1404500

Die besten Apps für den Urlaub

22.06.2016 | 08:25 Uhr |

Planen, buchen, übersetzen, navigieren, telefonieren und surfen im Urlaub: PC-WELT gibt Ihnen wichtige Tipps, die besten Apps an die Hand, mit denen Sie Ihr Smartphone fit für die nächste Reise machen.

Der Sommer steht vor der Tür und somit die Haupturlaubszeit: Hier lesen Sie, wie Sie im Urlaub sicher über öffentliche Hotspots oder das Hotel-WLAN surfen und wie Sie Roaming-Kosten durch VoIP-Telefonie vermeiden. Des Weiteren stellen wir in diesem Artikel die besten Applikationen in den Kategorien Reiseführer, Übersetzungsprogramme, Buchungsportale und Offline-Navigation mit dem Auto sowie in der Natur vor.

Siehe auch: Der große PC-WELT-Tarif-Check 2016

Öffentliche Hotspots sicher nutzen

Damit das regelmäßige Checken von E-Mails und sozialen Netzwerken oder das Surfen im Urlaub nicht aufgrund von Roaming-Gebühren zur Kostenfalle wird, bietet sich die Nutzung öffentlicher Hotspots oder des Hotel-WLANs an. Beide sind in vielen Ländern verbreitet. Restaurants, Hotels, Freizeitparks, Geschäfte und Verkehrsmittel bieten häufig einen zeitlich begrenzten oder sogar völlig freien Onlinezugang. Doch längst nicht alle dieser öffentlich zugänglichen Hotspots sind sicher. Da gerade auf dem Smartphone zahlreiche Dienste mit persönlichen Accounts und Passwörtern im Hintergrund laufen (Mail, Facebook, Whatsapp et cetera), raten Sicherheitsexperten dazu, die Datenübermittlung über solche Wi-Fi-Zugänge mithilfe eines Virtual Private Network (VPN) zu schützen. Die Daten werden dabei auf dem eigenen Gerät codiert, daraufhin zum Server eines vertrauenswürdigen VPN-Anbieters geleitet und von dort zum Ziel weitergeschickt. VPN-Dienste sind, von den Gratis-Versionen mit limitiertem Datenvolumen oder Durchsatz einmal abgesehen, meist kostenpflichtig. Die Preise differieren je nach Laufzeit, Datenmenge und Anzahl der unterstützten Geräte zwischen rund einem und zehn Euro pro Monat. Für häufiges Reisen gibt es VPN-Jahres-Flatrates, etwa die von Hotspot Shield VPN und Cyberghost VPN für rund 30 Euro pro Jahr.

Um öffentliche WLANs oder Hotspots zu finden, gibt es zwar kein zentrales Hotspot-Verzeichnis, vorab können Sie aber beispielsweise unter www.hotspot-locations.de nachsehen oder Hotspot-Finder-Apps mit einer Offline-Datenbank installieren, zum Beispiel den „Wifi Finder“. Aktivieren Sie darüber hinaus das WLAN lediglich gezielt, da sich die Geräte mit bereits bekannten Hotspots automatisch verbinden. Nennt ein Krimineller seinen Hotspot „Telekom“ oder ähnlich, verbinden sich viele Smartphones automatisch und der Betrüger kann sämtlichen Datenverkehr aufzeichnen.

Mithilfe der App Cyberghost VPN für Android und iOS können Sie auch über öffentliche Hotspots bedenkenlos auf Ihre privaten Daten zugreifen.
Vergrößern Mithilfe der App Cyberghost VPN für Android und iOS können Sie auch über öffentliche Hotspots bedenkenlos auf Ihre privaten Daten zugreifen.

Eine Alternative stellen die SIM-Karten ausländischer Provider dar. Sie beinhalten meistens ein Datenvolumen zwischen 500 und 2000 MB und gelten mindestens einen Monat. Wer eine Auslands-SIM-Karte schon vor der Abreise kaufen möchte, der wird bei Online-Händlern wie Simlystore.com , Prepaid-global.de oder Prepaidsimcard.org fündig.

Roaming-Kosten im Urlaub

Haben Sie erst einmal einen Gratis-Hotspot aufgespürt, können Sie diesen benutzen, um weltweit kostenlose Telefonate zu führen. Dazu benötigen Sie lediglich noch eine App, die VoIP-Anrufe anbietet. Letztendlich hängt die Entscheidung für eine der Apps dann hauptsächlich davon ab, welchen Messenger-Dienst Ihre Kontakte nutzen.

