255583

Deutsche Bahn AG bietet Einwahlpunkte für WLAN

17.12.2002 | 17:03 Uhr |

Flughäfen, die etwas auf sich halten, beglücken Geschäftsreisende heutzutage mit einem öffentlich zugänglichen drahtlosen Netzzugang. Da will die Deutsche Bahn AG nicht länger hintan stehen: Zum aktuellen Fahrplanwechsel am vergangenen Sonntag hat das Unternehmen unter dem Namen "rail&mail" seine ersten Hotspots eröffnet, und zwar in den DB Lounges in den Hauptbahnhöfen Köln und Frankfurt/Main sowie in FfM Flughafen.

Flughäfen, die etwas auf sich halten, beglücken Geschäftsreisende heutzutage mit einem öffentlich zugänglichen drahtlosen Netzzugang. Da will die Deutsche Bahn AG nicht länger hintan stehen: Zum aktuellen Fahrplanwechsel am vergangenen Sonntag hat das Unternehmen unter dem Namen "rail&mail" seine ersten Hotspots eröffnet, und zwar in den DB Lounges in den Hauptbahnhöfen Köln und Frankfurt/Main sowie in FfM Flughafen, wie die Computerwoche berichtet.

Im kommenden Jahr sollen alle DB Lounges bundesweit entsprechend ausgerüstet werden. Neben dem normalen Netzzugang erlaubt die Bahn auch den Zugang zu Firmennetzen via VPN (Virtual Private Network).

Für die technische Umsetzung von rail&mail zeichnet der Unternehmensbereich Personenverkehr in Kooperation mit der Konzerntochter Bahn Telematik sowie dem TK-Partner ISIS Arcor verantwortlich. Nutzer können das Portal der Bahn sowie verschiedene Inhalte nutzen. Für die Zukunft sind auch ortsabhängige Dienste geplant. Wer den Service nutzen möchte, muss zuvor entsprechende Prepaid-Wertkarten erwerben. Diese kosten 5,50 Euro pro Stunde, abgebucht wird im Minutentakt.

T-Mobile baut Wireless-LAN-Angebot aus (PC-WELT Online, 17.12.2002)

PC-WELT Special WLAN

0 Kommentare zu diesem Artikel
255583