30.03.2012, 10:16

Christian Remse

Mit dem Smartphone auf Reisen

Die 20 besten Android-Apps für den Urlaub

Android-Apps für den Urlaub ©iStockphoto.com/martin-dm

Navi, Fotoverwaltung, Übersetzer – das Smartphone eignet sich nicht nur zum Telefonieren, sondern erweist sich als idealer Reisegefährte. Wir zeigen Ihnen 20 Apps, die während der Reise auf keinem Android-Handy fehlen sollten.
Smartphones sind ideale Reisebegleiter. Man muss nur die richtigen Apps kennen, die das Gerät für den Urlaub fit machen. Dann ermöglichen sie zum Beispiel kostenlose oder zumindest kostengünstige Gespräche nach Hause oder führen einen schnell und ohne Umwege ans Ziel. Zudem gestalten Smartphones Ihre Reise flexibler und ersparen Ihnen das eine oder andere Gramm an Gepäckstück. Denn mussten Sie früher Ihre Digicam noch als zusätzlichen Ballast ins Handgepäck quetschen, ersetzt die eingebaute Handy-Kamera weitgehend die separate Knipse und reduziert somit das zu schleppende Gesamtgewicht – dies erweist sich gerade auf stundenlangen Städte-Trips oder einer tagelangen Reise durch unwegsames Gelände als äußerst praktisch. Außerdem sortieren und korrigieren Foto-Apps Bilder noch im Urlaub und vermeiden somit Fragen wie „wo und wann habe ich dieses Foto gemacht?“ Apps für Hotels und Flüge bieten Ihnen wiederum die Möglichkeit, Buchungen während der Reise vorzunehmen. Entscheiden Sie sich kurzfristig für ein anderes Hotel oder kommen nicht zum geplanten Zeitpunkt am Ziel an, müssen Sie nicht unter freiem Himmel nächtigen oder stundenlang nach einem Zimmer suchen, sondern finden über nur wenige Tippberührungen und somit ohne größeren Stress eine Bleibe.
Die Vielzahl an praktischen Apps setzt dem bequemen und effizienten Reisen nahezu keine Grenzen. Doch: Nicht alle im Android Market erhältlichen Anwendungen taugen etwas. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen die 20 besten Reise-Apps, die auf keinem Android-basierten Gerät wie Smartphone oder Tablet fehlen sollten.