Skype: Die bekannteste Anwendung aus diesem Bereich, Skype , ermöglicht es Ihnen, über das Internet Freunde, Familienmitglieder und Geschäftskollegen weltweit gratis anzurufen.

So geht’s: Tippen Sie Ihre Benutzerdaten einfach in die Anmeldemaske der Skype-App – für den Fall, dass Sie noch nicht über Nutzerdaten verfügen, können Sie sie direkt über die Android-App anlegen. Nachdem Sie sich ange-meldet haben, erscheint eine Liste mit Kon-takten, die gerade online sind. Wenn Sie ein normales Telefongespräch ohne Videoübertragung wünschen, tippen Sie nun oben rechts auf den Telefonhörer.

Tipp: So schützen Sie Ihr Smartphone im Urlaub

Sollten Sie ein Videotelefonat aufbauen wollen, dann entscheiden Sie sich für die kleine Kamera daneben. Für die Videotelefonie greift Skype auf die Kamera auf der Vorderseite Ihres Smartphones zurück.

Die App Hotspot Shield VPN für Android und iOS sichert auch die Zugangsdaten Ihrer Social-Media-Apps wie beispielsweise Facebook.
Vergrößern Die App Hotspot Shield VPN für Android und iOS sichert auch die Zugangsdaten Ihrer Social-Media-Apps wie beispielsweise Facebook.

Facebook: Mittlerweile verfügt fast jeder über einen Facebook -Account: Umso praktischer, dass der Messenger jetzt auch die Sprach-und Videotelefonie-Funktion integriert hat. Öffnen Sie den Chat mit dem gewünschten Gesprächspartner und tippen Sie, wie bei Skype, anschließend entweder auf den Telefonhörer oder das Kamerasymbol rechts oben im Bildschirm.

Facetime: Wenn sowohl Sie als auch Ihr Gesprächspartner ein iPhone, ein iPad oder einen Mac Ihr Eigen nennen, ist das Programm Facetime eine adäquate Alternative zu den bereits vorgestellten Apps. Denn wie Facebook und Skype ermöglicht auch Facetime Video-und Sprachtelefonie. Geben Sie dafür den Namen Ihres Kontaktes in die Suchleiste ein und tippen Sie als Nächstes je nach Wunsch auf den Reiter „Video“ oder „Audio“. Der Anruf startet anschließend automatisch.

Whatsapp: Wenn Sie bereits Whatsapp auf Ihrem Smartphone installiert haben, können Sie diese App ebenfalls für Telefonate benutzen. Allerdings sind hier lediglich Sprachanrufe ohne Video möglich. Um einen Kontakt an-zurufen, tippen Sie ganz einfach rechts oben auf das Viereck mit Stift und öffnen einen Chat mit dem gewünschten Gesprächspartner. Danach tippen Sie auf den kleinen Hörer links neben dem Profilbild Ihres Kontakts.

Die besten Reiseführer-Apps

Über die Internetseite www.hotspot.locations.de finden Sie weltweit ganz einfach den nächstgelegenen öffentlichen Hotspot in Ihrer Nähe.
Vergrößern Über die Internetseite www.hotspot.locations.de finden Sie weltweit ganz einfach den nächstgelegenen öffentlichen Hotspot in Ihrer Nähe.

Um das Beste aus Ihrem Urlaub zu machen, sollten Sie sich schon vorab über die lohnenswertesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten an Ihrem Urlaubsort informieren. In den App Stores stehen Ihnen dafür diverse Reiseführer-Anwendungen zur Auswahl.

Tripwolf: Der Tripwolf enthält unter anderem Stadtpläne, Bewertungen anderer Reisender sowie einen Augmented Reality Viewer. Die relevanten Reiseführerdaten für Ihren nächsten Urlaubstrip können Sie dann vor der Reise herunterladen, damit Sie auch ohne Internetverbindung Zugriff darauf haben.

