safeture - Travel safe

Safeture meldet Gefahrenlagen auch im Ausland, kennt Notrufnummern und bietet eine sympathische Tracking-Funktion für Nahestehende.

Englischsprachig, kostenlos

NINA - Die Warn-App des BBK

NINA - Die Warn-App des BBK bringt Warnungen und Gefahrenhinweise des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe direkt aufs Android-Gerät.

Mehr Sicherheit dank Smartphone: Basierend auf dem modularen Warnsystem des Bundes (MoWaS) gibt die offizielle App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit NINA zuverlässig Warnungen vor Unwettern und Gefahren für die Bevölkerung. Für den Fall der Fälle liefert das Tool auch Handlungsempfehlungen, es sind allgemeine Notfalltipps an Bord und außerdem finden Sie in der App bundesweite Hochwasserinfos. Auch Hinweise zu möglichen Vorbereitungen und zur Schadensvorbeuge speziell im Hochwasserfall sind enthalten. Praktisch: Bestimmte Gebiete lassen sich mit der App gezielt überwachen, dank flexibler Push-Benachrichtigungen erhalten Sie Meldungen rechtzeitig und im Katastrophenfall zeichnet NINA Gefahrengebiete auf einer Übersichtskarte ein.

Selbst vorbereiten

Die Gefahren-App des BKK müssen Sie nicht erst zücken, wenn Ihnen etwa das Hochwasser bis zum Hals steht. Bereits vor dem Katastrophenfall finden Sie hier wichtige Infos und Tipps, wie Sie sich vorbereiten können um potentielle Schäden zu vermeiden oder ein Gefahren-Risiko möglichst gering halten. Die Bedienung der App funktioniert reibungslos.

Fazit zum Test der Android-App NINA - Die Warn-App des BBK

Mit aktuellen Infos und Handlungsanweisungen bei Hochwasser, Feuer und „besonderen Gefahren“ schützen Sie mit der kostenlosen App des BKK Besitz und Ihre Gesundheit.

Deutschsprachig, kostenlos

Facebook

Im Katastrophen- oder Terror-Fall warnt Facebook betroffene Nutzer mit dem Sicherheit-Feature „Safety Check“. Mit dem Dienst können Sie Freunden auch melden, wenn alles in Ordnung ist.

Wer mit dem Smartphone auf Facebook abhängt, während um ihn herum die Welt untergeht, macht nicht unbedingt etwas verkehrt. Zumindest nicht, seitdem der Social-Network-Riese das Sicherheits-Feature „Safety-Check“ integriert hat. Auf Facebook und somit auch per offizieller App können Sie im Gefahrenfall melden, wenn Sie sich in Sicherheit befinden und gleichzeitig abfragen, wie es um Freunde bestellt ist. Damit der Dienst funktioniert, muss der eigene Aufenthaltsort erfasst oder angegeben werden, die Abfrage zum eigenen Status erscheint dann automatisch, sofern Sie sich im Risikogebiet aufhalten. Ist alles in Ordnung, erscheint eine entsprechende Meldung bei Freunden auch in deren Timeline. Bei Naturkatastrophen, Bränden oder Terroranschlägen können Sie so zuverlässig und flott überprüfen, ob es Ihren Liebsten gut geht.

Einstellungssache

Um Facebooks Safety Check nutzen zu können, müssen Sie die Standorterfassung in den Optionen Ihres Profils aktivieren oder einmalig den Standort manuell eingeben. Ohne GPS-Daten orientiert Facbook sonst am angegebenen Wohnort. Mit den Anschlägen in Frankreich hat sich der „Safety Check“ schnell beliebt gemacht, im Notfall sind Sie mit dem Dienst unter Umständen besser beraten als mit dem Versuch, alle Nahestehenden telefonisch erreichen zu wollen.

Fazit zum Test der Android-App Facebook

Von Facebook kann man halten was man will - der Safety Check funktioniert im Notfall sehr gut.

Deutschsprachig, kostenlos

KATWARN

Dank ortsbasierter Warnungen sind Sie im Gefahren-oder Katastrophenfall mit KATWARN auf der sicheren Seite. Auch eine Art Überwachungsmodus ist an Bord.

