239637

Die Spiele in Windows Vista

Für Traditionalisten gibt es weiterhin Solitär, Minesweeper, Denker spielen Schach und die, die erst zu solchen werden wollen, üben mit Purble Place. Der Geschmack entscheidet.

Von Jan Schneider

Was ist das meistgespielte PC-Spiel aller Zeiten? Tetris? Die virtuelle Moorhuhn-Jagd? World of Warcraft? Vermutlich nicht, denn seit Microsoft mit Windows 3.0 zum ersten Mal den Kartenspiel-Klassiker Solitär ausgeliefert hat, ist der kleine Zeitfresser bei jeder neuen Windows-Version mit an Bord. So wurde das simple Ein-Mann-Kartenspiel auf Millionen von Rechnern verteilt und ungefragt auch auf Büro-PCs mitinstalliert. Ganze Rechnergenerationen hat der Redmonder Software-Riese auf diese Weise mit dem unscheinbaren Programm infiltriert. So einfach die Regeln sind, so hoch ist der Suchtfaktor – eine tödliche Mischung, die wertvolle Arbeitszeit im großen Stil vernichtet. Tatsächlich soll die Faszination für Solitär, das der Microsoft-Mitarbeiter Wes Cherry 1989 entwickelte, schon zu einigen Entlassungen geführt haben.

Selbstredend ist auch Windows Vista wieder mit diesem Programm ausgestattet. Spielerisch bietet die Vista-Version dasselbe wie schon die Urversion von Windows 3.0: Solitär kennt die zwei grundsätzlichen Varianten „Eine ziehen“ und „Drei ziehen“ sowie zwei verschiedene Arten, Punkte zu berechnen. Sowohl Punkt- als auch Zeitzähler lassen sich auf Wunsch ausschalten. Wer nicht weiter weiß, darf sich einen Tipp geben lassen. Wenn keine Züge mehr möglich sind, was gerade beim Standard-Modus „Drei ziehen“ häufig vorkommt, macht das Spiel Sie darauf aufmerksam und bietet an, die aktuelle Partie zu beenden oder einen Zug rückgängig zu machen.

Dank vektorbasierter Darstellung können Sie die Größe des Spielfensters beliebig skalieren, ohne dass Karten aufpixeln oder Details verloren gehen. Für Abwechslung sorgen die vier verschiedenen Kartentypen, die unterschiedliche Rücken oder größere Symbole auf der Vorderseite haben. Als Hintergrund sind verschiedenfarbige Filztexturen und zwei Motivunterlagen im Angebot. Mit der messerscharfen Darstellung in hohen Auflösungen und den neuen Karten sieht Solitär jetzt deutlich schicker aus als seine Vorgänger. Auch die neue Kaskade nach einem gewonnenen Spiel macht optisch einiges her.

Neue Grafikeffekte: Wenn Sie Solitär gewinnen, fliegen die Symbole von den Karten im Fenster umher
Vergrößern Neue Grafikeffekte: Wenn Sie Solitär gewinnen, fliegen die Symbole von den Karten im Fenster umher
© 2014

Für Cheater bleibt übrigens alles beim Alten: Wenn Sie beim Abheben die Tasten <Strg>-<Alt>-<Shift> gleichzeitig drücken, können Sie auch im Modus „Drei ziehen“ eine einzelne Karte vom Stapel nehmen. Das erhöht die Gewinnchancen drastisch und hat 1990 schon genauso funktioniert. Lassen Sie sich nur nicht dabei erwischen!

0 Kommentare zu diesem Artikel
239637