Tripadvisor: Die App listet sämtliche Lokalitäten sowie dazugehörige Nutzermeinungen für Ihr Urlaubsziel auf – letzteres kann Ihnen möglicherweise böse Überraschungen ersparen und somit den Urlaub angenehmer gestalten. Des Weiteren finden Sie über die App die Adressen von Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten heraus. Dazu zeigt Ihnen die Verknüpfung mit Google Maps auf der Karte, wo der Ort von Interesse liegt. Die Telefon-und Mailanbindung eignet sich, um Kontakt aufzunehmen und beispielsweise Informationen zu einem Hotelzimmer zu erfragen. Tipp: Aktivieren Sie die GPS-Funktion in Ihrem Smartphone, schlägt Tripadvisor Orte von Interesse in Ihrer unmittelbaren Umgebung vor.

Mittlerweile sind mit dem Facebook-Messenger auch Sprach-und Videoanrufe möglich. Achten Sie darauf, dass Sie diese Funktion nur im WLAN nutzen.
Vergrößern Mittlerweile sind mit dem Facebook-Messenger auch Sprach-und Videoanrufe möglich. Achten Sie darauf, dass Sie diese Funktion nur im WLAN nutzen.

Yelp: Mit Yelp ist es so, als hätten Sie in jeder Stadt eine Menge Freunde, die sich richtig gut auskennen. Yelp ist ein soziales Netzwerk für Verbraucher, mit dem Sie blitzschnell angesagte Lokale, gute Restaurants, Bars und Geschäfte auf der ganzen Welt finden. Praktischerweise können Sie die Suchergebnisse auf Ihren aktuellen Standort abstimmen, so müssen Sie nie weit laufen. Ein effektives Bewertungssystem vermittelt zudem einen ersten Eindruck über die Qualität und Preisspanne der Lokalitäten. Dank der GPS-Unterstützung finden Sie sicher und schnell zum Ziel.

Die besten Übersetzungs-Apps

Wer nicht in Deutschland, der Schweiz, Österreich oder auf Mallorca Ferien macht, hat trotz Englischkenntnissen im Urlaub sicherlich einmal das eine oder andere Verständigungsproblem. Vor allem im Falle eines Arztbesuchs im Ausland kann dies schnell zum Problem werden, das sich mit einer guten Übersetzungs-App aber schnell aus dem Weg räumen lässt.

Je nachdem, ob Sie einen Audioanruf oder einen Videochat starten wollen, tippen Sie entweder auf den Telefonhörer oder die Kamera rechts oben.
Vergrößern Je nachdem, ob Sie einen Audioanruf oder einen Videochat starten wollen, tippen Sie entweder auf den Telefonhörer oder die Kamera rechts oben.

Google Übersetzer: Eine der beliebtesten Anwendungen in dieser Kategorie ist der allseits bekannte Google Übersetzer . Diese App übersetzt zwischen insgesamt 90 Sprachen und wartet mit unterschiedlichen Eingabemöglichkeiten auf. So kann die Applikation beispielsweise Sprachein-und ausgabe nutzen, handschriftliche oder getippte Texte übersetzen und für einige Sprachpaare auch Schriftzüge übersetzen, die von der Kamera eingefangen werden. Optimal eignet sich die App für Gespräche zwischen zwei Personen. Sie nimmt über das Mikrofon die gesprochenen Wörter auf und stellt fest, in welcher der beiden gewählten Sprachen sie geäußert wurden. Dann gibt sie die Übersetzung in der jeweils anderen Sprache wieder – ähnlich wie es ein Dolmetscher tun würde. Nachteil der App: Eine Internetverbindung ist für die Nutzung des Google Übersetzers zwingend erforderlich.

Promt Online Übersetzer: Ähnlich beliebt ist Promt Online Übersetzer : Die App übersetzt nur in acht Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Finnisch, Portugiesisch und Russisch. Die Qualität der Übersetzungen kann sich allerdings sehen lassen – das liegt mitunter daran, dass Sie den Kontext angeben können, aus dem heraus übersetzt wird, also Reisen, Business et cetera. Zwar erlaubt die App auch eine Spracheingabe, im Test funktionierte diese aber nicht komplett zuverlässig. Damit Sie die Applikation auch abseits von öffentlichen WLAN-Hotspots im Ausland nutzen können, gibt es eine vollständig offline nutzbare Version für knapp drei Euro.

Die App Tripwolf bietet alles, was Sie sich von einem virtuellen Reiseführer wünschen können: Stadtpläne, Bewertungen und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten.
Vergrößern Die App Tripwolf bietet alles, was Sie sich von einem virtuellen Reiseführer wünschen können: Stadtpläne, Bewertungen und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten.