Wenn es zum Katastrophenfall oder einer besonderen Gefahrenlage in Deutschland kommt, dann sind Sie mit KATWARN gut beraten. Die Notfall-App gibt Infos, Meldungen sowie Warnungen heraus und liefert Daten auch ortsbasiert. Für den eigenen Aufenthaltsort und bis zu sieben zusätzliche Regionen in Deutschland können Sie sich mit aktuellen Sicherheits-Infos versorgen lassen. Die Bestimmung Ihres Aufenthaltsortes übernimmt die App per WLAN-Zugangspunkt und per Basisstation - auf ein GPS-Signal sind Sie also nicht angewiesen. Per Push-Nachrichten kommen Meldungen mit KATWARN zeitnah aufs Display, auf einer Karte zeichnet das Tool Gefahrengebiete übersichtlich aus. Lobenswert: Nach einem Update arbeitet die App verstärkt mit Zeichen und Symbolen. Damit ist das Programm auch für Gehörlöse geeignet und Informationen können in brenzligen Situationen rasch entnommen werden.

Warnung beim Betreten einer Gefahrenzone

Für ausgewählte Orte versorgt Sie KATWARN mit postleitzahlengenauen Warnungen, auf einer Karte werden diese farblich nach Gefahrenstufe getrennt. Sehr schön: Meldungen macht die App auch dann, wenn Sie ein Gefahrengebiet betreten. Ungefährliche Zonen werden ebenfalls gekennzeichnet.

Fazit zum Test der Android-App KATWARN

Mit Warnungen und Verhaltensinfos im Gefahren- und Katastrophenfall sind sie mit der standortbasierten App KATWARN gut beraten.

Deutschsprachig, kostenlos

News about Terrorism WTA

Auf einer Weltkarte zeichnet News about Terrorism WTA die Anschläge fanatischer Fundamentalisten übersichtlich auf.

Seit dem 1. Januar 2015 zeichnen die Entwickler von News about Terrorsm WTA die meisten größeren Terror-Anschläge auf einer virtuellen Weltkarte auf. Das Ergebnis können Sie per App auf der so genannten „Veranstaltungskarte“ übersichtlich nachverfolgen. Erfasst werden vor allem fundamentalistisch motivierte Anschläge, alle Einträge können Sie anklicken um Hintergründe wie Opferzahlen, Anschlagsart oder das genaue Datum abzufragen. Die meisten Texte und Meldungen der App sind auf Englisch, Nachrichtenauszüge gibt es teilweise aber auch in deutscher oder französischer Sprache. Auf einer etwas groben „Gefahrenkarte“ haben die Entwickler die relative Gefahrenlage für verschiedenen Regionen der Erde farblich getrennt aufgezeichnet.

Kein schöner Anblick

Mit einer chronologischen Liste aller Anschläge sowie einer News-Sektion mit diversen Presse-Artikeln bietet die App neben einer strukturierten Übersicht auch interessante Zusatzinfos, leider fehlt bisher die deutsche Übersetzung. Auf der Weltkarte werden Anschläge je nach Typ mit verschiedenen Symbolen unterschieden, fröhlich stimmt das nicht.

Fazit zum Test der Android-App News about Terrorism WTA

Mit dieser Protokoll-App können Sie terroristische Anschläge weltweit verfolgen und dazu kompakte Hintergründe in vorwiegend englischer Sprache abrufen.

Englischsprachig, kostenlos

PolizeiNews Free

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr bekommen Sie mit PolizeiNews Free kostenlos aufs Smartphone.

So aktuell wie der Polizeifunk ist PolizeiNews Free zwar nicht, ausgeschriebene Fahndungen und Pressemeldungen der Polizei haben Sie mit der App aber zeitnah und zuverlässig vor Augen. Push-Nachrichten versprechen Aktualität, ortsbezogene Einschränkungen auf das eigene Bundesland sollen unwichtige Meldungen filtern. In der Praxis erweist sich das als recht grober Filter, eine Einschränkung nach Stadt oder Landkreis erschiene uns sinnvoller. Immerhin kennt das Programm praktisch alle Polizeidienststellen in der Bundesrepublik und erlaubt es, News und Meldungen auch mit Freunden zu teilen. Die Werbung der App lässt sich mit dem Kauf der Pro-Version für 1,99 € (Testzeitpunkt) dauerhaft abschalten.

Flottes Leichtgewicht

PolizeiNews Free erfüllt einen einfache Zweck mit Bravour: Die App spricht flott an, scrollt zügig und hält sich mit Systemressourcen sparsam zurück. Updates lassen sich optional auf eine aktive WLAN-Verbindung beschränken, Meldungen lassen sich mit detaillierten Infos abrufen und bei Interesse auch im Browser weiterverfolgen. Fotos beispielsweise von gesuchten Personen gibt‘s in der App teilweise auch schon.