Sicherheit: Smartphone aufspüren und Daten löschen

Verlieren Sie Ihr oder klaut Ihnen jemand Ihr Android-Handy im Urlaub, ist nicht nur das in der Regel teure Gerät weg, sondern auch sämtlich auf dem Handy gespeicherten Daten wie Telefonnummern. Befinden sich unter den Daten zudem vertrauliche Informationen, kann der Verlust des Handys unangenehme Folgen mit sich ziehen – der absolute Urlaubs-Killer. Wir zeigen Ihnen wie Sie in einem derartigen Fall die wohlverdiente Entspannung retten.
Die kostenlose Android-App Android Lost spürt Ihr Handy nicht nur auf, sondern verriegelt es und löscht sogar darauf gespeicherte Dateien über die Ferne. So geht’s: Melden Sie sich mit Ihrer Google-Kennung auf der Webseite von Android Lost an. Registrieren Sie Ihr Handy, indem Sie wahlweise die App auf Ihrem Smartphone aktivieren oder eine SMS mit dem Text „androidlost register“ von der Webseite an Ihr Handy schicken. Die Nachricht „congratulations“ (zu Deutsch: Glückwunsch) zeigt an, dass Ihr Handy bei Android Lost erfolgreich registriert ist.
Handy aufspüren
Bevor Sie versuchen, Ihr Handy über GPS zu lokalisieren, sollten Sie zuerst überprüfen, ob es sich nicht sogar in Ihrer unmittelbaren Umgebung befindet. Selbst wenn Sie den Ton an Ihrem Smartphone auf lautlos gestellt haben, können Sie über Android Lost den Alarm ertönen lassen und somit über das akustische Warnsignal die Spur zu Ihrem Handy aufnehmen. Befindet sich Ihr Smartphone nicht in nächster Nähe, sendet Ihnen die App über GPS die geografische Position Ihres Handys zu. Ist Ihr Handy nicht in der Lage, seine geografische Position zu übermitteln, helfen SMS-Befehle aus. Verschicken Sie den Befehl „androidlost gps“, erhalten Sie eine Nachricht mit dem Aufenthaltsort Ihres Handys. Praktisch: Zudem sendet Ihnen die App beziehungsweise Webseite die letzten zehn eingegangenen SMS an Ihre Mail-Adresse. So bleiben Sie sogar trotz des Verlusts Ihres Handys mit Freunden, Bekannten oder Geschäftskollegen in Kontakt.
Handy sperren und Daten über die Ferne löschen
Möchten Sie Ihr verlorenes oder gestohlenes Handy über die Ferne sperren, müssen Sie der App über das Smartphone zuerst Administratoren-Rechte übertragen. Hinweis: Hier entscheiden Sie, wem Sie mehr vertrauen, der App oder demjenigen, der Ihr Handy findet beziehungsweise entwendet hat. Möchten Sie beispielsweise Ihr Handy sperren, müssen Sie lediglich auf der Webseite unter der Rubrik „Controls“ die Telefonnummer eingeben und auf die Schaltfläche „Lock phone“ (zu Deutsch: Telefon sperren) klicken. Die Option „Wipe Phone“ löscht sämtliche Daten auf Ihrem Handy. Vorsicht: Bei dieser Entscheidung sollten Sie sich wirklich sicher sein, denn einmal gelöschte Daten lassen sich nicht oder nicht so ohne weiteres wiederherstellen.
Systemvoraussetzungen: Android 2.2 oder höher.
WLAN: Gratis-Hotspots im Ausland
Verwenden Sie Ihre Handy-Internetverbindung im Ausland, kommen – je nach Provider – immense Kosten auf Sie zu. Stöbern Sie stattdessen einen kostenlosen WLAN-Zugang auf, um im Ausland online zu surfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Suche nach dem nächstgelegenen Gratis-Hotspot abkürzen.
Wi-Fi Finder sucht nach Gratis-Hotpots
Sind Sie im Urlaub unterwegs und möchten etwas im Internet nachschlagen, genügt es in der Regel, die im Handy eingebaute WLAN-Funktion einzuschalten, um umliegende Gratis-Hotspots aufzuspüren. Doch: Diese Methode scheitert, sollte sich kein Gratis Hotspot in unmittelbarer Nähe befinden. Da stellt sich die berechtigte Frage: Wo ist der nächste Gratis-WLAN-Zugang? Anstatt mit dem Smartphone willkürlich durch die Gegend zu laufen, um einen vermeintlichen Gratis-Hotspot aufzuspüren, können Sie genau so gut auf die kostenlose App Wi-Fi Finder for Android zurückgreifen. Die Android-App listet Ihnen sämtliche Hotspots samt Adresse, Entfernung und Lokalität auf. Praktisch: Laden Sie sich das WLAN-Hotspot-Verzeichnis noch zu Hause auf Ihr Handy, findet dieses kostenlose Zugänge sogar dann, wenn Ihr Smartphone offline ist – ideal, um im Urlaub hohen Roaming-Gebühren zu entkommen. Laut Herstellerangaben listet die App über eine halbe Million kostenpflichtige und kostenlose Hotspots in 144 Ländern auf.