Googles: Die Android-App Googles ist keine Übersetzungs-App im eigentlichen Sinne. Werden jedoch fremdsprachige Texte von der Kamera erfasst, so bietet Googles eine Übersetzung an. Sie nutzt die Kamera des Geräts, um Suche, Dekodierung oder Übersetzung von allem anzubieten, was gerade zu sehen ist: Sie erkennt Sehenswürdigkeiten, sucht Produkte und Preise zu Barcodes, decodiert QR-Codes und sie bietet zu fremdsprachigen Texten eine Übersetzung an. Den erkannten Text leitet die App dazu an den Übersetzungsdienst von Google weiter – und der erkennt (meistens) sogar die Sprache. Die App kann beispielsweise dabei helfen, einen Artikel einer fremdsprachigen Zeitung zu verstehen. Sinnvoll ist die Möglichkeit, den zu fotografierenden Bereich über eine Beschnittfunktion einzugrenzen, um auch bei mehrspaltigen Texten eine brauchbare Übersetzung zu bekommen. Einziger Nachteil: Ohne Internet kommt diese App nicht aus.

Lernen Sie Sprachen sprechen: Das hilfreiche Tool „ Lernen Sie Sprachen sprechen “ übersetzt stattdessen die gängigsten Redewendungen und die wichtigsten Standardphrasen, die Sie an Flughäfen, in Hotels, Taxis, Restaurants oder in Diskotheken gebrauchen können.

Unterstützte Sprachen sind hier Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Chinesisch sowie Koreanisch und Japanisch. Sehr lobenswert: Die App kommt mit einer Sprachausgabe.

Mit der Tripadvisor-App finden Sie die besten Aktivitäten, Hotels und Restaurants an Ihrem Urlaubsort, inklusive Bewertung durch andere Reisende.
Vergrößern Mit der Tripadvisor-App finden Sie die besten Aktivitäten, Hotels und Restaurants an Ihrem Urlaubsort, inklusive Bewertung durch andere Reisende.

Die besten Buchungs-Apps

Vor dem Urlaub kommt zunächst die Planung: Ob für Flug, Hotel, Hostel, Mietwagen oder Pauschalreise, die App Stores bieten Ihnen viele verschiedene praktische Anwendungen für alle Einsatzszenarien.

Kayak Flug-und Hotelsuche: Die kostenlose App Kayak Flug-und Hotelsuche begleitet Sie bei Ihrer Urlaubsvorbereitung. So können Sie, nachdem Sie den richtigen Flug gefunden haben, gleich die passende Unterkunft und einen Mietwagen dazubuchen. Praktischerweise informiert die App über den aktuellen Flugstatus, sodass Sie Ihren Flug auch dann nicht verpassen, wenn sich die Flugzeiten ändern sollten. Zudem wird der User über aktuelle Schnäppchen rund ums Thema Reisen benachrichtigt. Der Währungsrechner und die Packliste runden den gelungenen Funktionsumfang der App ab.

Booking.com: Sie sind in einer fremden Stadt und benötigen ein Hotelzimmer für die nächste Nacht? Mit „ Booking.com – 750.000+ Hotels “ suchen Sie per Smartphone in mehr als 41.000 Reisezielen in 184 Ländern nach der passenden Unterkunft. Damit Sie auch das richtige Hotel für sich finden, stehen praktische Filterfunktionen bereit (Preis, Bewertungsergebnis, Entfernung vom aktuellen Standort). Sogar die Ausstattung des Hotels (zum Beispiel WLAN) lässt sich hierbei als Kriterium angeben. Die Hotels können Sie sich auf einer übersichtlichen Umgebungskarte anzeigen lassen. Für die direkte Buchung über die App müssen Sie Ihre Kreditkartennummer angeben.

Mithilfe der App Google Übersetzer sind Sie in der Lage, unter 90 Sprachen auszuwählen und auf verschiedene Eingabemethoden zurückzugreifen.
Vergrößern Mithilfe der App Google Übersetzer sind Sie in der Lage, unter 90 Sprachen auszuwählen und auf verschiedene Eingabemethoden zurückzugreifen.