Fazit zum Test der Android-App PolizeiNews Free

Über bundeweite oder länderspezifische Polizeimeldungen werden Sie von dieser App dank Push-Benachrichtigungen zeitnah informiert.

Deutschsprachig, kostenlos

Sicher reisen

Sicher reisen ist die offizielle App des Auswärtigen Amtes. Titeltreu informiert der Nachrichtendienst über die Reisesicherheit in alle Länder der Welt.

Mit Tipps, Infos und Sicherheitshinweisen zu praktisch allen Ländern der Erde sind Auslandsreisende mit der offiziellen App des Auswärtigen Amtes gut beraten. Während Sie bei Touren nach Österreich oder Dänemark wohl wenig zu befürchten haben, sieht es mit Visiten im Nahen Osten und leider auch Teilen Afrikas und Asiens nicht immer ganz so rosig aus. Der virtuelle Sicherheitsexperte Sicher reisen gibt Ratschläge für den Notfall, kennt Adressen der deutschen Vertretungen im Ausland und bietet viele individuelle Sicherheitshinweise und Tipps zu Reisevorbereitung. Dazu gehören Kategorien zu Gesundheit und Prophylaxe, Auslands- und Rückholversicherungen sowie Informationen zu Infektionskrankheiten, Zollfragen und besonderen Rechtsvorschriften der Zielländer.

Kompakt aber informativ

Mit geschmeidiger Bedienung, kurzen Ladezeiten und einem umfangreichen Info-Angebot zu allen relevanten Bereichen eines Auslandsaufenthaltes, wächst Sicher Reise schnell ans Herz. Auch die Notfall-Infos sind kompakt aber vielfältig: Ob Passverlust, Verkehrsunfälle, vermisste Personen oder gar Insolvenz des Reiseveranstalters - die App verrät Ihnen die wichtigsten ersten Schritte.

Fazit zum Test der Android-App Sicher reisen

Diese kompakte App bietet viele essentielle Infos, die sich bei Reisen in unsichere Länder als unverzichtbar erweisen können.

Deutschsprachig, kostenlos

Safety Check

Die kostenlose App Safety Check informiert über lokale Gefahrenlagen und erlaubt es, anderen App-Nutzern das eigene Wohlbefinden zu melden.

Safety Check Klingt wie die neue Funktion von Facebook, ist aber eine eigene Anwendung. Das Sicherheits-Tools informiert Nutzer über Katastrophen und Gefahren in ihrer unmittelbaren Nähe und erlaubt es, direkt per App zu melden, ob man selbst in Sicherheit ist. Dafür können Sie Angehörigen per App automatisch eine SMS, Facebook-Nachricht oder Twitter-Meldung zukommen lassen - entsprechende Accounts vorausgesetzt. Praktisch: Per GPS können Sie mit der App auch die eigenen Positionsdaten an ausgewählte Kontakte senden. Im Fall der Fälle wartet das Programm zudem mit kompakten Sicherheitshinweisen auf. So werden Gefahren mit Zeitstempel und Region ausgewiesen. Handlungsanweisungen (etwa sich selbst in Sicherheit zu bringen) sowie Notrufnummern sind ebenfalls an Bord.

Kein Social-Media-Zwang

Sie können Sich bei Safety Check direkt mit einem Twitter- oder Facebook-Konto anmelden, müssen es aber nicht. Auch ein kostenloser Account beim Anbieter reicht für die Grundfunktionen der App. Bei Gefahrenlagen unterscheidet das Programm unter anderem zwischen Hochwasser, Bränden und Terroranschlägen.

Fazit zum Test der Android-App MP3 Safety Check

Mit dieser App können Sie Ihr Wohlbefinden melden, Notrufe abgeben und überprüfen, ob es Ihren Liebsten gut geht.

Deutschsprachig, kostenlos

SpotU

Wo sich Freunde, Familienmitglieder oder die Kollegen aufhalten, können Sie mit SpotU mühelos überprüfen.