Systemvoraussetzungen: Die erforderliche Android-Version variiert je nach Gerät.
Gratis Telefonieren: VoIP im Urlaub
Haben Sie erst mal einen Gratis-Hotspot aufgespürt, können Sie diesen nutzen, um weltweit kostenlose Telefonate zu führen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie teure Roaming-Gebühren im Ausland meiden. 
Die Gratis-VoIP-App Skype ermöglicht es Ihnen, über das Internet Freund, Familienmitglieder und Geschäftskollegen weltweit kostenlos anzurufen.
Skype-to-Skype-Anrufe
Sie müssen sich nicht in Unkosten stürzen, um Ihrem Onkel in Deutschland mitzuteilen, wie herrlich Ihr Urlaub auf Teneriffa ist – sobald Sie einen WLAN-Hotspot gefunden haben, können Sie diesen nutzen, um über Skype kostenlose Telefonate mit Freunden, Familie, aber auch Geschäftskollegen zu führen. So geht’s: Tippen Sie Ihre Nutzerdaten in die Anmeldemaske der Skype-App – sollten Sie noch keine Nutzerdaten besitzen, können Sie diese direkt über die Android-App anlegen. Nachdem Sie sich angemeldet haben, erscheint eine Liste an Kontakten, die gerade online sind. Tippen Sie auf das grüne Telefon-Symbol, bauen Sie eine Gesprächsverbindung zu Ihrem Skype-Kontakt auf. Den im Handy eingebauten Hörer sowie das integrierte Mikrofon nutzen Sie dabei, um mit dem Gesprächspartner zu telefonieren – ganz so, als ob Sie eine traditionelle Telefonnummer gewählt hätten.
Skype-out-Anrufe
Sollte Ihr gewünschter Gesprächspartner entweder gerade nicht online sein oder gar nicht erst über ein Skype-Konto verfügen, können Sie ihn alternativ kostengünstig vom Ausland auf dem Handy oder auf dem Festnetz anrufen. Melden Sie sich dazu – am besten vor dem Urlaub – mit Ihren Nutzerdaten auf der Webseite von Skype an und laden Sie danach Ihr persönliches Skype-Konto auf. Hinweis: Der Mindestbetrag umfasst 10 Euro. Das Guthaben lädt sich automatisch um den von Ihnen angegebenen Betrag auf, sobald es unter 2 Euro fällt – außer, Sie kündigen die automatische Auflade-Funktion nach dem Urlaub wieder. Das Guthaben erlischt, sobald Sie es über den Zeitraum von 180 Tagen nicht in Anspruch genommen haben. Haben Sie Ihr Konto aufgeladen und die Skype App über WLAN mit dem Internet verbunden, so können Sie die gewünschte Rufnummer über den in der App integrierten Ziffernblock wählen. Im Vergleich zu teuren Roaming-Gebühren verlangt Skype deutlich weniger für die Minute. Beispiel: Ein Anruf nach Deutschland kostet zwischen 1,9 Cent pro Minute (Anrufe ins deutsche Festnetz) und 20,5 Cent pro Minute (Anrufe in deutsche Handy-Netze). Die Skype-Webseite listet Ihnen sämtliche Preise im Detail auf.
Systemvoraussetzungen: Android 2.1 oder höher.
Foto: Bilder organisieren und bearbeiten
Schießen Sie im Urlaub Fotos mit der im Android-basierten Smartphone eingebauten Kamera, bietet es sich an, diese gleich vor Ort zu katalogisieren, um die Übersicht zu behalten. Wir zeigen Ihnen eine kostenlose Foto-App, die Ihnen diese und andere praktische Aufgaben abnimmt.
Fotos organisieren