Opodo: Alles, was das Herz begehrt, bietet Ihnen ebenfalls die Booking-App Opodo . Hier finden Sie sämtliche Aspekte, die für die Vorbereitung eines Urlaubs wichtig sind: Ob Flüge, Hotels, Mietautos, Last-Minute-Angebote oder Pauschalreisen, in der Anwendung lässt sich alles buchen. Mit der gelungenen Suchmaske sowie den zahlreichen Filtern finden Sie innerhalb kürzester Zeit die infrage kommenden Angebote. Die Ergebnisse listet die Anwendung aufsteigend nach Preis auf.

Auch interessant: So überwachen Sie Ihr Heim für kleines Geld

Hostelworld: Besonders für Rucksackreisende geeignet ist die App Hostelworld . Die Anwendung des gleichnamigen Internetportals listet Urlaubern mit einem kleinen Budget günstige Unterkünfte auf der ganzen Welt auf.

Die Suchergebnisse können Sie dann ähnlich wie bei Booking.com nach Preis, Gesamtbewertung sowie alphabetisch nach Namen sortieren. Darüber hinaus ist es möglich, die Art der Unterbringung zu filtern – nach Hostels, Hotels, Apartments, Bed & Breakfast und nach Campingplätzen. Natürlich lassen sich auch Preisgrenzen nach oben und unten festlegen.

Um die Qualität der Übersetzung zu steigern, können Sie bei der Anwendung Promt Übersetzer vorher den Kontext der Unterhaltung festlegen.
Vergrößern Um die Qualität der Übersetzung zu steigern, können Sie bei der Anwendung Promt Übersetzer vorher den Kontext der Unterhaltung festlegen.

Skyscanner: Wer nur Flüge buchen möchte, der ist bei der Applikation Skyscanner richtig. Das Vergleichsportal durchsucht eine Vielzahl von Buchungsseiten und findet für Sie immer den günstigsten Preis. Für die Buchung leitet die App Sie allerdings zur jeweiligen Internetseite des Anbieters weiter. Hier kann es dann gelegentlich passieren, dass das Angebot nicht mehr verfügbar ist. Meistens hilft jedoch ei-ne Aktualisierung der Suchergebnisse weiter.

Offline-Navigation fürs Auto

Smartphones ersetzen immer öfter herkömmliche Navigationssysteme im Auto. Dies liegt mitunter daran, dass Sie bei der Navigation mit Ihrem mobilen Gerät dank kostenloser Offline-Karten nicht mehr auf eine mobile Datenverbindung angewiesen sind. So können Sie mittlerweile auch im Ausland mit dem Smartphone navigieren, ohne dass Sie eine satte Rechnung aufgrund von hohen Roaming-Kosten befürchten müssen. Zu den Anbietern von kostenlosen Offline-Navigationskarten sowie den dazugehörigen Apps zählen Here Maps, Google Maps und Osmand Karten & Navigation. Alle bieten eine ausgefeilte Schritt-für-Schritt-Navigation an. Auch haben sämtliche Anbieter praktische Funktionen an Bord, mit denen Sie beispielsweise Mautstraßen und Ähnliches vermeiden können. Ausgestattet mit Offline-Karten sowie der entsprechenden Navigations-App, stehen Smartphones herkömmlichen Navigationsgeräten somit beinahe in nichts mehr nach. Einige Abstriche müssen Sie bei der Offline-Navigation mit dem Mobilgerät dennoch machen: Ohne Internetverbindung ist es zum Beispiel nicht möglich, auf die aktuellen Verkehrsdaten zurückzugreifen. Staus oder Unfälle können Sie so unvorbereitet treffen. Außerdem ist es ohne aktivierte mobile Daten nicht möglich, Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Routenplanung miteinzubeziehen.

Osmand Karten & Navigation: Mit dieser Anwendung lassen sich die Navigationskarten des Anbieters Open Street Maps (OSM) nutzen. In der kostenlosen Version der App können Sie insgesamt sieben Kartenpakete in den Versionen „Standardkarte“ und „Reine Straßenkarte“ herunterladen. Wenn Sie innerhalb der Applikation mehr Karten offline zur Verfügung stellen möchten, fallen Kosten in Höhe von 7,09 Euro für die Premium-Version an.

Überall auf der Welt lassen sich Unterkünfte über die App Booking.com buchen. Hier können Sie nach Lage, Preis und Beliebtheit filtern.
Vergrößern Überall auf der Welt lassen sich Unterkünfte über die App Booking.com buchen. Hier können Sie nach Lage, Preis und Beliebtheit filtern.