SpotU ist eine App zur Lokalisierung von Freunden und Familienangehörigen. Das Tool zeigt den Aufenthaltsort ausgewählter Nutzer inklusive Bewegungsrichtung auf einer Übersichtskarte. Kinder, die Abends noch unterwegs sind (und kein Problem mit der Überwachung haben), Ehepartner im Großstadtdschungel oder Reisebegleiter im Ausland finden Sie mit der App mühelos wieder. Sobald sich eine registrierte Person in Ihrer unmittelbaren Nähe befindet, gibt die App Meldung - ob Sie sich so im Urwald wiederfinden oder spontan in der Stadt auf eine Tasse Kaffee treffen, ist da situationsabhängig. Auch für Lehrkräfte auf Ausflügen, bei der Überwachung eigener Kuriere oder für Teamleiter bei Außeneinsätzen kann sich die GPS-gestützte App als nützlich erweisen.

Einfach Gruppen erstellen

Nach dem Download der App müssen Sie noch ein kostenloses Konto beim Entwickler einrichten, anschließend können Sie zwei verschiedene Gruppen-Typen erstellen. So können Sie in einer Gruppen-Variante ortsabhängige Meldungen einholen, sobald ein Gruppenmitglied einen definierten Bereich betritt oder alternativ die Positionen und Bewegungen der Gruppenmitglieder dauerhaft überwachen.

Fazit zum Test der Android-App SpotU

Eine einfache aber zuverlässige App, um den Aufenthaltsort und die Bewegungen ausgewählter Kontakte zu überwachen.

Englischsprachig, kostenlos

Auswärtiges Amt

Auswärtiges Amt bringt Meldungen der gleichnamigen Behörde unmittelbar aufs Smartphone. Auch Ihren Weg zu Auslandsvertretungen der BRD finden Sie mit der App zuverlässig.

Wer viel Zeit im Ausland verbringt, ist mit der offiziellen App Auswärtiges Amt der gleichnamigen Behörde gut beraten. Die interaktive App bietet bequeme Navi-Funktionen zu den rund 230 deutschen Vertretungen im Ausland, verfügt über eine Favoriten-Funktion und einen extra News-Bereich für fast alle Länder mit deutschen Vertretungen. Hier gibt es Nachrichten, Bildergalerien und Videos von Sehenswürdigkeiten, aktuellen Ereignissen oder diplomatischen Terminen und Treffen. Auf einem frei schwenkbaren Globus finden Sie alle deutschen Botschaften und Konsulate per Fähnchen-Markierung und können durch Antippen direkt zu Details und besonderen Hinweisen der jeweiligen Einrichtungen wechseln. Auch eine Suchfunktion ist an Bord: Mit dieser finden Sie Auslandsvertretungen nach Städte- oder Ländernamen.

Keine deutsche Übersetzung

Mit dieser App liefert das Auswärtige Amt eine stabile und flotte App, die nicht mit Werbung nervt aber mit vielen Zusatzinfos und reiserelevanten Bildern und Videos punktet. Eine starke Ergänzung für das Programm ist die ebenfalls vom Auswärtigen Amt stammende App „ Sicher Reisen “, der Sie vor allem sicherheitsrelevante Infos zu allen anerkannten Staaten der Erde entnehmen können.

Fazit zum Test der Android-App Auswärtiges Amt

Mit dieser App können Sie im Ausland leicht Kontakt zur Deutschen Botschaft aufnehmen, wenn Sie Hilfe oder Informationen benötigen. Auch länderspezifische Infos sind an Bord.

Deutschsprachig, kostenlos

Familien Ortung & Sicherheit

Dank Echtzeitortung finden Sie Familienmitglieder oder verlorene Handys mit Familien Ortung & Sicherheit schnell wieder.

Mit der kostenlosen Tracking-App Familien Ortung & Sicherheit können Sie den Aufenthaltsort von Kindern, Partnern oder Freunden jederzeit überprüfen - sofern diese die gleiche App installiert haben und der GPS-Sensor aktiviert ist. Per Echtzeitortung sehen Sie den Aufenthaltsort Ihrer Lieben auf einer Übersichtskarte, optionale Push-Meldungen informieren Sie, sobald eine Person einen bestimmten Bereich betritt - etwa Kinder das Schulgebäude. Sicherheit schreiben die Entwickler groß: direkt per App können Sie einen Notruf mit Positionsdaten abgeben, der automatisch an alle Gruppenmitglieder weitergeleitet wird. Auch um Aktivitäten zu melden ist die App geeignet: Per Chat-Funktionen können Sie sich mit einzelnen Gruppenmitgliedern austauschen, dabei dürfen Sie auch Fotos senden.