Knipsen Sie gelegentlich ein Foto mit Ihrer eingebauten Handy-Kamera, eignet sich der bei Android mitgelieferte Bildbetrachter. Doch: Nimmt die Anzahl an Bildern über den Zeitraum des Urlaubs zu, so verlieren Sie schnell die Übersicht – das ist vor allem dann ärgerlich, sollten Sie sich nachträglich nicht mehr erinnern, wann wo welches Foto entstanden ist. Die kostenlose und beliebte Android-App QuickPic erweist sich nicht nur als Bildbetrachter, sondern auch als tragbares Fotoalbum. Letztere Funktion ermöglicht es Ihnen, Hunderte oder sogar Tausende von Bildern effizient und somit schnell nach ausgewählten Aufnahmen zu durchsuchen. Hierbei ordnet die App Fotoalben nach Name, Anzahl der beinhalteten Aufnahmen und Vorschaubildchen. Durch die Bilder selbst navigieren Sie per Wischen in die unterschiedlichen Richtungen. Grundlegende Bearbeitungsmöglichkeiten bessern Ihre Fotos noch während der Reise auf. So können Sie Bilder rotieren, unerwünschte Bildinhalte abschneiden und die fertig bearbeiteten Fotos sogar über soziale Netzwerke mit Freunden und Familie teilen.
Systemvoraussetzungen: 2.1 oder höher.
Navigation: Der Weg zum Ziel
Navigations-Apps gibt für Android-basierte Geräte gibt es viele – die meisten darunter benötigen entweder eine bestehende Internet-Verbindung, was gerade im Auslandsurlaub zu horrenden Roaming-Kosten führen kann, oder sind in der Anschaffung äußerst teuer. Wir zeigen Ihnen eine kostenlose Lösung, die Sie sogar offline zum Ziel führt.
Von A nach B
Seit Mitte 2011 speichern Android-basierte Smartphones den Navigations- und Kartendienst Google Maps in Version 5.7 lokal auf dem Handy. So können Sie sich gerade im Ausland oder bei mangelndem Handy-Signal ans Ziel führen lassen. Die App lädt Kartenmaterial für einen Umkreis von 16 Kilometern (oder 10 Meilen) um den jeweiligen Aufenthaltsort auf das Handy, sobald Sie unter Google Labs auf dam Handy die Funktion „Kartenbereich herunterladen“ aktivieren. Vom via GPS ermittelten Standort aus zeigt Ihnen Google Maps die Route zu einem bestimmten Ziel und führt Sie an jenes sogar per Sprachsteuerung – dies erweist sich vor allem dann als äußerst hilfreich, sollten Sie in unvertrauten Gegenden mit dem Auto unterwegs sein. Praktisch: Die Turn-by-Turn-Navigation funktioniert in weltweit über 400 Städten. Sind Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, berechnet Ihnen Google Maps die Route von Beginn bis hin zum Ende und sagt Ihnen genau wann Sie umsteigen müssen. Clever: Haben Sie Ihr Handy in der Hosentasche verstaut, weist Sie der Vibrationsalarm ohne großes Aufsehen auf bevorstehende Um- oder Ausstiegsmöglichkeiten hin.
Systemvoraussetzungen: Die erforderliche Android-Version variiert je nach Gerät.
Sehenswürdigkeiten: Orte von Interesse finden
Egal, ob Sie die Mona Lisa im Louvre besuchen möchten oder eine Backpacker-Unterkunft in Thailand benötigen – TripAdvisor versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen.
Ratschläge für die Reise
Bevor Sie eine Unterkunft buchen, ein Abendessen in einem bislang noch unbekannten Restaurant planen oder sich über lokale Sehenswürdigkeiten im Ausland erkundigen möchten – ein Blick auf die TripAdvisor-App versorgt Sie mit zahlreichen Informationen. Die App listet sämtliche Lokalitäten und dazugehörige Nutzermeinungen – letzteres kann Ihnen unter Umständen böse Überraschung ersparen und somit den Urlaub angenehmer gestalten. Neben Kritiken finden Sie über die App zusätzlich die Adresse von Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten heraus. Die Verknüpfung mit Google Maps zeigt Ihnen auf der Karte, wo der Ort von Interesse liegt. Die Telefon- und Mail-Anbindung eignet sich, um Kontakt aufzunehmen und beispielsweise Informationen zu einem Hotelzimmer zu erfragen. Tipp: Aktivieren Sie die GPS-Funktion in Ihrem Smartphone, schlägt TripAdvisor Orte von Interesse in Ihrer unmittelbaren Umgebung vor. Hinweis: Da TripAdvisor eine Internet-Verbindung benötigt, um die aktuellsten Daten abzurufen, sollten Sie wichtige Informationen noch vor der Reise oder über einen kostenlosen WLAN-Hotspot im Urlaub nachschlagen.
Systemvoraussetzungen: 1.6 oder höher.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1404500
Content Management by InterRed