Sobald die gewünschten Kartenabschnitte auf Ihr Smartphone heruntergeladen sind, können Sie mit der App offline navigieren. Bei der Routenplanung lassen sich bestimmte Straßentypen wie Mautstraßen, Autobahnen, Grenzübertritte, Fähren oder unbefestigte Wege ausschließen. Außerdem ist es möglich, bestimmte Gewichts-und Höhenbeschränkungen festzulegen. Auch die Kartendarstellung und die Navigationsansicht sind je nach Geschmack anpassbar. Zusätzlich bietet die Anwendung neben der Anzeige eine sprachgeführte Navigation.

Here Maps: Bei Here Maps handelt es sich um die Weiterentwicklung des ehemaligen Nokia-Kartendienstes Nokia Maps. Dieser Navi-Dienst war unter dem alten Namen lediglich für Smartphones aus dem Hause Nokia verfügbar. Mittlerweile können aber alle Android-und iPhone-Benutzer von dem Dienst profitieren. Um Here Maps offline zu verwenden, müssen Sie zuerst das entsprechende Kartenmaterial herunterladen. Wählen Sie danach den Kontinent aus, auf dem Sie navigieren möchten. Daraufhin lassen sich die gesamten Karten für den Kontinent auf Ihrem Gerät speichern, was bei „Europa“ etwa 10 GB entspricht. Oder Sie wählen ein einzelnes Land oder nur eine Region aus – das Kartenmaterial für Deutschland beispielsweise umfasst 1 GB. Um nicht den kompletten internen Speicher Ihres mobilen Geräts zu füllen, können Sie die Navi-Karten auch auf der Micro-SD-Karte Ihres Smartphones hinterlegen. Damit es möglich ist, offline zu navigieren, ohne dass Sie die mobile Datenverbindung auf Ih-rem Smartphone komplett deaktivieren müssen, setzen Sie in den Einstellungen einen Haken bei der Option „App offline verwenden“.

Über die Anwendung Opodo lassen sich Flüge, Hotels, Mietwägen, Last-Minute-oder Pauschalreisen buchen. Die Ergebnisse sind nach Preis sortierbar.
Vergrößern Über die Anwendung Opodo lassen sich Flüge, Hotels, Mietwägen, Last-Minute-oder Pauschalreisen buchen. Die Ergebnisse sind nach Preis sortierbar.

Google Maps: Bisher war eine Navigation mit Google Maps nur bei aktiver Internetverbindung möglich. Seit Kurzem stellt Google seinen Kartendienst auch offline zur Verfügung. Eine vollwertige Offline-Navigation, wie man sie vom Navi oder von anderen Navi-Apps her kennt, liefert das neue Google Maps trotzdem nicht. Nach wie vor beschränkt sich das vorab herunterladbare Gebiet konkret auf nunmehr 120.000 Quadratkilometer. Das ist ein Quadrat mit einer Seitenlänge von gut 300 Kilometern. Einfache Download-Optionen wie „Südtirol“, „Frankreich“ oder „Gesamteuropa“ gibt es bei Google nicht. Außerdem kann der gespeicherte Kartenausschnitt nur über einen Zeitraum von 30 Tagen genutzt werden, danach müssen Sie den Download erneuern.

Navigon: Sind Sie im Urlaub nicht darauf angewiesen, im Offline-Modus zu navigieren, könnte die App Navigon eine interessante Alternative für Sie sein. Sie ist derzeit kostenfrei verfügbar, wenn Sie die Anwendung Amazon Underground auf Ihrem Smartphone installiert haben. Nach der Installation der App ist die Navigationskarte für Deutschland schon geladen. Sie ist 259 MB groß. Darüber hinaus lassen sich weitere 37 Länderkarten kostenlos innerhalb der App herunterladen.

Rucksackreisende und Sparfüchse sind mit der App Hostelworld gut beraten. Hier finden Sie alle preisgünstigen Unterkünfte übersichtlich aufgelistet.
Vergrößern Rucksackreisende und Sparfüchse sind mit der App Hostelworld gut beraten. Hier finden Sie alle preisgünstigen Unterkünfte übersichtlich aufgelistet.

