Ratgeber Notebooks

Die Wahl der Netzwerkanbindung

Sonntag den 30.05.2010 um 09:48 Uhr

von Benjamin Schischka

Jeder Laptop, egal ob Netbook oder Desktop-Ersatz, verfügt heutzutage über WLAN - meistens die Standardausführung 802.11g Wi-Fi. Die allermeisten Laptops unterstützen mittlerweile aber schon den etwas neueren Standard 802.11b/g. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Obwohl der neueste, schnellere und weniger störanfällige Netzwerk Standard 802.11n mittlerweile Einzug in immer mehr Haushalte und Wi-Fi-Spots findet, unterstützen längst nicht alle verfügbaren Laptop-Modelle diese Verbindung. Möchten Sie Ihren laptop also auch in Zukunft noch lange nutzen, sollten Sie Wert darauf legen, dass er 802.11n unterstützt. Glücklicherweise können auch 802.11n-Laptops ein 802.11g-Wi-Fi-Netz benutzen - sie arbeiten damit eben nur langsamer.
Wi-Fi
© 2014

Wollen Sie Ihren Laptop statt per Wi-Fi mit einem Netzwerkkabel internetfähig machen, stellen Sie sicher, dass Ihr Wunsch-Laptop über einen Ethernet-Anschluss verfügt. Der Standard heutzutage ist Gigabit Ethernet, doch einige Laptops verfügen nur über langsamere Ethernet-Anschlüsse, zum Beispiel mit einer maximalen Übertragungsrate von 100 Megabit pro Sekunde. Doch das ist kein großes Problem. Solange Sie nicht auf Gigabit-Übertragung angewiesen sind, zum Beispiel wenn Sie viele, große Dateien möglichst schnell übertragen müssen, reicht auch eine langsamere Ethernet-Verbindung völlig aus.

Viele Laptops sind zudem mit Bluetooth ausgestattet, das Ihnen einfache Handhabung von Bluetooth-Peripherie wie Mäusen, Tastaturen und Headsets ermöglicht. Via Bluetooth können Sie aber auch Daten abgleichen - zum Beispiel von Ihrem Bluetooth-fähigen Handy - und Terminkalender und Kontaktadressen synchronisieren.

Wenn Sie von unterwegs online gehen möchten, aber kein Wi-Fi-Spot in der Nähe ist, achten Sie beim Kauf auf ein mobiles Breitband-Modem. Das können Sie entweder einzeln dazu kaufen, zum Beispiel in Form eines UMTS-Sticks, viele Laptops bieten jedoch schon eine integrierte Lösung an. Viele integrierte Breitband-Modems sind aber gleichzeitig an einen Nutzervertrag mit einer festen Gebühr gekoppelt. Eine preiswerte und bequeme Lösung, wenn Sie regelmäßig von unterwegs mit Ihrem Laptop online gehen wollen. Viele Mobilfunk-Anbieter verscherbeln Laptops, die an einen UMTS-Vertrag gebunden sind zu Schleuderpreisen. Von solch dubiosen Angeboten raten wir jedoch ab, denn oft geht dabei am Ende mehr Geld für die monatlichen Nutzungskosten verloren, als Sie beim Gerät selbst gespart haben.

Sonntag den 30.05.2010 um 09:48 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
30196