5282

Dialer-Schwemme: Freeware für 39,95 Euro

19.03.2002 | 15:01 Uhr |

Wie teuer darf eine Freeware-Software sein? Kostenlos natürlich zuzüglich den anfallenden Kosten für den Internet-Zugang. Das gilt aber nicht für Besucher der Webseite "www.soft-archiv.de". Hier werden unter anderem Freeware-Programme für teueres Geld zum Download angeboten.

Wie teuer darf eine Freeware-Software sein? Kostenlos natürlich zuzüglich den anfallenden Kosten für den Internet-Zugang. Das gilt aber nicht für Besucher der Webseite "www.soft-archiv.de". Hier werden unter anderem Freeware-Programme für teueres Geld zum Download angeboten.

Schön sortiert finden sich in der großen Download-Datenbank von der Webseite zahlreiche Programme und Spiele in verschiedenen Rubriken, wie beispielsweise "E-Mail & News", "Grafik", "Tools" und "Treiber".

In der Rubrik "Antivirus" schreiben die Macher der Webseite: "24 Shareware und Freeware Programme aus dem Bereich Anti-Virus topaktuell und kommentiert. Freeware Software ist mit einer Raute gekennzeichnet."

Dürftig: Die Kommentierung des Programms Ad-Aware

Die Kommentierungen bestehen aus wenigen Sätzen und geben einige Hinweise zu den Programmen. So beispielsweise beim Freeware-Programm "AD-Aware": "AD-aware durchsucht ihr System nach dem weitverbreiteten, kommerziellen Trojaner 'Aureate\Adsoft' und entfernt gegebenenfalls alle relevanten Dateien\Referenzen."

Wer jetzt das knapp 890 Kilobyte große Programm herunterladen möchte, der erlebt eine erste Überraschung. Er wird gefragt: "Welche Art der Internetverbindung hast du?". Zur Auswahl stehen ISDN/Modem und DSL. Bei der Wahl von "ISDN/Modem" wird ein Dialer heruntergeladen.

Wer "DSL" auswählt, der erhält eine 0190er- und eine Code-Nummer die er anrufen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5282