Offline-Navigation in der Natur

Beim Wandern und Mountainbiken in der Natur ist es wichtig, immer die Orientierung zu behalten. Die kostenlosen topografischen Wanderkarten von Openandromaps mit Höhenlinien geben Ihnen Auskunft über die Geländebeschaffenheit und helfen dabei, die Anstrengungen einer Wanderung oder Mountainbike-Tour im Vorfeld einschätzen zu können. Die Vektortechnik ermöglicht es Ihnen, die gewünschten Kartenausschnitte auf Ihrem Android-Smartphone anzuzeigen, ohne dabei Qualitätsverluste hinnehmen zu müssen. Für nahezu alle Regionen der Welt existiert kostenloses, detailliertes wie auch übersichtlich gestaltetes Kartenmaterial, das alles bietet, was das Herz des Wanderers, Mountainbikers und Abenteurers begehrt. Dabei lassen sich die Karten direkt im internen Speicher Ihres Geräts ablegen. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Für die Anzeige ist anschließend weder eine Internetverbindung noch ein Onlinedienst notwendig. Für die genaue Ortung und Orientierung auf der Karte muss lediglich der GPS-Dienst aktiv sein.

Navigieren Sie online mit der App Navigon. Diese erhalten Sie kostenlos über das Portal Amazon Underground. Den Download finden Sie in der Amazon-Shopping-App.
Vergrößern Navigieren Sie online mit der App Navigon. Diese erhalten Sie kostenlos über das Portal Amazon Underground. Den Download finden Sie in der Amazon-Shopping-App.

Je nach Unternehmung lassen sich die Karten mit verschiedenen Themes anzeigen: Hier stehen Darstellungsweisen für Mountainbiker, Wanderer, Radfahrer oder für Sightseeing zur Auswahl. Je nachdem, für welches Theme Sie sich entscheiden, können Sie sich relevante Einrichtungen wie Wasserstellen, Ruhebänke, Schutzhütten et cetera anzeigen lassen. Für die Darstellung der Karten benötigen Sie außerdem eine entsprechende App.

Um auf die kostenlose Version der Navigon-App zugreifen zu können, müssen Sie zuerst noch die App Amazon Shopping installieren.
Vergrößern Um auf die kostenlose Version der Navigon-App zugreifen zu können, müssen Sie zuerst noch die App Amazon Shopping installieren.

Locus Map Free – Outdoor GPS: Wie der Name schon vermuten lässt, ist die App „ Locus Map Free – Outdoor GPS “ gratis. Es handelt sich um eine leicht abgespeckte Variante der kostenpflichtigen Version „ Locus Map Pro – Outdoor GPS “, die mit 7,50 Euro zu Buche schlägt. Für den fairen Preis bekommen Sie einige Zusatzfunktionen wie die Schattierung der Karten, basierend auf den Höhendateien, oder den Autozoom. Allerdings besteht kein Grund, sich bereits vor der ersten Installation den Kopf darüber zu zerbrechen, welche Version es sein soll: Es ist möglich, später die kostenpflichtige Version zu installieren, ohne dass Sie Daten verlieren. Neben diversen Möglichkeiten, die Darstellung frei nach Ihren Wünschen anzupassen und zu individualisieren, bietet die App Locus Map Free – Outdoor GPS viele weitere Funktionen. So können Sie Ihre Tracks zu Fuß oder per Rad aufzeichnen, Points of Interest anzeigen oder Ihre Route berechnen und sich navigieren lassen. Auch für Geocaching, die Schatzsuche über GPS, ist die App bestens ausgerüstet. Per Satellit bestimmt Locus Map Free – Outdoor GPS Ihre Position, und auch ein Kompass steht zur Verfügung.

Mit den Apps Oruxmaps und Locus Map Free navigieren Sie offline auf Basis der kostenlosen Wanderkarten des Anbieters Open Andro Maps.
Vergrößern Mit den Apps Oruxmaps und Locus Map Free navigieren Sie offline auf Basis der kostenlosen Wanderkarten des Anbieters Open Andro Maps.

Oruxmaps: Neben dem Aufzeichnen von Tracks, dem Routenplaner und Navigationshelfer, dem integrierten Kompass und der Geocaching-Ausstattung können Sie bei Oruxmaps zahlreiche Anpassungen in der Darstellung vornehmen. Die App Oruxmaps unterscheidet sich nur in punkto Design und Aufbau von der Anwendung Locus Map Free – Outdoor GPS.

Schnäppchen-Smartphones auf dem MWC 2016
0 Kommentare zu diesem Artikel
1404500