Angemessen schlicht

Mit dieser App können Sie mühelos auch mehrere Gruppen erstellen - etwa für Familie, Freunde oder Arbeitskollegen. Auch ältere Menschen können Sie im Blick behalten und Studenten-WGs wissen immer, wer gerade zuhause ist. Einzelne Gruppenmitglieder können ihr eigenes Tracking jederzeit deaktivieren. Praktischer Nebeneffekt der App: Auch verlorenen oder gestohlenen Handys kommen Sie mit der App auf die Spur.

Fazit zum Test der Android-App Familien Ortung & Sicherheit

Eine der besten kostenlosen Tracking-Apps für Android. Besonders die Notruf-Funktion ist gelungen.

Deutschsprachig, kostenlos

WarnWetter

Damit Ihnen nicht etwa der Himmel auf den Kopf fällt, können Sie WarnWetter zu Rate ziehen. Die App informiert bundesweit über witterungsbedingte Gefahren.

Mit der offiziellen Warn-App des Deutschen Wetterdienstes werden Sie bei Stürmen, Hagelschauern und Unwettern aller Art zuverlässig vorgewarnt. Per Push-Benachrichtigung informiert die App WarnWetter über Gefahrenwetter an ausgewählten Orten. Beim Segeln, Wandern in fernen Wäldern oder auf abwegigen Radtouren ist das Programm viel wert. Das Wetter-Tool bietet eine landesweite Übersicht, detaillierte Infos zu jeder Gefahrenlage und kommt mit einer optionalen Alarmfunktion daher, die rechtzeitig vor einem Witterungswandel warnt. Dabei dürfen Nutzer selbst festlegen, vor welchen Wetter-Risiken sie gewarnt werden wollen. Außerdem gibt es ortsabhängige Prognosen und einen Warntrend und auch die zu erwartenden Zugbahnen von Gewitterzellen oder Schneefallgebieten können Sie der App entnehmen. Ein Niederschlagsradar und aktuelle Satellitenbilder sind ebenfalls an Bord.

Jede Menge Inhalt

Nicht schlecht für eine Gratis-App: An Funktionen haben die Entwickler hier nicht gespart. Es gibt verschiedene farblich getrennte Warnstufen, lokale Wettervorhersagen, Messwerte der vergangenen Tage und diverse Prognose-Funktionen. Dabei bleibt die Handhabung geschmeidig: Das ordentliche Interface lässt sich intuitiv bedienen.

Fazit zum Test der Android-App WarnWetter

Mit dieser App sind Sie über das Wetter und davon ausgehende Gefahren bestens informiert. Besonders die Vorhersagen von Unwetterzellen machen einen überzeugenden Eindruck.

Deutschsprachig, kostenlos

Earthquake Alert!

In Erdbeben-gefährdeten Regionen der Welt sind Sie mit Earthquake Alert! sicherer unterwegs. Die App melden drohende Beben und gibt den Wert auf der Richterskala an.

Zugegeben, wer sich in Deutschland vor Erdbeben fürchtet, der hat vermutlich ganz andere Probleme als Erdbeben. Ganz anders sieht das am Rande der Kontinentalplatten aus. Wer Reisen oder längere Aufenthalte in Indonesien, Peru, Chile oder Nordindien plant, der macht mit dem Download des kostenlosen Earthquake Alert! nichts verkehrt. Die App zeigt die Zentren registrierter Erdbeben auf einer Weltkarte, nennt dazu die entsprechenden Werte auf der Richter-Skala und bietet recht flexible Alarm-Funktionen. Mit Filtern für Ort, Ausdehnung und Intensität können Sie sich etwa nur bestimmte Beben melden lassen. Das Updateintervall lässt sich sinnvoll auf 15, 30 oder 60 Minuten festlegen. Auch Push-Funktionen sind an Bord, Ereignisse lassen sich über diverse soziale Medien teilen und eine Funktion für Betroffene erlaubt es, Beben selbst zu melden.

Keine Verhaltenstipps

Dank modernem Design und flotten Reaktionen ist die Handhabung dieser App mühelos. Filter lassen sich zwar nur innerhalb vordefinierter Werte festlegen, die Eingrenzung globaler Ereignisse klappt aber prima. Praktisch: Auch Presse-Artikel und einfache Statistiken sind an Bord. Einzig Tipps oder Verhaltenshinweise für den Fall eines Erdbebens können wir in der englischsprachigen App leider nicht finden.

Fazit zum Test der Android-App Earthquake Alert!

Diese App warnt zuverlässig vor Erdbeben weltweit, bietet praktische Filtermöglichkeiten und verlinkt Presse-Artikel zum Thema.

Englischsprachig, kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
2215657